Softwaretechnik I

Themen der Vorlesung Softwaretechnik I (im Wintersemester) sind:

  • Motivation und Problemstellung
  • System-Engineering, Vorgehensmodelle
  • Softwareerstellung (Requirements Engineering, Entwurf, Implementierung, Werkzeuge)

Folgeveranstaltung ist die Vorlesung Softwaretechnik II

Lernziele

Die Studierenden haben ein Bewusstsein für die Bedeutung, Schwierigkeiten und Möglichkeiten des Software Engineering sowie einschlägige Kenntnisse über Software, Softwareentwicklung, Softwarequalität und Projektmanagement. Sie wissen, dass erfolgreiches Software Engineering sorgfältige Planung, systematische Vorgehensweise und Disziplin erfordert. Sie wissen außerdem, dass gründliches und systematisches Requirements Engineering sowie sorgfältiger Grob- und Feinentwurf unabdingbar für den Erfolg eines Softwareprojekts sind und kennen entsprechende Techniken. Sie kennen auch die wichtigsten Qualitätssicherungsmaßnahmen, sind in der Lage, gängige Qualitätssicherungsmaßnahmen sinnvoll einzuplanen und können diese umsetzen. Sie kennen außerdem die wesentlichen Aspekte des Projektmanagements und Techniken zur Lösung der dabei anfallenden Aufgaben. Sie wissen, welche nicht-fachlichen Schwierigkeiten (z.B. Zeitökonomie, Kommunikations- und Abstimmungsprobleme, Schwierigkeiten in der Zusammenarbeit mit anderen) im Rahmen der Software-Erstellung auftreten können und wie man erfolgreich damit umgeht.

Einordnung des Moduls in Studiengänge

  • Informatik, B.Sc., Pflichtfach Praktische und Angewandte Informatik
  • Medieninformatik, B.Sc., Pflichtfach Praktische und Angewandte Informatik
  • Software-Engineering, B.Sc., Pflichtfach Praktische und Angewandte Informatik
  • Informationssystemtechnik, B.Sc., Wahlpflichtmodul
  • Informatik, Lehramt, Pflichtmodul

Termin

Dienstag 8-10 Uhr in O27-H20

Donnerstag 10-12 Uhr in O27-H20