BUDDIES gesucht ...

Hast du Freude am Umgang mit Menschen? Interessierst du dich für andere Kulturen und Lebensweisen? Würdest du gern ins Ausland, hast aber wegen deines straffen Studienplans keine Zeit für ein Auslandssemester? Möchtest du deine Fremdsprachenkenntnisse in lockerer Atmosphäre mal wieder ausprobieren oder aufpolieren?

Dann bewirb dich als Buddy und hilft aktiv dabei mit, neu ankommende internationale Studierende in Ulm Willkommen zu heißen und sie bei ihrer ersten Orientierung in Ulm und der Universität zu unterstützen.  

Was sind meine Aufgaben als erfahrener Buddy?

Zu deinen Aufgaben als erfahrener Buddy gehört, dass du:

  • ein*e erste*r Ansprechpartner*in für Alltags- und Studienfragen für deinen Buddy bist;
  • deinen internationalen Buddy – falls gewünscht – an seinem bzw. ihrem Ankunftstag abholst;
  • deinen Buddy zu Behörden, Universitäts-Standorten und Wohnheimen begleitest;
  • sie oder ihn auf die wichtigsten Termine und Veranstaltungen insbesondere zu Semesteranfang aufmerksam machst und zum Teil auch begleitest;
  • deinem Buddy bei der Studienorganisation behilflich bist;
  • mit ihr oder ihm Freizeitaktivitäten aktiv zu planen und gemeinsam teilzunehmen;
  • deinen internationalen Buddy mindestens ein Semester begleitest und unterstützt, um ihr oder ihm die Orientierung und das Einleben in Ulm und der Universität möglichst leicht zu gestalten.

Was gehört nicht zu deinen Pflichten als erfahrener Buddy bzw. was liegt in deinem eigenen Ermessen?

Natürlich erwartet niemand von dir, dass du deinem Buddy 24 Stunden am Tag zur Verfügung stehst. Wie viel du von deinem Privatleben preis gibst, ist völlig von dir selbst abhängig.

Du sollst nicht sein bzw. ihr Studien- oder Lebensberater werden. Bei Fragen, mit denen du dich überfordert fühlst, kannst Du jederzeit auf uns oder die anderen Beratungsdienste der Universität verweisen.    

Welche Vorteile habe ich durch mein Engagement im Buddy-Programm?

Neben der Möglichkeit, neue Freundschaften mit Menschen aus anderen Ländern zu schließen, kommt der interkulturellen Begegnung durch gegenseitiges Voneinanderlernen eine zentrale Rolle zu.

Zudem bekommst du die Chance, deine ganz individuellen „Auslandserfahrungen“ hier in Ulm zu sammeln, dir Fremdsprachenkenntnisse anzueignen oder diese aufzubessern und dein Wissen über andere Kulturen auszubauen und zu erweitern. 

Im Rahmen des Buddy-Programmes erhältst du die Möglichkeit, kostenfrei an verschiedenen Seminaren zum Thema „Interkulturelle Kompetenz“ zertifiziert teilzunehmen. Dies bietet dir neben einer guten Vorbereitung auf deine Aufgaben als Buddy auch die Möglichkeit, dir Fertigkeiten anzueignen, die auf dem Arbeitsmarkt sehr gefragt und in vielen Berufszweigen bereits notwendige Schlüsselqualifikationen sind.

Dein freiwilliges und sozial-interkulturelles Engagement, welches du im Rahmen des Buddy-Programmes zeigst, kann von uns mit einer Bescheinigung bestätigt werden. Dies kann einen positiven Einfluss bei Bewerbungen um Auslandssemester oder Praktika- und Arbeitsstellen haben.

Bitte beachte, dass die Ausstellung einer Teilnahmebescheinigung an die Abgabe des ausgefüllten Feedback-Bogens geknüpft ist.

Wie viel Zeit wird mein Engagement im Buddy-Programm in Anspruch nehmen?

Sicherlich ist davon auszugehen, dass Du besonders in den ersten Tagen und Wochen des Semesters Deinem Buddy einige Zeit zur Verfügung stellen solltest. Rechne mit vier bis maximal acht Stunden pro Woche in der Semesteranfangsphase. Bedenke, dass Du Dir in gemeinsamer Absprache mit Deinem Buddy Deine Zeit natürlich flexibel einteilen kannst und dass mit zunehmender Orientierung Deines internationalen Buddies die Notwendigkeit von Unterstützung und Betreuung gegebenenfalls zurückgeht, also Du weniger oft mit Rat und Tat zur Verfügung stehen musst. Insgesamt ist es realistisch mit einem durchschnittlichen Zeitaufwand von zwei bis vier Semesterwochenstunden zu rechnen.      

Brauche ich besondere Kenntnisse, um ein Buddy zu werden?

Vorzugsweise studierst du mindestens im 2. Semester, d.h. du kennst Ulm und die Universität gut. Englischkenntnisse sind von Vorteil, da nicht alle ankommenden internationalen Studierende fließend Deutsch sprechen. Um Buddy zu werden, brauchst du darüber hinaus keine besonderen Vorkenntnisse. Es ist wichtig, dass Du Aufgeschlossenheit und Freude im Umgang mit anderen Menschen und Kulturen mitbringst und man sich auf dich verlassen kann. 

Noch ein paar Tipps für eine erfolgreiche Zusammenarbeit ...

Absprachen treffen:

Sprecht am Anfang über die Häufigkeit eurer Treffen. Versucht anfangs fixe Termine, später vielleicht auch regelmäßige Termine, wie z.B. einmal pro Woche oder alle zwei Wochen auszumachen und einzuhalten.

Besprecht vorab gemeinsam, wie ihr euch gegenseitig kontaktieren wollt und was Ihr voneinander erwartet.

Nutzt die Chance, einen interkulturellen Ansprechpartner zu haben.

 

Denkt an den gegenseitigen Respekt:

Bitte haltet euch an eure Verabredungen und kommt pünktlich zu den Treffen. Respektiert euren Buddy, ihre/seine Wünsche, Entscheidungen und Sichtweisen und versucht, sie/ihn zu verstehen.