Simon Chanias

Arbeitgeber:

Berylls Strategy Advisors GmbH, München

Position:

Consultant Strategieberatung Automotive

Studium:

Bachelor der Philosophie
Bachelor und Master der Wirtschaftswissenschaften

Schwerpunkt:

Technologie & Prozess Management

Abschlussarbeit:

Master Thesis: Vernetzung als Herausforderung für die Automobilindustrie - Theoretische Analyse und empirische Befunde zur Kundenwahrnehmung

Was hat Ihnen am ITOP besonders gut gefallen?

Für den Schwerpunkt Technologie- und Prozessmanagement habe ich mich zu Beginn meines WiWi-Masterstudiums entschieden. Die Entscheidung hatte mehrere Gründe: Zum einen wollte ich mich verstärkt auf den Bereich Unternehmensstrategie fokussieren, zum anderen hat mich auch die thematische Vielfalt des Lehrstuhls gereizt, welche mit Technologie-, Innovations-, Prozess- und Risikomanagement sowie einem Entrepreneurship-Fokus sehr breit ist. Ein weiterer, ausschlaggebender Grund war letztlich auch die praxisorientierte Ausrichtung des Lehrstuhls. Prof. Brecht hat einen langjährigen beruflichen Hintergrund im Beratungsumfeld, was das Lehrangebot aus meiner Sicht stets sehr authentisch gemacht hat. Der größte Vorteil der Ausbildung am iTOP war die Tatsache, dass alle Lehrformate interaktiv gestaltet sind. So sind Vorlesungen mit reiner Frontbeschallung am iTOP aus meiner Erfahrung heraus eher die Ausnahme als die Regel. Besonders in Erinnerung sind mir dabei die Kurse TIM II und III geblieben, die neben einer Vorlesung im Blockformat samt schriftlicher Prüfung zur Einübung der Inhalte auch einen großen praktischen Anteil hatten, welcher jeweils die Anfertigung einer Gruppen-Seminararbeit inklusive einer Ergebnispräsentation vorsah. Im Vergleich zu anderen Lehrveranstaltungen hatte man als Student|in zwar mehr Arbeitsaufwand während des Semesters, dafür waren aber Lerneffekt und Spaßfaktor wesentlich höher und der Teamgedanke ausgeprägt.