Lehrangebot und berufliche Perspektiven

Für Studierende des Schwerpunktfaches "Technologie- und Prozessmanagement" im Masterprogramm werden die Grundlagenveranstaltungen weiter vertieft. In „TIM II“ wenden wir uns detailliert den operativen Innovations- und Technologieprozessen zu und zeigen auf, wie aus einer Geschäftsidee ein vermarktbares Produkt entsteht.

Weitere Vertiefungen sind  die „Case Study“, eine Fallstudie, die in Kooperation mit Unternehmen durchgeführt wird, die Vorlesung über „Quantitatives Supply Chain Management“ sowie die Veranstaltung zum Thema „Risiko und Chancenmanagement“. Erweitert um schwerpunktspezifische Seminare erlangt das Programm sowohl Tiefe als auch Breite in den drei angesprochenen Bereichen Strategie & Innovation, Prozesse und Technologie. Weitere Veranstaltungen sind im Rahmen der neu ausgeschriebenen Professur am Institut für Technologie- und Prozessmanagement geplant.

Die Ausbildung in diesem Schwerpunktfach ist stark auf die Vermittlung der notwendigen fachlichen und methodischen Kompetenz für die berufliche Praxis ausgerichtet. Dabei werden die Absolventen auf Berufe in den Bereichen Unternehmensentwicklung (Corporate Development), Produkt- und Marktmanagement, Forschung und Entwicklung und Supply Chain Management vorbereitet. Einsatzgebiete finden sich in allen Branchen wie auch in der Unternehmensberatung (Strategieberatung oder Operations-Management-Beratung).