Erasmus+ (SMS) 2017-18


Das Programm Erasmus+ fördert u.a. Auslandsstudienaufenthalte an Partnerhochschulen im Unterprogramm Student Mobility for Studies (SMS).

Im akademischen Jahr 2017/18 können Auslandsstudienaufenthalte gefördert werden

  • die mindestens einen Term / ein PJ-Tertial / ein Semester und maximal ein Jahr (12 Monate) dauern
  • die nach dem  1. August 2017 beginnen und bis zum 31. Dezember 2018 enden.

Nachfolgend finden Sie alle wichtigen Informationen, die Sie für die Planung, Vorbereitung und Durchführung eines Auslandsstudienaufenthalts (SMS) benötigen, gegliedert nach Themen und zeitlichem Ablauf.

Das Informationsangebot wird fortlaufend erweitert.

Bewerbungsfristen

Im Wintersemester 2016/17 findet das Hauptauswahlverfahren zur Vergabe der Erasmus+ Plätze im akademischen Jahr 2017/18 statt. Ausführliche Informationen werden hier Anfang November veröffentlicht und in Info-Veranstaltungen im Rahmen der jährlichen ERASMUS-Woche erläutert.

Bewerbungsschluss ist der 15. Dezember 2016.

Die BewerberInnen werden voraussichtlich Ende Februar 2017 per eMail über die Ergebnisse des Auswahlverfahrens informiert.

Es gibt ein Nachzügler-Verfahren, wobei Studierende sich bis zum 1. Juni 2017 auf noch freie Plätze bewerben können, die zu Beginn des Sommersemesters veröffentlicht werden, wobei ein Antritt des Auslandsaufenthalts jedoch nur zum Sommersemester 2018 möglich ist.

Studierende, die von vorneherein einen Auslandsaufenthalt im Sommersemester 2018 geplant haben, sollten sich trotzdem in jedem Fall im Hauptverfahren (bis 15. Dezember) bewerben, da im Nachzügler-Verfahren nur Restplätze vergeben werden können.

Ansprechpartner

Dr. Sabine Habermalz

Beratungszeiten:

Dienstag:13:30 - 15:30
Donnerstag:09:00 - 11:30

Keine Beratung: Donnerstag, 23. Februar 2017

Julia Vogt-Hochheimer

Beratungszeiten:

Dienstag:13:30 - 15:30
Donnerstag:09:00 - 11:30

Vorbereitung auf eine Bewerbung um einen Erasmus+ Austauschplatz

Sie können bei Ihrer Bewerbung bis zu drei "Wunsch-Universitäten" angeben (Studierende der Humanmedizin: zwei "Wunsch-Universitäten").

  1. Informieren Sie sich, mit welchen Erasmus-Partnerhochschulen wir ein Austauschabkommen in Ihrem Studienfach haben. Berücksichtigen Sie dabei auch unsere Schweizer Partnerhochschulen in den Fächern Mathematik und Wirtschaftswissenschaften. Studierende im Fach Humanmedizin, die sich für einen PJ-Platz bewerben, können zudem auch außereuropäische Partnerhochschulen angeben. Diese Plätze werden im Rahmen desselben Bewerbungs- und Auswahlverfahren vergeben.
  2. Sie interessieren sich für bestimmte Universitäten? Lesen Sie die Erfahrungsberichte früherer Studierender.
  3. Fixieren Sie sich nicht ausschließlich auf englisch-sprachige Länder oder Universitäten mit englisch-sprachigem Lehrangebot. Seien Sie offen für andere Sprachen, planen Sie ein, ggf. vor dem Auslandsaufenthalt noch einmal einen Sprachkurs zu machen. Studierende, die für einen Erasmus-Platz ausgewählt werden, haben die Möglichkeit an kostenlosen Online-Sprachkursen teilzunehmen.
  4. Studierende im Fach Humanmedizin müssen mit der Bewerbung einen Nachweis der Sprachkenntnisse einreichen, ggf. für mehrere Sprachen, falls sie sich für Universitäten in verschiedenen Ländern bewerben. Machen Sie rechtzeitig einen Termin beim Sprachenzentrum, um einen Sprachtest zu machen und ein DAAD-Sprachenzeugnis zu bekommen.
  5. Studierende aller anderen Fächer müssen mit der Bewerbung keinen Sprachnachweis einreichen, sollten natürlich über ausreichende oder zumindestens ausbaufähige Kenntnisse in der Unterrichtssprache an der Gasthochschule verfügen. Faustregel: Englisch mindestens Niveau B2, andere Sprachen mindestens Niveau B1. Machen Sie einen Test zur Selbsteinschätzung.

Treffen Sie eine Vorentscheidung, für welche Universitäten Sie sich bewerben wollen und überlegen Sie sich, was ein Auslandsaufenthalt an diesen Universitäten für Sie persönlich bedeuten würde, sowohl für Ihr Studium als auch Ihre späteren beruflichen Ziele.

Bei Fragen zur Wahl von Lehrveranstaltungen und Anrechnung von Studienleistungen aus dem Ausland wenden Sie sich bitte an die Erasmus-FachkoordinatorInnen, die Prüfungsausschüsse oder aber die Auslandsstudienberatung, die es in einigen Fächern gibt.

Bewerbung um einen Erasmus+ Austauschplatz

Studierende aller Fächer (außer Humanmedizin)

Formular: Bewerbung um einen Austauschplatz an einer Partnerhochschule im Rahmen des Erasmus+ Programms (SMS) und/oder des Swiss-European Mobility Programmes (SEMP)

Anlagen:

  • Aktueller Notenspiegel - Ausdruck „Alle erbrachten Studien- und Prüfungsleistungen. (Verpflichtend für alle BewerberInnen. Ausnahme: Studierende, die gerade erst ein Bachelor-Studium an der Universität Ulm aufgenommen haben und noch keine Studienleistungen erbracht haben, reichen das Abiturzeugnis ein. Studierende, die gerade erst von einer anderen Hochschule an die Universität Ulm gewechselt haben, reichen den letzten Notenspiegel der vorherigen Hochschule ein.)
  • Ggf. Bescheinigung über die Durchschnittsnote (verpflichtend für Studierende in Bachelorstudiengängen)
  • Ggf. Kopie des Zwischenprüfungszeugnis (Studierende in Lehramtsstudiengängen, falls bereits abgelegt)
  • Ggf. Kopie des Bachelorzeugnis (Studierende in Masterstudiengängen)
  • Ggf. Bestätigung über die Betreuung einer Masterarbeit / wiss. Arbeit (Studierende, die im Rahmen ihres Aufenthalts an einer Erasmus+ Partnerhochschule eine Master-Arbeit anfertigen wollen und bereits eine vorläufige Betreuungszusage haben, können zusätzlich diese Bestätigung einreichen; sie werden bei der Vergabe der Plätze vorrangig berücksichtigt.)
  • Ggf. Beratungsschein (verpflichtend nur für  Studierende in den internationalen englischsprachigen Master-Studiengängen Communications Technology, Advanced Materials, Finance, Energy Science and Technology)
  • Ggf. Nachweis für Internationales Engagement (optional - Bonuspunkte)

Alle Unterlagen (Bewerbungsformular sowie Anlagen) müssen nur in einfacher Ausfertigung eingereicht werden (keine Kopien erforderlich).

Studierende, die nicht im Studiengang Humanmedizin eingeschrieben sind, müssen bei der Bewerbung um einen Platz im Rahmen des Erasmus+ Programms (SMS) und/oder des Swiss-European Mobility Programmes (SEMP) keine Sprachnachweise einreichen! Dennoch sollten ausreichende oder zumindest ausbaufähige Sprachkenntnisse in der Unterrichtssprache der Gasthochschule vorhanden sein. Im Falle einer Nominierung verlangen einige Partnerhochschulen Sprachnachweise von den BewerberInnen (aber nur äußerst selten einen TOEFL).

Informationsveranstaltungen im Rahmen der Erasmus-Woche 2016:
Wie bewerbe ich mich für einen Austauschplatz im Erasmus+ Programm für 2017/18?
(Für Studierende aller Fächer – außer Humanmedizin)

  • Dienstag, 8. November  2016 | 12:30 – 13:30 | H15
  • Mittwoch, 9. November  2016 | 14:15 – 15:45 | H 47.0.501
  • Donnerstag, 10. November 2016 | 12:30 – 13:30 | H13

Studierende der Humanmedizin

Formular: Bewerbung um einen Austauschplatz an einer Partnerhochschule im Rahmen des Erasmus+ Programms (SMS) und/oder in Übersee (Südamerika/Afrika)
1 Original + 1 Kopie einreichen

Anlagen

1 Ausfertigung einreichen (keine Kopien erforderlich)

Alle BewerberInnen:

  • Lebenslauf (auf deutsch)
  • Lebenslauf (in der Landessprache des Gastlands)
  • Zeugnis des Ersten Abschnitts der Ärztlichen Prüfung (mit Datenblatt) - beglaubigte Kopie
  • Nachweis der Fremdsprachenkenntnisse (DAAD-Sprachzeugnis vom Sprachzentrum der UUlm: min. B1 - klinischer Abschnitt | min. B2 - PJ-Tertial) - Original

BewerberInnen für klinischen Studienabschnitt (zusätzlich)

BewerberInnen für PJ-Abschnitt (zusätzlich)

Fragen zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren richten Sie bitte an Frau Anne Leins im Studiendekanat Medizin.

Informationsveranstaltung im Rahmen der Erasmus-Woche 2016:
Wie bewerbe ich mich für einen Austauschplatz im Erasmus+ Programm für 2017/18?
(Für Studierende im Fach Humanmedizin)

  • Dienstag, 8. November  2016 | 15:00 – 16:00 | Hörsaal Innere Medizin

Einreichen der Bewerbung

Die Bewerbungsunterlagen sind grundsätzlich beim International Office einzureichen:

  • per Post
  • Einwurf in den Briefkasten (vor der Haustür/vor der Glastür)

Keine Beratung bei der Abgabe von Bewerbungsunterlagen am HelpDesk. Für die Vollständkeit der Unterlagen sind die BewerberInnen selbst verantwortlich.

Bitte verwenden Sie keine Bewerbungsmappen, sondern einfach einen normalen A4 Briefumschlag.

Bitte die Unterlagen nicht tackern oder heften (nur das Foto sollte angetackert sein).

Abgabeschluss ist Donnerstag, der 15. Dezember 2016 (bis 00.00 Uhr).