Idea Thinking

Überblick

Die Ideenentwicklung und -konzeption neuer Produkte und Dienstleistungen ist für Unternehmen ein wesentlicher Baustein zur Schaffung neuer Innovationen. Die Konzeptionierung inkrementeller und radikaler neuer Ideen werden dabei verstärkt mit  Methoden und Techniken, wie z.B. Design Thinking und TRIZ unterstützt. Viele Unternehmen arbeiten derzeit mit internen Teams aus den Bereichen Produkt- und Innovationsmanagement, sowie der Forschung & Entwicklung. Dies führt zu einer eingeschränkten Sicht auf potenzielle neue Ideen.

Die Wichtigkeit partnerschaftlicher Projekte zwischen Unternehmen und Hochschulen wird dadurch immer relevanter. Diesen Themenkomplext greift das neue Lehr- und Lernkonzept des Moduls Idea Thinking auf. Die Konzentration liegt auf dem Erlernen und Anwenden eines ganzheitlichen Ansatzes der Ideenentwicklung und -konzeption neuer Produkte und Dienstleistungen in einer Koooperation aus Unternehmen, Studierenden und der Universität Ulm.

Studierende erhalten die Möglichkeit in interdisziplinären Teams unter Zuhilfenahme des Idea Thinking Ansatzes neue Ideen unter realen Bedingungen in enger Zusammenarbeit mit führenden (Groß-)Unternehmen zu erarbeiten.

Lernziele

Studierende erwerben im Rahmen dieses Moduls die Fähigkeiten,

  • Kreativitätsmethoden und -techniken anzuwenden,
  • mit Hilfe von TRIZ Problemstellungen erfolgreich zu bearbeiten,
  • praxisrelevante Problemlösungen durch die Entwicklung eines Ideenkonzeptes zu erarbeiten,
  • selbständig in interdisziplinären Teams im Rahmen eines agilen Projektmanagements zu arbeiten.

Inhalt

In diesem Modul werden folgende fachliche Inhalte vermittelt:

    • Theoretischer Hintergrund von Kreativitätsmethoden und -techniken zur Erarbeitung neuer Produkt-, oder Dienstleistungsideen,
    • Anwendung von Kreativitätsmethoden und -techniken.
    • TRIZ als Methode zur Bearbeitung von Problemstellungen,
    • Techniken zur Arbeit in interdisziplinären Teams,
    • Erarbeiten von Konzepten für Produkt- und Dienstleistungsideen.

    Literatur

    • Plattner, H., Meinel, C., Wenberg, U. (2009): Design thinking. Innovation lernen - Ideenwelten öffnen, München: mi-Wirtschaftsbuch,
    • Brown, T. & Katz, B. (2009). Change by design: How Design Thinking transforms organizations and inspires innovation. New York: HarperCollins
    • Altshuller, G. (1956-1985): Algorithm of inventive problem solving,
    •  Eversheim, W. (Ed.). (2008): Innovation management for technical products: systematic and integrated product development and production planning, Springer Science & Business Media,
    •  Ilevbare, I. M., Probert, D., & Phaal, R. (2013): A review of TRIZ, and its benefits and challenges in practice, Technovation, 33(2), 30-37,
    • Moehrle, M. G. (2005): What is TRIZ? From conceptual basics to a framework for research, Creativity and innovation management, 14(1), 3-13,
    • Schwaber, K. (2012): Agiles Projektmanagement mit Scrum. Microsoft Press,
    • Pichler, R. (2013): Scrum: agiles Projektmanagement erfolgreich einsetzen. dpunkt. Verlag.

    Materialien

    Die Lernplattform Moodle wird als aktives Kommunikationsmedium während des gesamtes Projektes genutzt. Dort finden Sie alle Unterlagen, wie Skripte, Fotos, Neuigkeiten etc. Das Passwort wird allen Teilnehmern nach erfolgreicher Anmeldung zum Kurs zur Verfügung gestellt.

    Ansprechpartner

    Thomas Mahnke

    Modulverantwortlicher

    Prof. Dr. Leo Brecht

    Modulbeschreibung

    Detaillierte Modulbeschreibung siehe Modulhandbuch!

    Alle Angaben ohne Gewähr, es gelten ausschließlich die Angaben des Modulhandbuchs!

    Einordnung in die Studiengänge

    • M.Sc. Wirtschaftswissenschaften,
    • M.Sc. Wirtschaftsmathematik,
    • M.Sc. Wirtschaftschemie,
    • M.Sc. Wirtschaftsphysik
    • Nachhaltige Unternehmensführung und
    • Studiengänge mit Nebenfach Wirtschaftswissenschaften

    Turnus

    Wintersemester