Helpdesk zu den Diensten des kiz

Bitte wenden Sie sich bei allen Fragen und Problemen, die das Service-Angebot des kiz betreffen, zunächst an den Helpdesk.

Dieser leistet einen 1st Level Support für die Nutzer der vom kiz angebotenen Dienste. Anfragen oder Probleme, die vom Helpdesk nicht abschließend bearbeitet werden können, werden an das jeweils verantwortliche Fachpersonal des 2nd Level Supports weitergeleitet.

Bitte beachten Sie, dass wir keinen Support für die Dienstleistungen anderer Einrichtungen der Universität oder des Klinikums leisten. Bitte wenden Sie sich ggf. direkt an diese Einrichtungen.

Sprechzeiten: Mo - Fr 08:00 - 18:00 Uhr (im August bis 17:00 Uhr)
Telefon: +49 (0)731 / 50 - 30000 (universitätsintern: 30000)
Telefon: +49 (0)162 / 2523735 (nur bei Ausfall der Telefonanlage)
Telefax: +49 (0)731 / 50 - 31491
E-Mail: Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailhelpdesk(at)uni-ulm.de
Web: Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterSupport-Ticket erstellen

Telefonvermittlung (Dienst eingestellt)

Die Telefonvermittlung der Universität wurde in der Vergangenheit als Dienstleistung vom Helpdesk des Kommunikations- und Informationszentrums (kiz) erbracht. Durch die Verfügbarkeit eines Online-Telefonverzeichnisses (Opens external link in new windowPersonensuche oder Opens external link in new windowSuche nach Einrichtungen) und eines geänderten Nutzerverhaltens hat sich die Inanspruchnahme dieser Dienstleistung stark verändert. Die eigentliche Vermittlung von Anrufen zu Teilnehmern innerhalb der Universität spielt nur noch eine marginale Rolle.

Um die durch diesen Dienst gebundenen Personalressourcen zukünftig  für die Kernaufgaben des kiz-Helpdesks einsetzen zu können, wird seit dem 1. August 2014 Callcenter Software (Telefon-Computer) zur Vorab-Filterung von Vermittlungswünschen eingesetzt. Außerdem werden seither keine Dienst- und Privatgespräche mehr vermittelt. Durch die Zuweisung der entsprechenden Opens internal link in current windowBerechtigungen an die Telefonapparate einer Einrichtung haben die verantwortlichen Einrichtungsleiter für die zugeordneten Kostenstellen in Zukunft die alleinige Kontrolle, und Privatgespräche können mit der Vorwahl "91" im Rahmen der dem Opens internal link in current windowApparat zugeordneten Berechtigung geführt werden. Dadurch entfällt hier die Notwendigkeit einer Vermittlung.