Veranstaltungen im Sommersemester 2015

Hier finden Sie die aktuellen Projekte der beteiligten Forschungsgruppen.

Universität Ulm - Institut für Nachhaltige Unternehmensführung

Projektkurs „Umfrage zum nachhaltigen Konsum von Textilien“

Der Projektkurs wird im Rahmen des Reallabors „Nachhaltige Transformation der Textilwirtschaft am Standort Dietenheim“ und des Masterstudiengangs Nachhaltige Unternehmensführung durchgeführt.

Im Kurs setzten sich die Masterstudenten mit der Bereitschaft der Konsumenten zum Kauf nachhaltiger Kleidung auseinander. Im Fokus steht dabei die generelle Einstellung der Probanden zu nachhaltigen Textilien, die Bereitschaft zu deren Erwerb und eine Untersuchung der hemmenden und fördernden Faktoren bei Kaufentscheidungen. 

Durch Befragungen in Ulm und Umgebung soll zudem ermittelt werden, welche Anreize die Stadt Dietenheim als Einkaufsort zusätzlich zum Angebot an Nachhaltiger Bekleidung bieten sollte, um die potentiellen Käufergruppen für einem Einkauf vor Ort zu begeistern.

Anhand von in Gruppenarbeit erstellter Fragebögen sowie der anschließenden Vor-Ort-Durchführung und Auswertung der Befragung werden die gängigen Methoden zur Gestaltung empirischer Studien vermittelt.

Methodenkanon:

  • Planung und Ablauf empirischer Studien
  • Hypothesenbildung
  • Stichprobenverfahren
  • Fragebogenkonstruktion/ Fragekonstruktionen/Frageformulierung
  • Operationalisierung
  • Skalierung


Bachelor Themen

  • Nachhaltigkeitsstandards in der Textilwirtschaft 
  • Analyse des Gewerbeflächenleerstands in Dietenheim

Betreuung:  Carolin Becker-Leifhold

  • Szenarien für Verkehrskonzept Dietenheim
  • Beispiele für gläserne Wertschöpfungskette
  • Vergleich von Regio-Konzepten
  • Textilgeschichte Dietenheims
  • Erlebniskonzept für den Konsumenten

Betreuung:  Prof. Dr. Martin Müller

 

Master Themen

  • Vergleichende Analyse von Online Shops und Multichanel Distribution

Betreuung:  Carolin Becker-Leifhold

  • Wie kann Dielenheim nachhaltiger werden?

Betreuung:  Prof. Dr. Martin Müller

Universität Ulm - Institut für Psychologie und Pädagogik

Baseline-Erhebung zu Umwelt- und Konsumverhalten der Dietenheimer Einwohner

Im umweltpsychologischen Teilprojekt wird zunächst eine Baseline-Erhebung an den Dietenheimern durchgeführt, die dazu dient, verhaltensrelevante Variablen im generellen Umweltbereich  und speziell zu nachhaltigen Konsummustern zu erheben, zu diesen gehören u.a. 

  • Generelles Umweltbewusstsein und Umweltverhalten
  • Spezifische Einstellungen zu nachhaltiger Mode: überwiegen positive oder negative Aspekte? Welche Eigenschaften werden mit nachhaltiger Mode verbunden?
  • Wahrgenommene soziale Normen: Was ist die Meinung der wichtigen Bezugspersonen, was denken die anderen über nachhaltige Mode?
  • Umweltspezifisches Wissen: Sind generelle Umweltfakten und textilspezifische Umweltprobleme bekannt?
  • Situative Einschränkungen: eingeschränkte Handlungsmöglichkeiten, ökonomische Restriktionen
  • Sozio-demographische Variablen, die einen Einfluss auf das Konsumverhalten haben: Alter, Geschlecht, kulturell-ökonomischer Status.

Aus diesen Daten (angestrebt ist eine repräsentative Befragung der Dietenheimer über 15 Jahre) werden umweltpsychologische Handlungsmodelle zur Erklärung der Zielvariable "nachhaltiger Textilkonsum" überprüft.

Mögliche Studienprojekte WS 2015/2106

  • Laborexperiment zur wahrgenommenen Glaubwürdigkeit von nachhaltigkeitsbezogener Produktwerbung
  • Implizite Einstellungsmessung zu nachhaltiger Mode
  • Experimentelle Überprüfung des Einflusses von Empathiefähigkeit auf nachhaltigen Konsum

 

 

 

 Hochschule Reutlingen - Fakultät für Textil und Design

Theoretische Arbeiten im Forschungsprojekt Reallabor

 Bachelor Themen

  • Communication of Sustainabilty in Fashion Retailing
  • Market Analysis of an E-Commerce Segment: Second Hand Fashion Shops in Germany

Betreuung: Prof. Dr. Jochen Straehle

Master Themen 

  • Sustainability and Fashion Buying Behavior in Fast Fashion
  • Sustainability: Brand Image vs. Country Image
  • Sustainable Fashion Supply Chain: Adaption oft the SSI Index for Profiling the Sustainability of Fashion Companies
  • Digitalization in stationary fashion retail on-site
  • Förderung Konsumpraktiken durch Consumer Social Responsability in der Bekleidungsindustrie
  • Instragram as Social Media for Sustainable Fashion
  • Customer utilization of mobile devices in stores
  • Country of Origin Communication in Online and Offline Stores
  • Emotionalisierung und Einkaufsverhalten

Betreuung: Prof. Dr. Jochen Straehle

 Bachelor / Master Themen

  • Emotionalisierung von nachhaltigen Produkten
  • Messung von Nachhaltigkeitsleistung von Marken
  • Zielgruppenanalyse für ein Einkaufszentrum mit nachhaltigen Produkten

 Betreuung: Prof. Dr. Matthias Freise

 Seminararbeiten 

  • Zielgruppendefinition für das Projekt „Dietenheim“ (Umfrage)
  • Welche Vermarktungskonzepte nachhaltiger Herstellung von Textilen existieren in der Bundesrepublik Deutschland
  • Welche Geschäftsmodelle gibt es nach dem Prosumentenkonzept in der Textilindustrie

 Betreuung: Arnold Kaltwasser

 

 

 

 

 

Folgende Dissertationen werden aktuell im Rahmen des Reallabors bearbeitet:

Carolin Becker-Leifhold, Institut für Nachhaltige Unternehmensführung:

Den thematischen Schwerpunkt der Arbeit bildet das Reallabor-Projekt Nachhaltige Transformation der Textilwirtschaft am Standort Dietenheim. Die Zielsetzung besteht darin, einen Forschungsbeitrag zur Theorie des zentralen Ortes zu leisten, indem untersucht wird, ob ein Konzept, wie es im Reallabor entwickelt wird, geeignet ist, einen Standort wie Dietenheim zu einem beliebten, zentralen Einkaufsort zu machen.

Neben dem Angebot  ökologischer und sozialverträglich produzierter Kleidung steht die Schaffung eines besonderen Einkaufserlebnisses für den Konsumenten im Mittelpunkt. In diesem Zusammenhang ergeben sich weitere Forschungsfragen wie z.B.  durch den Bruch mit tradierten Wahrnehmungen ökologischer Textilien neue Milieus und Käufergruppen angesprochen werden können, welche Hemmnisstukturen  gegenüber einem nachhaltigeren Konsum im Textilbereich bestehen und welche Ansatzmöglichkeiten es geben könnte, um bei den Konsumenten einen Veränderungsprozess hinsichtlich ihres Konsumverhaltens anzustoßen.

Kontakt

  • Carolin Becker-Leifhold
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin
  • Universität Ulm
  • Helmholtzstraße 18
  • Raum E.04
  • 89081 Ulm
  • Tel.: 0731 50 32358
  • Britta Stegen
  • Projekt-Koordination
  • Universität Ulm 
  • Helmholtzstraße 18
  • Raum E.04
  • 89081 Ulm 
  • Tel.: 0731 50 32357

Anfahrt

Hier finden Sie den aktuellen Campus-Plan der Universität Ulm. Campus

Ihre Routenplanung können Sie hier vornehmen. Google Maps Uni Ulm