Brush-Up Finanzwirtschaft SS 2016

Inhalte des Brush-Ups

Warum emittiert Apple Anleihen zur Finanzierung von Dividenden, wenn sie genügend Barreserven haben? Wie benutze ich Informationsportale wie Bloomberg und Datastream? Wie kann ich Renditen vorhersagen? Was hat Nokia für einen Firmenwert?

Diese sowie viele andere Fragen werden im Brush-Up der Vertiefung Finanzwirtschaft beantwortet. Neben interessanten Übungen und Case Studies werden auch nochmal die Grundlagen der Finanzwirtschaft (Portfoliotheorie, Optionen etc.) wiederholt.

Zeitplan

TagInhalt
29.03.2016Vorstellung des Schwerpunkts Finanzwirtschaft (von 10:25 - 10:55 Uhr im H14 (Gebäude N24))

30.03.2016 bis 31.03.2016

Kapitalkosten: Eigenkapitalkosten, Dividendendiskontierung, Gordon-Growth-Modell, Kapitalkosten und Verschuldung, Modigliani-Miller

01.04.2016

Risiko und Rendite: Durchschnittsrenditen, Volatilität, Sharpe-Ratio, systematisches und unsystematisches Risiko

04.04.2016

Fonds: Fondsanalyse, Renditevorhersage, Jensen's Alpha

05.04.2016

Datastream: Informationsportale, Bezug von Daten

06.04.2016

Portfoliotheorie: Effiziente Portfolios, Diversifikation, Tangentialportfolio

07.04.2016

Optionen: Call-Optionen, Put-Optionen, Put-Call-Parität, Binomialbaumverfahren, Black-Scholes-Modell

08.04.2016

Unternehmensbewertung: Free cash flow, Discounted-Cash-Flow-Bewertung (DCF), weighted average cost of capital (wacc), relative Bewertung, Multiples

Vorlesungsunterlagen

Skripte, Übungen, Lösungen und Case Studys werden in der Vorlesung und innerhalb eines E-Mail-Verteilers zur Verfügung gestellt.

News

Der Brush-up Kurs in Finanzwirtschaft war vom 30.03.2016 bis 08.04.2016.

Dozent

Maximilian Franke

Alexander Rieber

Zeiten und Raum

30.03.-01.04.2016: O29/LGM-2002, 14 - 17 Uhr

04.04.-08.04.2016: He18/E60, 14 - 17 Uhr