Kurz nach Ihrer Ankunft

Krankenversicherung

Der Abschluss einer Krankenversicherung (privat oder gesetzlich) ist verpflichtend für alle Studierenden in Deutschland. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie hier. Alternativ können Sie auch einen Termin im International Office vereinbaren.

Sofern Sie von einer Partnerorganisation des DAAD gefördert werden, bietet der DAAD eine günstige kombinierte Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung an, welche sowohl Sie selbst als auch begleitende Familienmitglieder abdeckt. Mehr Informationen finden Sie auf den Webseiten des DAAD.

Aufenthaltserlaubnis

Alle in Deutschland ansässigen Bürger und Bürgerinnen sind verpflichtet, sich beim zuständigen Einwohnermeldeamt oder Bürgeramt innerhalb einer Woche nach Ankunft zu melden.

Zunächst müssen Sie sich persönlich beim Einwohnermeldeamt oder Bürgeramt mit einem gültigen Ausweis, Ihrem Visum, dem Nachweis einer Krankenversicherung sowie Ihrer neuen Anschrift (nachgewiesen zum Beispiel durch den Mietvertrag) melden. 

Im Anschluss sollten Sie innerhalb der ersten drei Monaten Ihres Aufenthalts in Deutschland bei der zuständigen Ausländerbehörde eine Aufenthaltserlaubnis beantragen.

Weitere Informationen zur Erteilung einer Aufenthaltsgenehmigung sowie die Kontaktadressen der lokalen Behörden in Ulm und Neu-Ulm finden Sie auf unserer "Welcome to Ulm" Webseite.

Einschreibung an der Universität Ulm

Nach Ihrer Anerkennung als Doktorand/Doktorandin durch den Promotionsausschuss können Sie sich an der Universität Ulm einschreiben. 

Als eingeschriebener Student / eingeschriebene Studentin an der Universität Ulm müssen Sie folgende Gebühren pro Semester entrichten:

  • Verwaltungskostenbeitrag: 60,00 €
  • Studierendenwerksbeitrag: 79,50 €
  • Beitrag zur Verfassten Studierendenschaft: 16,31 €.

Eine Einschreibung ist für Promovierende nicht verpflichtend. Der mit einer Einschreibung einhergehende Studierenden-Status berechtigt Sie jedoch zu folgenden Vergünstigungen:

  • Nutzung der Angebote und Dienstleistungen des Studierendenwerks (einschließlich des Essens in der Mensa zu vergünstigten Preisen, der Unterkunft in Wohnheimen des Studierendenwerks, Inanspruchnahme des umfassenden Beratungsangebots, etc.).
  • Nutzung des Öffentlichen Nahverkehrs zu reduzierten Preisen. Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Inanspruchnahme eines Studierenden-Rabatts in vielen kulturellen Einrichtungen wie Museen, Theatern, Kunstgallerien und Sporteinrichtungen.

Weitere Informationen für Promovierende über die Einschreibung an der Universität Ulm finden Sie auf dieser Seite.

Interkulturelles Training

Der Workshop ist speziell ausgerichtet auf internationale Doktoranden und Doktorandinnen sowie internationale Studierende, die an deutschen Begebenheiten und deutscher Kultur interessiert sind und erfolgreich mit Deutschen in Kontakt treten möchten.

Interkulturelle Kompetenz ist von größter Bedeutung sowohl für Promovierende als auch Studierende internationaler Herkunft. Ein Mangel an interkultureller Kompetenz kann die Lösung von Problemen sowohl im sozialen als auch akademischen Umfeld erschweren. Mithilfe experimenteller Methoden, wie zum Beispiel Fallstudien, Rollenspiele usw., führt der Workshop nicht nur in deutsche Kultur und Gepflogenheiten ein, sondern auch in akademische Konventionen. Er zielt auf ein besseres Verständnis der Deutschen sowie der deutschen Gesellschaft. Damit einher geht eine Stärkung Ihrer interkulturellen Kompetenz und Ihres interkulturellen Bewusstseins.

Die Möglichkeit, sich für diesen regelmäßig angebotenen Workshop anzumelden und weitere Informationen zu erhalten, haben Sie durch Kontakt mit Frau Yang Na.

Rentenversicherung

Als Angestellter/Angestellte ist eine Rentenversicherung in der Regel gesetzlich vorgeschrieben. Die staatlich regulierte Rentenversicherung wird von Ihrem Bruttoverdienst unmittelbar abgezogen. Arbeitnehmer/Arbeitnehmerin sowie Arbeitgeber übernehmen hierbei jeweils die Hälfte des anfallenden Betrags. Da dieser Vorgang automatisch abläuft, muss der Arbeitnehmer/die Arbeitnehmerin selbst nicht tätig werden. Der Arbeitgeber veranlasst die Anmeldung bei der zuständigen Krankenkasse, welche wiederum die Anmeldung bei allen anderen Sozialversicherungen übernimmt.

Normalerweise sind Stipendien von der Sozialversicherungspflicht ausgenommen.

Das Web Portal "Find your Pension"

Die staatliche Rentenversicherung ist in Deutschland wie auch in den meisten EU/EWR Staaten Teil des Sozialversicherungssystems. Eine Zusatzversorgung kann durch weitere Pensionfonds oder Versicherungen gewährleistet sein, zu denen Sie im Laufe Ihrer Karriere beitragen. Um den Überblick zu bewahren, wer später einmal Ihre Rente zahlt, ist es entscheidend, zwischen den verschiedenen Quellen und den jeweiligen Rentensystemen zu differenzieren. Eine Einführung hierzu bietet das Video der "Find my pension" Webseite.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der "Find your Pension" website.

Kontakt

Daniel Kanzleiter

Beratungszeiten:
Dienstag:13:30 - 15:30
Donnerstag:09:00 - 11:30
Keine Beratung: 28. & 30. März 2017