Technologie- und Prozessmanagement-Seminar

Seminartitel Technologie- und Prozessmanagement-Seminar
Beschreibung als PDF 
Dauer

Ein Semester (WS 2012 / 2013)

Leitung Prof. Leo Brecht
ITOP-Mitarbeiter
Inhalte Das TPM-Seminar baut auf der Vorlesung TIM 1 und/oder PM1 auf und ist inhaltlich in die vom ITOP entwickelte PROHAS-Architektur* eingeordnet. Das Process House of Analytics besteht aus den Bereichen (Floors)
  • Customer and Market Management (CMM),
  • Technology and Innovation Management (TIM),
  • Supply Chain Management (SCM) und
  • Management- and Support Processes (MSP).
Die jeweiligen Themen sind den einzelnen Floors zugeordnet.

Im Rahmen der Arbeit sollen Lösungsansätze für spezifische Fragestellungen aus dem Bereich Technologie- und Prozessmanagement entwickelt werden.
Einzelheiten hierzu finden Sie als Aushang auf unserem Whiteboard am Institut. 

Themen CMM
Leiter Prof. Dr. Leo Brecht,
Daniel Schallmo, MBA und 
Marc Oßwald

  1. Techniken des Predictive Analytics im CLCM
  2. Techniken der CAA im CLCM
  3. Methode des Value Pricing im B2B
  4. Management-Informationssysteme im Produkt-Management
  5. Techniken des Active Online Listening
  6. Methoden des Competitive Intelligence
  7. Markenmananagement im Rahmen des Product Launches
  8. Methoden zur Verkürzung des Time-to-Market
  9. How to escape the acceleration trap? Einsatz von Technologie und Prozessmanagement, um der acceleration trap (Beschleunigungsfalle) zu entkommen.
  10. How to escape the commodity trap? Wie kann der commodity trap (Falle der
    austauschbaren Produkte) mit Geschäftsmodellinnovation entkommen werden?
  11. User Centered Business Model Innovation with the Conjoint Analysis. Wie kann
    eine Kundennutzenorientierung in die Innovation von Geschäftsmodellen integriert werden?
  12. Transferring the QFD model for Business Model Innovation! Übertragung des QFD auf die Innoavtion von Geschäftsmodellen
  13. Customer Experience Design in Business Model Innovation
  14. Business Models in the Pharma Industry. Welche Geschäftsmodellmuster und Best Practices liegen innerhalb der Pharmaindustrie vor? (Zum Beispiel ratiopharm, Boehringer)
  15. Business Models in the Banking and Finance Industry. Welche Geschäftsmodellmuster
    und Best Practices liegen in der Bank und Finanzindutrie vor? (Zum Beispiel Deutsche Bank, Sparkasse, Volksbank, Online Banken)
  16. Business Models in the Health Care Industry. Welche Geschäftsmodellmuster und Best Practices liegen im Gesundheitswesen vor? (zum Beispiel Ärzte, Krankenhäuser, Tageskliniken)
  17. Business Models for Education. Welche Geschäftsmodellmuster liegen für den Bildunsgbereich vor?  (Zum Beispiel Universitäten, Business Schools, Seminaranbieter…)

Themen TIM
Leiter Prof. Dr. Leo Brecht,
Julian Kauffeldt und
Kirill Welz

  1. Methoden und Techniken des Business Analytics im TIM
  2. Nutzenmessung eingesetzter Techniken des Business Analytics
  3. Nutzenmessung eingesetzter Techniken des Predictive Analytics
  4. Referenzarchitekturen (Frameworks) des Business Intelligence im B2B
  5. Ausprägungsformen der technologischen Wertschöpfungskette
  6. Identifikation von Methoden zur Bewertung und Optimierung des Innovationsportfolios
  7. Durch Einsatz welcher Methoden und Techniken lässt sich eine Steigerung der Innovationsgeschwindigkeit und- effizienz erreichen?
  8. Identifikation und Analyse der Funktionsweise verschiedener Analytics Tools zur Messung und Steigerung der Innovationsgeschwindigkeit 
  9. Durch Einsatz welcher Methoden und Techniken kann die Profitabilität von Innovationsprojekten gesteigert werden?
  10. Ermittlung des Einflusses der Innovationskultur auf den Innovationserfolg
  11. Welche etablierten Methoden eignen sich zur Definition einer zukunftsorientierten Innovationsstrategie
  12. Identifikation von Methoden und Analytics Tools zur Berechnung des kommerziellen Wertes einer Innovation
  13. Technologiemonitoring unter Verwendung von Social Media
  14. Technologie Marketing im Zusammenhang mit der Adoptionskurve (Close the Chram)
  15. Methoden des Collaborative Innovations Management
 
Bearbeitung  Die Themen können nach Absprache mit dem jeweiligen Betreuer in Gruppen oder alleine bearbeitet werden. Zur Erlangung des Leistungsnachweises ist die Anfertigung einer Seminararbeit sowie einer Präsentation (15 Minuten) mit anschließender Diskussion (5 Minuten) notwendig.

Meilensteine

Vorstellung und Vergabe der Seminararbeitsthemen: 11.07.2012 um 18.00 Uhr in Heho 18, Raum 220
Abgabe der Seminararbeit: 30. Januar 2013
Endpräsentation: 06. Februar 2013  

Ablauf und Anforderungen
  • analytische und konzeptionelle Fähigkeiten 
  • selbständige, zielorientierte und systematische Arbeitsweise
  • Gewünscht: Erfolgreicher Abschluss/gegenwärtiger Besuch der Vorlesungen PM1 und TIM1

* Das “Process House of Analytics” ist eine Referenz-Prozess-Architektur bestehend aus vier Floors (Bsp: Technologie- und Innovationsmanagement, welche wiederum in Subprozesse, wir nennen sie „Rooms“ (Bsp. PLCM) aufgeteilt sind. Die Subprozesse werden wieder in einzelne Sub-Sub-Prozesse unterteilt (Prozessphasen des PLCM).