Codierungstheorie

Übungsblätter

Grundinformationen zur Vorlesung

Inhalt im Überblick

Die Codierungstheorie gibt einen Einblick in die Übertragung (binärer) Daten und die Korrektur von Übertragungsfehlern.

Behandelt werden unter anderem die folgenden Themen:

  • Lineare Codes
  • Codierung und Decodierung
  • Zyklische Codes
  • Reed-Solomon-Codes

Voraussetzungen

  • Lineare Algebra I und Elemente der Algebra

Zielgruppe und Prüfungsrelevanz

Die Vorlesung Codierungstheorie ist eine 2V+1Ü-Vorlesung mit 4 LP.

  • Bachelor

    Als Wahlpflicht in:

    • Bachelor Mathematik
    • Bachelor Wirtschaftsmathematik
    • Bachelor Mathematische Biometrie
  • Lehramt

    Als Wahlpflicht.

Prüfung

Es wird eine schriftliche Abschlussprüfung geben.

Die Zulassungsvoraussetzung zur Prüfung ist wie im Bachelor üblich 50% der Übungspunkte in der begleitenden Übung.

1. Prüfungstermin: 05.08.2014 von 9:30 - 11:30 Uhr im H 20.

2. Prüfungstermin: 02.10.2014 von 10.00-12.00 Uhr in He 18, Raum 1.20.

Informationen zur Klausur

Klausureinsicht: Donnerstag, den 07.08.2014 von 10 - 11 Uhr in He18 E 20.

Klausureinsicht Nachklausur: Montag, den 06.10.2014 von 10-11 Uhr in He 18, E08.

Notenschlüssel:

Note ... ab ... Punkte:

1,0    56

1,3    52

1,7    48

2,0    45

2,3    42

2,7    39

3,0    36

3,3    34

3,7    32

4,0    30

Literatur

  • I.I. Bouw, Vorlesungsskript  (Entgültige Version, Stand: 16.07).
  • J. Justesen / T. Hoholdt, A course in error-correcting codes, European Mathematical Society, Zürich
  • J. H. van Lint, Introduction to coding theory, Springer

Betreuung

Termine

VorlesungÜbung
Dienstags, 10-12 E20
Freitags, 13-14E20

Wichtige Links