Technologie- und Innovationsmanagement II

Lernziele

Die Studierenden lernen anhand von Problemstellungen aus der Unternehmenspraxis eine Geschäftsidee zu entwickeln und diese am Markt umzusetzen. Der Prozess der Unternehmensgründung, der Geschäftskonzeption und der Erstellung des Businessplans wird behandelt. Deren Umsetzung erfolgt in Form von Prozess- und Organisationsmodellen. Produkte und Dienstleistungen werden am Markt in Form von Technologie-Roadmaps ausgerichtet.

Inhalt

 

 

Die Vorlesung wird gemeinsam mit 2 Unternehmenspartnern durchgeführt. Anhand praktischer Problemstellungen der Firmen Siemens und Nokia generieren Studenten Geschäftsmodellideen, formulieren einen Businessplan und leiten Maßnahmen zur Umsetzung ab.

  1. Generierung von Geschäftsmodellideen
  2. Beschreiben von Geschäftsmodellen
  3. Bewertung von Geschäftsmodellen
  4. Business Organisation
  5. Business Planning
  6. Business Financing
  7. Technologie-Roadmapping

Literatur

  • Bach, V., Brecht, L., Hess, Th., Österle, H. (1996): Enabling Systematic Business Change, Vieweg, Wiesbaden
  • Feldhusen, J. Gebhard B. : Product Lifecycle Management für die Praxis, Springer Verlag, 2008
  • Manganelli, R. L., Klein, M. M., The Reengineering Handbook: A Step-By-Step Guide to Business Transformation, American Management Association, New York et al. 1994
  • Österle, H., Business Engineering, Band 1: Entwurfstechniken, Springer, Berlin u.a. 1995

Materialien

Sie finden Materialien, wie Skript oder Übungsblätter, auf der Lernplattform ILIAS. Das Passwort wird in der ersten Vorlesung bekannt gegeben und ist außerdem am schwarzen Brett des Instituts ausgehängt.

Modulverantwortlicher

Prof. Dr. Leo Brecht

Übungsleiter

Stephan Traa, Dipl.-WiWi

Zeit und Ort

Vorlesung startet am 20.04.2011

Mittwoch, 10:00 - 14:00
Ort: He 120

Vorlesung (3SWS), Übung (1SWS)

Prüfung

18.07.2011
12:00 - 14:00

H3

Modulbeschreibung

Detaillierte Modulbeschreibung siehe Modulhandbuch!

Alle Angaben ohne Gewähr, es gelten ausschließlich die Angaben des Modulhandbuchs!

Einordnung in Studiengänge

  • M.Sc. Wirtschaftswissenschaften,
  • M.Sc. Wirtschaftsmathematik,
  • M.Sc. Wirtschaftschemie,
  • M.Sc. Wirtschaftsphysik und
  • Studiengänge mit Nebenfach Wirtschaftswissenschaften

Inhaltliche Voraussetzungen

  • ABWL I (Einführung in die Betriebswirtschaftslehre/Grundlagen der BWL),
  • Controlling I (empfohlen),
  • Prozessmanagement I,
  • Technologie- und Innovationsmanagement I (empfohlen)

Grundlage für

  • Schwerpunkt Technologie- und Prozessmanagement,
  • Wahlpflicht BWL

Turnus

Sommersemester

Leistungsnachweis und Note

Die Zulassung zur schriftlichen Prüfung setzt die Teilnahme an den Übungen voraus. Die Vergabe von Leistungspunkten setzt das Bestehen einer schriftlichen Prüfung voraus.

Die Modulnote ergibt sich aus dem Ergebnis der schriftlichen Prüfung.