Erasmus+ Studierendenmobilität Studium (SMS)

Vor Antritt der Mobilität

Informationen für Outgoings im akademischen Jahr 2017/18

Erasmus+ Unterlagen

Vor Antritt der Mobilität sind folgende Unterlagen beim International Office einzureichen:

Im Original:

  • Das von Ihnen unterschriebene Grant Agreement (zweifache Ausfertigung) zur Gegenzeichnung durch Frau Dr. Habermalz; Sie erhalten ein Exemplar zurück.
  • Die von Ihnen unterschriebene Sicherheitsbelehrung im Original (die zweite Ausfertigung verbleibt bei Ihnen).

PDF per eMail an erasmus(at)uni-ulm.de:

  • Ein gültiges Learning Agreement Before the Mobility, das von Ihnen, einem Vertreter des zuständigen Prüfungsausschusses (Ausnahmen Humanmedizin und Physik: Erasmus+ Fachkoordinatorin) und einem Vertreter der Gasthochschule unterschrieben ist.
  • Eine Immatrikulationsbescheinigung gültig für das Semester, in dem Ihr Auslandsstudienaufenthalt beginnt (PDF aus dem Hochschulportal).

Rückmeldung / Beurlaubung

Während eines Auslandsstudienaufenthaltes haben Sie die Möglichkeit, sich an der Universität Ulm beur­lauben zu lassen.  Anträge auf Beurlaubung sind von Ihnen selbst beim Studiensekretariat zu stellen. Sie dürfen sich keinesfalls exmatrikulieren bzw. exmatrikuliert werden.

Das Vorliegen einer Immatrikulationsbescheinigung, gültig für das Semester, in dem der Auslandsstudienaufenthalt beginnt, ist Voraussetzung für die Auszahlung des Stipendiums (Mobilitätsbeihilfe). Sie können dazu ein PDF im Hochschulportal abrufen und per eMail an erasmus(at)uni-ulm.de schicken.

Merkblatt Beurlaubung (pdf)

Versicherungsschutz

Mit der Teilnahme am Erasmus+-Programm ist keinerlei Versicherungsschutz verbunden. Weder die EU-Kommission, noch die Nationale Agentur für Erasmus+ in Deutschland (DAAD), noch die Universität Ulm haften für Schäden, die aus Krankheit, Tod, Unfall, Verletzung von Personen, Verlust oder Beschädigung von Sachen im Zusammenhang mit Erasmus+-Auslandsaufenthalten entstehen.

Mit der Unterzeichnung des Grant Agreement erklären Sie, über ausreichenden Krankenversicherungsschutz im Gastland zu verfügen. Der Abschluss einer Haftpflichtversicherung sowie einer Unfallversicherung wird dringend empfohlen.

Merkblatt "Versicherungsschutz" (pdf)

Einreise und Visum

Das Erasmus+-Programm ist heutzutage kein reines EU-Programm mehr. Es können Studierende aller Nationalitäten an dem Programm teilnehmen (vorausgesetzt, sie sind an der entsendenden Universität voll immatrikuliert für ein Studium mit Abschluss.) Und es nehmen Länder am Erasmus+-Programm teil, die nicht Mitglied der europäischen Union sind, manche davon nicht einmal EFTA- oder Schengen- Staaten.

Die Frage, ob Studierende ein Visum für einen Erasmus+-Aufenthalt zum Studium an einer Erasmus+-Partnerhochschule benötigen, hängt also sowohl von der Nationalität der einzelnen Erasmus+-Studierenden wie auch vom Status des Gastlandes ab.

Merkblatt "Einreise und Visum" (pdf)