Prozessmanagement, PM II

Lernziele

Die Studierenden lernen die TIM-Prozesse (TIM - Technologie- und Innovationsmanagement) kennen und anzuwenden. Jeder einzelne TIM-Prozess wird durch quantitative Entscheidungstechniken untermauert. Eine Vielzahl von Praxisbeispielen unterstützt das Gelernte. Referate aus der Praxis runden die Inhalte ab. Die Studierenden werden befähigt, die TIM-Prozesse im Unternehmen verantwortlich zu gestalten und zu führen.

Inhalt

In diesem Modul werden folgende fachliche Inhalte vermittelt:

  • Einführung in die Vorlesung und Fallbeispiele
  • Grundbegriffe und Unternehmensarchitektur
  • TIM-Architektur
  • Foresight (inkl. Diffusions- und Überlebensmodelle, disruptive Technologien)
  • TUI-Strategieentwicklung
  • Ideenmanagement
  • Radikale und inkrementelle Innovation
  • Intellectual Property Management
  • TIM Intelligence & Analytics
  • TIM-Entscheidungstechniken
  • Entwicklung und Lancierung von Innovationen
  • TIM-Metamodell

Literatur

  • Brecht, L.: Process Leadership: Methode des informationssystemgestützten Prozessmanagements, Kovac Verlag, 2000;
  • Gerybadze, A.: Innovations- und Technologiemanagement, Vahlen Verlag, 2003;
  • Weiterführende Literatur ist im Skript aufgelistet.

Literatur ist verfügbar im Semesterapparat von Professor Brecht.

Materialien

Sie finden Materialien, wie Skript oder Übungsblätter, auf der Lernplattform Moodle. Das Passwort wird in der ersten Vorlesung bekannt gegeben.

Planung

Modulverantwortlicher

Prof. Dr. Leo Brecht

Zeit und Ort

Dienstags, 14-16 Uhr in N24/227

mittwochs, 14-16 Uhr in H12

 

Gastvortrag am 2.12.2015 von Erwin Gentner, Alois Kober GmbH

Modulbeschreibung

Detaillierte Modulbeschreibung siehe Modulhandbuch!

Alle Angaben ohne Gewähr, es gelten ausschließlich die Angaben des Modulhandbuchs!

Einordnung in die Studiengänge

  • B.Sc. Wirtschaftswissenschaften,
  • B.Sc. Wirtschaftsmathematik,
  • B.Sc. Wirtschaftschemie,
  • B.Sc. Wirtschaftsphysik und
  • Studiengänge mit Nebenfach Wirtschaftswissenschaften

Inhaltliche Voraussetzungen

  • ABWL I (Einführung in die Betriebswirtschaftslehre/Grundlagen der BWL),
  • Controlling I (empfohlen),
  • Prozessmanagement I,
  • TIM I (empfohlen)

Grundlage für

  • Schwerpunkt Technologie- und Prozessmanagement,
  • Wahlpflicht BWL

Turnus

Wintersemester

Leistungsnachweis und Note

Die Zulassung zur schriftlichen Prüfung setzt die Teilnahme an den Übungen voraus. Die Vergabe von Leistungspunkten setzt das Bestehen einer schriftlichen Prüfung voraus.

Die Modulnote ergibt sich aus dem Ergebnis der schriftlichen Prüfung.