Allgemeines

Grundidee

Wirtschaftliche Akteure werden aufgrund ihrer Schlüsselrolle zunehmend in der Verantwortung für die Umwelt und Gesellschaft gesehen. Das steigende Bewusstsein für die Notwendigkeit einer nachhaltigen Entwicklung bringt gesellschaftliche Veränderungen mit sich, die sich auf die wirtschaftlichen Akteure auswirken:

 

Durch Gesetzgebungen werden Unternehmen in die Pflicht genommen z.B. ihre Emissionen zu verringern. Zudem zieht das veränderte Bewusstsein von Konsumenten eine Veränderung der Marktstruktur nach sich, wodurch die Integration von Nachhaltigkeit, sowohl auf der ökologischen als auch auf der sozialen Dimension, in den Unternehmensprozess als zunehmend wichtiger Wettbewerbsfaktor angesehen werden kann. Diese Veränderungen erfordern neue Kompetenzen der Mitarbeiter, z.B. in der Umsetzung nachhaltigkeitsbezogener Managementsysteme, bezüglich nachhaltigkeitsbezogener Steuerungsvariablen oder in der Nachhaltigkeitsberichterstattung. Hier knüpft der Masterstudiengang „Nachhaltige Unternehmensführung“ an, indem diese Kompetenzen vermittelt werden.

 

Studienziele

Nach erfolgreicher Beendigung des Masterstudiums haben Sie weitreichende Kompetenzen im Bereich Nachhaltigkeit erworben.

Sie sind in der Lage ökonomische Steuerungsvariablen durch ökologische und soziale Variablen wie das „Life Cycle Assessment“, „Carbon Footprint“, „virtuelles Wasser“ oder den „Kumulierten Energieaufwendungen“ zu ergänzen und bei ihren Entscheidungen zu berücksichtigen. Sie lernen dabei mit Zielkonflikten umzugehen, beispielsweise wenn hohe ökologische Standards den Gewinn beeinträchtigen.

Zudem sind Sie mit den Grundzügen von Umweltmanagementsystemen, wie ISO 14001, Sozialstandards, z.B. SA 8000 sowie Richtlinien der Nachhaltigkeitsberichterstattung vertraut und können diese in der Praxis einsetzen.

Neben der Vermittlung von sozial-ökologischen Kompetenzen wird eine solide ökonomische Grundausbildung vermittelt, wodurch Sie befähigt werden, betriebswirtschaftliche Problemstellungen – auch ohne expliziten Nachhaltigkeitsbezug– zu bearbeiten.