Technologie- und Prozessmanagement-Seminar

Seminartitel Technologie- und Prozessmanagement-Seminar
Beschreibung als PDF
Dauer

Ein Semester (WS 2010 / 2011)
Abgabe: wird noch bekannt gegeben
Präsentation: wird noch bekannt gegeben

Themenvergabe tbd
Leitung ITOP-Mitarbeiter
Inhalte Das TPM-Seminar baut auf der Vorlesung TIM 1 und/oder PM1 auf und ist inhaltlich in die vom ITOP entwickelte PROHAS-Architektur* eingeordnet. Das Process House of Analytics besteht aus den Bereichen (Floors)
  • Customer and Market Management (CMM),
  • Technology and Innovation Management (TIM),
  • Supply Chain Management (SCM) und
  • Management- and Support Processes (MSP).
Die jeweiligen Themen sind den einzelnen Floors zugeordnet.

Im Rahmen der Arbeit sollen Lösungsansätze für spezifische Fragestellungen aus dem Bereich Technologie- und Prozessmanagement entwickelt werden.
Einzelheiten hierzu finden Sie als Aushang auf unserem schwarzen Brett am Institut.
Themen CMM
Leiter Daniel Schallmo
  • Einsatz von Entscheidungstechniken im Business-to-Business Vertriebsmanagements
  • Analyse von Geschäftsmodellen im Business-to-Business Vertriebsmanagement
  • Modellierung einer Entscheidungstechnik für das im Business-to-Business Vertriebsmanagement
  • Einsatz von Technologien in Prozessen des Business-to-Business Vertriebsmanagements
Themen TIM
Leiter Birgit Stelzer, Florian Kuffer
  • What’s your system? – TIM-Systeme – IT-Systeme zur Unterstützung des Technologie- und Innovationsmanagements
  • What’s up in your future? – new generation technologies 2020
  • What’s your score? – Benchmarkdatenbanken im Innovationsmanagementumfeld
  • What is the pattern? – auf der Suche nach den Keywords im TIM-Umfeld – eine bibliometrische Analyse
Themen SCM
Leiter Michael Schad
  • Benchmarkdaten im Supply - Chain - Umfeld
  • Anforderungen an Logistikplattformen – aus Sicht des Marktes und der Stakeholder
Themen MSP
Leiter Stephan Traa
  • Outsourcing von Zentralfunktionen - Erstellung eines Tools zur Bewertung von Potentialen
  • Unternehmensorganisation im Zeitverlauf - Identifikation und Bewertung von Lebenszykluskonzepten
Bearbeitung Die Themen können nach Absprache mit dem jeweiligen Betreuer in Gruppen oder alleine bearbeitet werden. Zur Erlangung des Leistungsnachweises ist die Anfertigung einer Seminararbeit (ca. 20 Seiten pro Teilnehmer) sowie einer Präsentation (15 Minuten) mit anschließender Diskussion (5 Minuten) notwendig.
Meilensteine

Abgabe der Seminararbeiten:
10.01.2011
bis 12:00 am ITOP

Endpräsentationen:
17.01.2011
09:00 - 13:00
Seminarraum E19, Heho 22

Ablauf und Anforderungen
  • analytische und konzeptionelle Fähigkeiten
  • selbständige, zielorientierte und systematische Arbeitsweise
  • Gewünscht: Erfolgreicher Abschluss/ gegenwärtiger Besuch der VL PM1 und TIM1

* Das “Process House of Analytics” ist eine Referenz-Prozess-Architektur bestehend aus vier Floors (Bsp: Technologie- und Innovationsmanagement, welche wiederum in Subprozesse, wir nennen sie „Rooms“ (Bsp. PLCM) aufgeteilt sind. Die Subprozesse werden wieder in einzelne Sub-Sub-Prozesse unterteilt (Prozessphasen des PLCM).