Dr. Hester Knol

Seit August 2017Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Abteilung Angewandte Kognitionspsychologie, Universität Ulm, Deutschland
Januar 2017-Juli 2017Post-Doktorand, Institut für Bewegungswissenschaften, Aix-Marseille Universität, Frankreich

Ausbildung

2016 PhD, école doctorale Sciences du Mouvement Humain, Universität Aix-Marseille, Frankreich. Titel der Arbeit: ‘Aiming for illusions: The perception of size and its influence on motor control.’
2012Master im Fach Rehabilitation und funktionelle Wiederherstellung, Universität Groningen, Niederlande. Titel der Masterarbeit: ‘The effects of gradual and sudden dynamic perturbations on locomotor adaptation and retention.’
2008Bachelor im Fach Menschliche Bewegungswissenschaften, Universität Groningen, Die Niederlande. Titel der Bachelorarbeit: ‘Estimating the endurance of mentally disables adults.’

Kontakt

Hester Knol
Wissenschaftliche Mitarbeiterin

hester.knol(at)uni-ulm.de

Sprechzeiten
nach Vereinbarung

Forschungsinteressen

Der menschliche Körper ist in der Lage seine Bewegungen in großartiger Weise an die Umwelt anzupassen. Um dies zu tun, müssen Informationen aus der Umwelt abgeholt und verarbeitet werden, und der Körper muss koordiniert werden, um richtig zu reagieren. Wenn man alle Muskeln und Neuronen berücksichtigt, die gebraucht werden um eine Tasse heben zu können, ohne diese Tasse fallen zu lassen oder zu zerquetschen, ist das eine ganz beeindruckende Arbeit. Hester Knol ist daran interessiert zu verstehen wie sich der menschliche Körper an Veränderungen in der Umwelt anpasst. Hierbei handelt es sich um die Steuerung von Bewegungen, die Anpassung an visuelle und mechanische Störungen, die Kopplung zwischen Wahrnehmung und Bewegung und die Integration von Informationen. Dieses Interesse hat zu Studien über die Anpassung an mechanische Störungen beim Gehen und den Einfluss von visuellen Informationen (z.B. visuelle Illusionen) auf Zeigebewegungen geführt.

Die Forschung in der Abteilung Angewandte Kognitionspsychologie wird sich vor allem auf die Anpassungsraten bei Bewegungen konzentrieren.

Publikationen/ publications

Knol H, Sarrazin JC, Spiegler A, Huys R, Jirsa VK (2017) Ebbinghaus figures that deceive the eye do not necessarily deceive the hand. Sci. Rep. 7:3111. doi: 10.1038/s41598-017-02925-4.

Knol H, Huys R, Sarrazin JC, Jirsa VK (2015) Quantifying the Ebbinghaus figure effect: target size, context size, and target-context distance determine the presence and direction of the illusion. Front. Psychol. 6:1679. doi: 10.3389/fpsyg.2015.01679.

Huys R, Knol H, Sleimen-Malkoun R, Temprado JJ, Jirsa VK (2015) Does changing Fitts' index of difficulty evoke transitions in movement dynamics? EPJ Nonlinear Biomed. Phys. 3: 8. doi:10.1140/ epjnbp/s40366-015-0022-4.