Gustav Reinhardt
Machismo (12) 1989

Gustav Reinhardts Stahlplastik entstand für die
Sculptura Ulm '89. Sie stammt aus einer Serie von
Arbeiten, bei denen die physikalischen Eigenschaf-
ten des Stahls, wie z. B. sein spezifisches Gewicht
und seine Widerstandsfähigkeit, eine wesentliche
Rolle spielen.

Einen wichtigen Gegensatz dazu bilden die
Skulpturen, bei denen derselbe Werkstoff eher
Leichtigkeit und Transparenz assoziieren soll. Die
scheinbar ambivalente Formsprache zwischen den
beiden Bereichen ist hierbei sein eigentliches
Thema.
Ziel ist es, durch eine Gegenüberstellung von
extrem erscheinenden Grundformen, eine Art
"dialektische" Beziehung zwischen den fertigen
Skulpturen herzustellen, wodurch eine fortlaufende
skulpturale Auseinandersetzung entsteht, die fast
alle Möglichkeiten dieses Mediums berücksichtigt
Als Beispiele dienen die 4 abgebildeten Plastiken
Machismo, Nigredo einerseits und Fondo stabile,
sowie El Cuatri andererseits.( 1999).