Allgemeines

Vorraussetzung: Interaktive Systeme I

Lernziel

Die Studierenden sind in der Lage eine projektorientierte Arbeit im Bereich Interaktiver Systeme detailliert zu planen. Sie sind vertraut mit der Theorie und Praxis von interaktiven Systemen, sowie mit Methoden zur Gestaltung und Implementierung von Benutzerschnittstellen interaktiver Systeme. Sie sind in der Lage, ihre Ergebnisse angemessen zu dokumentieren und im Rahmen von Vorträgen überzeugend zu präsentieren. Die höhere Komplexität der zu konzipierenden Anwendung und des Projekts im Vergleich zu Interaktive Systeme I führt zu einer Vertiefung der Grundkenntnisse. Die Eigenständigkeit in den team-orientierten Aufgaben führt zu einer vertieften Kenntnis und Anwendbarkeit bei den Teilnehmern.

Interaktive Systeme II: Informationssysteme zur Wissensorganisation

Es werden konzeptionelle und gestalterische Methoden zur Analyse, Strukturierung und Organisation von Informationen entwickelt. Aufgabenbereiche sind u.a. die Gestaltung von Anwendungen im Bereich der wissenschaftlichen, technischen und didaktischen Kommunikation wie z.b. Lernsysteme, Visualisierungen von Funktionsabläufen oder Dokumentationen.

Termine

Termine werden noch bekanntgegeben.

Einordnung

Anwendungsfach Interaktive Systeme (Ba/Ma MI)

Weitere Informationen

LSF-Eintrag