Prof. Dr. iur. Heribert M. Anzinger


Profil


Professor Dr. iur. Heribert M. Anzinger, geboren 1973 in München, studierte 1993 - 1998 in Bayreuth Rechtswissenschaft und Wirtschaftswissenschaften. Nach der Ersten Juristischen Staatsprüfung 1998 mit der Zusatzqualifikation Wirtschaftsjurist (Univ. Bayreuth) absolvierte er das Rechtsreferendariat im Bezirk des Oberlandesgerichts München u.a. mit Stationen beim Landgericht München, dem Verwaltungsgericht Venedig (Tribunale Administrativo per il Veneto), der Konzernsteuerabteilung der E.ON Energie AG und beim Finanzamt München. Neben dem Referendariat war er für eine insolvenzrechtlich ausgerichtete Beratungsgesellschaft in München tätig. Nach dem Zweiten Juristischen Staatsexamen 2000 in München arbeitete er in selbständiger Praxis gutachtlich zu gesellschafts-, kartell- und steuerrechtlichen Fragestellungen bei Unternehmensveräußerungen und Unternehmensnachfolgeplanungen und bereitete am Institut für Politik und Öffentliches Recht der Ludwig-Maximilians-Universität München im Seminar im Internationalen Steuerrecht seine Promotion vor. 2005/06 promovierte er am Fachgebiet Finanz- und Steuerrecht bei Frau Prof. Dr. Susanne Sieker mit der Arbeit „Anscheinsbeweis und tatsächliche Vermutung im Ertragsteuerrecht“. Anschließend war er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Lehrbeauftragter am Fachgebiet für deutsches und internationales Wirtschaftsrecht bei Prof. Dr. Dr. hc. Uwe H. Schneider tätig. Von 2007 bis 2012 war er Juniorprofessor für Steuerrecht am Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften der Technischen Universität Darmstadt. Seit 1. Juli 2012 ist er Universitätsprofessor für Wirtschafts- und Steuerrecht im Institut für Rechnungswesen und Wirtschaftsprüfung der Universität Ulm. Seit 2011 ist er zudem Gastdozent für Steuerrecht an der Privaten Universität im Fürstentum Liechtenstein und im WS 2012/13 Lehrbeauftragter für Bürgerliches Recht, Handels- und Steuerbilanzrecht an der Universität Halle.

Seine Forschungsschwerpunkte liegen im deutschen, europäischen und internationalen Unternehmens-, Finanz- und Steuerrecht mit dessen Bezügen zum Zivil-, Bilanz-, Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht.

Mitgliedschaften: International Fiscal Association (IFA), European Association of Tax Law Professors (EATLP), International Association for Artificial Intelligence and Law (IAAIL), Deutsche Steuerjuristische Gesellschaft (DStJG), Arbeitskreis Bilanzrecht Hochschullehrer Rechtswissenschaft, Wissenschaftlicher Beirat der IFA Regionalgruppe Rhein-Main-Neckar, Wissenschaftliche Vereinigung für Unternehmens- und Gesellschaftsrecht (VGR), Gesellschaft Junger Zivilrechtswissenschaftler, Deutscher Juristentag, Tübinger Juristische Gesellschaft, Darmstädter Juristische Gesellschaft, Vorstand der Stiftung Studien- und Forschungsstelle für Stiftungswesen, Darmstadt.

Auszeichnungen: Athene Preis für Gute Lehre im Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften der Carlo und Karin Giersch Stiftung an der Technischen Universität Darmstadt 2011, Universitätspreis für besondere Verdienste und Erfolge in der Lehre der Freunde der Technischen Universität Darmstadt 2010, Postbank Finance Award 2009, Erster Platz mit fünf Studierenden des FB 1 (Preisgeld: 30.000 Euro), Wissenschaftlicher Nachwuchspreis der Vereinigung von Freunden der Technischen Universität Darmstadt 2009, Albert-Hensel-Preis 2006, Hans-Flick-Ehrenpreis 2006, Förderpreis der Nürnberger Steuergespräche 2006.

Publikationen

Monographien


(Mit-)Herausgeberschaften


  • Herrmann/Heuer/Raupach, Einkommensteuer- und Körperschaftsteuergesetz. Kommentar, 17142 Seiten, 10 Bände, Otto-Schmidt-Verlag, Köln, 2017, Mitherausgeber seit Januar 2017.

Kommentierungen


  • Absetzung für Abnutzung oder Substanzverringerung. Erläuterungen zu § 7 EStG in Herrmann/Heuer/Raupach, Einkommensteuer- und Körperschaftsteuergesetz, Neukommentierung (278. Lieferung März 2017, 242 Seiten).
  • Gemeinsame Vorschriften für erhöhte Absetzungen und Sonderabschreibungen, Erläuterungen zu § 7a EStG in Herrmann/Heuer/Raupach, Einkommensteuer- und Körperschaftsteuergesetz, Neukommentierung (278. Lieferung März 2017, 37 Seiten).
  • Rechnungslegungsgrundsätze für den Jahresabschluss nach HGB und IFRS, Grundlegende Wertkonzepte der IFRS, Gliederungs- und Ausweisgrundsätze nach IFRS, Eigenkapitalspiegel und Eigenkapitalveränderungsrechnung nach HGB und IFRS, Fehlerbegriff nach IFRS, in: Merkt/Probst/Fink, Rechnungslegung nach HGB und IFRS, Schäffer-Poeschel-Verlag, Neukommentierung, ca. 200 S. (2017).
  • Bilanzierungsvorschriften für immaterielle Wirtschaftsgüter. Erläuterungen zu § 5 Abs. 2 EStG in Herrmann/Heuer/Raupach, Einkommensteuer- und Körperschaftsteuergesetz, Neukommentierung 230. Lfg. März 2008, Aktualisierung 266. Lfg., Oktober 2014, 62 Seiten.
  • Rückstellungen wegen Verletzung fremder Patent-, Urheber- oder ähnlicher Schutzrechte. Erläuterungen zu § 5 Abs. 3 EStG in Herrmann/Heuer/Raupach, Einkommensteuer- und Körperschaftsteuergesetz, Neukommentierung 242. Lfg. August 2010, Aktualisierung 266. Lfg., Oktober 2014, 18 Seiten.
  • Rückstellungen für Dienstjubiläumszusagen. Erläuterungen zu § 5 Abs. 4 EStG in Herrmann/Heuer/Raupach, Einkommensteuer- und Körperschaftsteuergesetz, Neukommentierung 243. Lfg. November 2010, Aktualisierung 266. Lfg., Oktober 2014, 17 Seiten.
  • Maßgeblichkeit der handelsrechtlichen GoB. Erläuterungen zu § 5 Abs. 1 und 6 EStG in Hermann/Heuer/Raupach, Einkommens- und Köperschaftsteuergesetz, Neukommentierung 262. Lfg., Februar 2014, 170 Seiten.

Aufsätze


  • Transparent - Semi-Transparent - Opaque: Recent Developments in Funds Taxation in Germany, in W. Haslehner (Ed.), The future of funds taxation, International tax conferences of the University of Luxembourg, Wolters Kluwer, 2017, im Druck.

  • Internationale Kapitaleinkommensbesteuerung, in W. Schön (Hrsg.), Zukunftsfragen des Steuerrechts III, Springer, 2017, im Druck.

  • Corporate Tax Residence and Mobility. Germany, in E. Traversa (Ed.), Proceedings of 2017 Congress of European Association of Tax Law Professors, IBFD, 2017, im Druck.

  • Anzinger, Dauerniedrigzins bei Bilanzierung, Unternehmensbewertung und Besteuerung (Teil 1 und 2), DStR 2016, Heft 30/16, S. 1766 - 1772 und Heft 31/16, S. 1829 - 1836.
  • Wesen, Reformbedürfnis und Reformoptionen des Investmentsteuerrechts, FR 2016, Heft 3, S. 101 - 111.
  • Qualitätssteigerung der Berichterstattung über die Unternehmensführung durch Abweichungsbericht und effizientes Monitoring, NZG 2015, Heft 25, S. 969 - 977.
  • Das Protokoll zur Änderung des Zinsbesteuerungsabkommens zwischen der Schweiz und der EU - CH-FATCA vs. CH-RUBIK mit Stand 30:2, ISR 2015, Heft 9, S. 320 - 328.
  • Aktuelle Themen zum Bilanzsteuerrecht und ausgewählte Fragen zur Kapitaleinkommensbesteuerung, BetrAV 2015, S. 401 - 421.

  • Die britische Remittance-Basis-Besteuerung nach dem Finance Act 2014 als Vorzugsbesteuerung i.S.d. § 2 Abs. 2 Nr. 2 AStG - Großbritannien bleibt ein "Niedrigsteuerstaat" (zusammen mit Stefan Schwibinger), ISR 2014, Heft 7, S. 225 - 231.
  • Aktive Minderheiten und Rechte des Kleinaktionärs. Die Entwicklung des Aktionärsaktivismus am Beispiel Erich Nold (zusammen mit Sebastian Karach, Steffen Meinshausen und Dirk Schiereck), Bankhistorisches Archiv, Band 38, Heft I, 2012, S. 1 - 34 (erschienen im März 2013).
  • Der Übergang des wirtschaftlichen Eigentums an girosammelverwahrten Aktien im System der Kapitalertragsteuer, RdF 2012, S. 394 - 403.
  • Anschleichen an börsennotierte Unternehmen als kapitalmarktrechtliches Problem, in: Gesellschaftsrecht in der Diskussion 2010, Schriftenreihe der Gesellschaftsrechtlichen Vereinigung, Band 16, Verlag Dr. Otto Schmidt, 2011, S. 187 - 234.

  • Die normative Reichweite des Transparenzgebots für Beteiligungen an börsennotierten Kapitalgesellschaften - Pladoyer für einen Paradigmenwechsel im Melderegime, WM 2011, S. 391 - 397.

  • Verdeckte Einlagenrückgewähr an den (un-)tätigen Kommanditisten, in: Festschrift für Uwe H. Schneider, Dr. Otto-Schmidt-Verlag, 2011, S. 15 - 36.

  • Die Ausübung steuerlicher Wahlrechte nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG) - eine Rückbesinnung auf den Maßgeblichkeitsgrundsatz (zusammen mit Isabelle Schleiter), DStR 2010, S. 395 - 399.

  • Die Europäische Privatgesellschaft - vom Vollstatut zum tragfähigen Kompromiss, BB 2009, S. 2606 - 2612.

  • Fällt der Schlagbaum für das Europäische Gesellschaftsrecht? SE, SPE & Co. nach dem Lissabon-Urteil des BVerfG, AG 2009, S. 739 - 740.

  • Die Abgrenzung der gewerblichen Betätigung von der privaten Vermögensverwaltung bei Private Equity Fonds - eine verdeckte Beihilfe? (zusammen mit Michael Voelskow), FR 2009, S. 1089 - 1098.

  • Umgehung und missbräuchliche Gestaltungen im Kapitalmarktrecht - Brauchen wir eine § 42 AO entsprechende Vorschrift im Kapitalmarktrecht? (zusammen mit Uwe H. Schneider), ZIP 2009, S. 1 - 10.

  • Besteuerung des Carried Interest in Deutschland, Großbritannien und den USA - Denkanstöße aus der neuen Welt? (zusammen mit Katherina Jekerle), IStR 2008, S. 821 - 831.

  • Institutionelle Stimmrechtsberatung und Stimmrechtsvertretung - "A quiet guru's enormous clout" (zusammen mit Uwe H. Schneider), NZG 2007, S. 88 - 96.
  • Steuerbefreiung der FIFA anlässlich der Fußballweltmeisterschaft 2006 in Deutschland durch Ministererlass - demokratisch legitimiert und volkswirtschaftlich zweckmäßig?, FR 2006, S. 857 - 869.

  • Phishing, Pharming & Co. im Zahlungsverkehr (zusammen mit Uwe H. Schneider), thema FORSCHUNG, Heft 1/2006, S. 94 - 96.

  • Familienleistungsausgleich und eigene Leistungsfähigkeit des unterhaltsberechtigten erwachsenen Kindes - zugleich eine Anmerkung zum Beschluss des Bundesverfassungsgerichts vom 11.1.2005, FR 2005, 706 zur Freigrenze des § 32 Abs. 4 Satz 2 EStG (zusammen mit Jürgen W. Hidien), FR 2005, S. 1016 - 1026.

  • Harmonisierung der Zinsbesteuerung in der EU: Quellensteuer, Abgeltungssteuer, Informationsmodell - nur eine Frage des tragfähigen Kompromisses?, StuW 2002, S. 261 - 275.

  • Vorläufige Festsetzung der Erbschaft- und Schenkungsteuer: Ende des schutzwürdigen Vertrauens in die geltende Rechtslage? (zusammen mit Cornelia Mittermaier), BB 2002, S. 2355 - 2361.

Urteilsanmerkungen


  • Zuordnung von Wirtschaftsgütern zum Umlaufvermögen bei einer gewerblich geprägten Personengesellschaft, BFH v. 19.1.2017 - IV R 10/14 und Abgrenzung des physischen Goldhandels von privater Vermögensverwaltung - keine Anwendung des § 4 III 4 Var. 3 EStG auf den physischen Goldhandel, BFH v. 19.1.2017, NZG 2017, 592 - 600.

  • Uneigentliche Prospekthaftung, Eigenhaftung des Geschäftsführers aus Aufklärungspflichtverletzung, OLG Stuttgart v. 23.2.2016 - 1 U 97/15, WuB 6/2017, S. 317 - 320.

  • Sachkapitalerhöhung bei der GmbH; Sacheinlage einer stillen Beteiligung; Verpflichtung der Gesellschaft zur Durchführung einer beschlossenen Kapitalerhöhung; Rücktritt vom Geschäftsanteilsübernahmevertrag; Auskufts- und Kontrollrechte des werdenden GmbH-Gesellschafters vor Eintragung, WuB 2016, Heft 4, S. 218.

  • Innenhaftung bei der Treuhand-Publikumskommanditgesellschaft, WuB 2016, Heft 3, S. 168.
  • Geltendmachung der Erbschaftsteuer als Insolvenzforderung im Nachlassinsolvenzverfahren (BFH v. 20.01.2016 - II R 34/1), EWiR 2016, Heft 11, S. 347 - 348.
  • Kein Anspruch des Leistungsempfängers gegen den Fiskus auf Erstattung nich geschuldeter Umsatzsteuer bei Insolvenz des Rechnungsausstellers (BFH v. 30.6.2015 - VII R 30/14), EWiR 2015, Heft 24, S. 777 - 778.
  • Keine Anrechnung von nach Insolvenzeröffnung geleisteten Einkommensteuer-Vorauszahlungen auf Insolvenzforderungen des FA (BFH v. 24.2.2015, VII R 27/14), EWiR 2015, S. 419 - 420.
  • Schutz des Vertrauens auf die Rechtmäßigkeit des Sanierungserlasses (BGH v. 13.03.2014, IX ZR 23/10), EWiR 2014, S. 323 - 324.
  • Haftung des Kommanditisten; Einlagenrückgewähr; Drittgläubigerforderung eines Mitkommanditisten; Treuepflichten zwischen den Gesellschaftern einer Personengesellschaft, WuB II F. § 171 HGB 1.14, März 2014, S. 137 - 140.
  • Auskunftsanspruch des Insolvenzverwalters gegenüber dem Finanzamt; Erteilung eines Kontoauszugs im Besteuerungsverfahren (BFH v. 19.3.2013, II R 17/11), WuB / Januar 2014 / IV A. § 80 InsO 1.14, S. 43 - 46 (zusammen mit Friedrich Merath).
  • Haftung des Wirtschaftsprüfers (BGH v. 2.7.2013, II ZR 293/11), WuB / November 2013 / II C. § 256 AktG 1.13, S. 647- 650.
  • Insolvenz des Zedenten, Steuerfestsetzung, Investitionszulage, Rückforderung vom Zessionar (BFH v. 16.4.2013, VII R 44/12), EWiR 2013, S. 705 - 706.
  • Haftung des Gehilfen einer Steuerhinterziehung (BFH v. 15.1.2013, VIII R 22/10), WuB / August 2013 / X. § 71 AO 1.13, S. 501 - 504.
  • Ansparabschreibungen für Software (BFH v. 18.5.2011, X R 26/09), FR 2011, S. 956 - 959.

  • Bildung und Ausbildung zwischen privater Selbstverwirklichung, gesellschaftlicher Stellung und Erwerbsinvestition (BFH v. 28.7.2011, VI R 7/10), DB 2011, Heft 35, M 10 - M 11.

  • Grundstückshandel bei Wohnungsverkäufen auf Druck der Bank (BFH v. 17.12.2009, III R 101/06), FR 2010, S. 524 - 527.

  • Anmerkung zu BFH v. 26.9.2007 - III R 4/07 (Anrechnung auf Jahresgrenzbetrag des Kindeseinkommens), FR 2008, S. 481 - 485.

Buchbesprechung


  • KPMG (Hrsg.): E-Bilanz, 2. Aufl., Dr. Otto Schmidt, Köln, GmbHRundschau, Heft 12, 2014.
  • Kirchhof, Paul: Das Bundessteuergesetzbuch in der Diskussion, Steuerwissenschaftliche Schriften, Band 36, Nomos, Baden Baden 2013, DStR 27/2013.
  • Morgenthaler/Frizen/Trottmann: Klausuren aus dem Steuerrecht, Carl Heymanns Verlag, Köln 2008, JA 10/2008, X.

Kurze Beiträge


  • Aufsichtsrat trägt Verantwortung für angemessene Vorstandsvergütung (zusammen mit Uwe H. Schneider), Börsen-Zeitung v. 23. März 2017, S. 10.
  • Anzinger, Cum-/Ex- und Cum-/Cum-Aktienverkäufe, in Der Aufsichtsrat, Heft 6/2016, S. 91.
  • Das Steuerrecht - Perspektivenwechsel für Absolventen, in VDI-Handbuch 2011, S. 44 - 48.

  • Das Umgehungssyndrom in unserer Rechtsordnung (zusammen mit Uwe H. Schneider), Börsen-Zeitung v. 24. März 2009, S. 8.

  • Milliardenvorzüge für die Forschung? - Steuerrechtliche Rahmenbedingungen für Forschung und Entwicklung in Deutschland, hoch3 v. 9. Februar 2009, S. 28.

  • Das Glaubensbekenntnis in der Bank - Die neue Abgeltungssteuer und die Kirchensteuer führen zu ungeahnten bürokratischen Problemen. In: Handelsblatt v. 8. Mai 2008, S. 8.

  • Rechtspolitische Vorschläge für die Einführung eines Präsenzbonus (zusammen mit Uwe H. Schneider), AG 2008, 116.

  • Institutionelle Stimmrechtsberatung - ein "Guru-Problem" (zusammen mit Uwe H. Schneider), Insight Corporate Governance Germany, 06/2007, S. 18 - 19.

  • Braucht Private Equity Steuertransparenz?, Börsen-Zeitung v. 18.5.2007, S. 7.

Ausbildungsbeiträge


  • Klausur Zivilrecht "Nachbars Garten", JA 2013, S. 650 - 659.

Diskussionsbeiträge


  • Anzinger, Cum-/Cum-Geschäfte: Cum-/Ex-, die Zweite?, in Recht der Finanzinstrumente 2015, Heft 4, S. 265
  • Selbstveranlagung - Wegfall des Amtsermittlungsgrundsatzes?, Symposium des Deutschen wissenschaftlichen Instituts der Steuerberater e.V. 2014, DWS-Schriftenreihe Nr. 30, Berlin 2015, S. 35 - 43.
  • Erneuerung des Steuerrechts, Jahrestagung der Deutschen Steuerjuristischen Gesellschaft e.V. 2014, DStJG Band 37, Köln 2014, S. 280 f., S. 339
  • Internationales Steuerrecht, Jahrestagung der Deutschen Steuerjuristischen Gesellschaft e.V. 2013, DStJG Band 36, Köln 2013, S. 32 f., S. 227, S. 276
  • Kommunalsteuern und -abgaben, Jahrestagung der Deutschen Steuerjuristischen Gesellschaft e.V. 2012, DStJG Band 35, Köln 2012, S. 183 f.
  • Gestaltungsfreiheit und Gestaltungsmissbrauch im Steuerrecht, Jahrestagung der Deutschen Steuerjuristischen Gesellschaft e.V. 2010, DStJG Band 33, Köln 2010, S. 180.

  • Die Zukunft der Organschaft im europäischen Kontext, Symposium des Deutschen wissenschaftlichen Instituts der Steuerberater e.V. 2011, DWS-Schriftenreihe Nr. 26, Berlin 2012, S. 66 - 68, 89 - 91.
  • Steuervollzug im Rechtsstaat, Jahrestagung der Deutschen Steuerjuristischen Gesellschaft e.V. 2008, DStJG Band 31, Köln 2008, S. 95 f.
  • Einkommen aus Kapital, Jahrestagung der Deutschen Steuerjuristischen Gesellschaft e.V. 2007, DStJG Band 30, Köln 2007, S. 205 f., 280 f.
  • Steuern im Sozialstaat, Jahrestagung der Deutschen Steuerjuristischen Gesellschaft e.V. 2006, DStJG Band 29, Köln 2006, S. 66 f., S. 140, S. 245
  • Vertrauensschutz im Steuerrecht, Jahrestagung der Deutschen Steuerjuristischen Gesellschaft e.V. 2004, DStJG Band 27, Köln 2004, S. 223

Tagungsbericht


  • Bericht über die Diskussion des Referats Ehricke, Doppelinsolvenz von Gesellschafter und Personengesellschaft, Jahrestagung der Wissenschaftlichen Vereinigung für Unternehmens- und Gesellschaftsrecht 2009, in Gesellschaftsrecht in der Diskussion 2009, Otto Schmidt Verlag.

Öffentliche Stellungnahmen


Vorträge


  • Kapitalertragsteuer bei Dividenden, Hamburger Unternehmenssteuerforum, Bucerius Law School, 2. Februar 2017, Hamburg 
  • Cum-/Ex- und Cum-/Cum-Geschäfte: Steuer-, zivil- und strafrechtliche Verschränkungen, Vortragsreihe des Instituts für deutsches und internationales Recht für das Spar-, Giro- und Kreditwesen an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, 1. Februar 2017, Mainz
  • Common Interpretation, New Approach to Art. 23 A/B OECD-MC and Linking Rules - Theories and applicability of correspondence principles in treaty law, 30. Januar 2017, Wirtschaftsuniversität Wien
  • Gesellschaftsrechtliche Folgewirkungen des Brexit, Impulsreferat, 3. Sitzung des Gesprächskreises juristischer Hochschullehrer zur Abschlussprüfung, 25.Januar 2017, Institut der Wirtschaftsprüfer, Düsseldorf.
  • Internationale Kapitaleinkommensbesteuerung, Vortragsreihe zu Zukunftsfragen des deutschen Steuerrechts, Max-Planck-Institut für Steuerrecht und Öffentliche Finanzen, 20. Dezember 2016, München
  • Bewertung und Bilanzierung der betrieblichen Altersvorsorge – Reformbedarf und Reformoptionen, Konferenz “Zukunftsfragen der betrieblichen Altersvorsorge”, Universität Ulm, 23. November 2016, Ulm
  • Recent Developments in Funds Taxation in Germany, Taxation of Investment Funds - Domestic Law, Tax Treaties and EU Law, International tax conferences of the University of Luxembourg, Universität Luxemburg am 17. November 2016
  • Stand und Perspektiven der positiven und negativen Integration des materiellen Steuerrechts in der EU, Europäisches Finanzrecht. Stand - Methoden - Perspektiven, Symposium anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Instituts für Finanz- und Steuerrecht, Universität Heidelberg am 23. September 2016
  • Dauerniedrigzins bei Bilanzierung, Unternehmensbewertung und Besteuerung, 55. Münchner Steuerfachtagung am 16. März 2016
  • Der neue Informationsaustausch – Transparenz der Steuerpflichtigen, Informationsnetze, Joint Audits, 5. Frankfurter International Tax Forum, 2. März 2016, Deutsche Vereinigung für Internationales Steuerrecht, Frankfurt a.M.
  • Datenschutz im Besteuerungsverfahren, Wissenschaftliche Jahrestagung Stiftung Prof. Dr. oec. Westerfelhaus am 05. Februar 2016 an der Universität Bielefeld, Zentrum für Interdisziplinäre Forschung (ZIF)
  • Datenschutz im Besteuerungsverfahren, Augsburger Steuerforum am 22. Januar 2016 an der Universität Augsburg
  • Reform des Investmentsteuerrechts, Einführungsreferat, Berliner Steuergespräche e.V. am 23. November 2015 in Berlin
  • Aktuelle Gestaltungsüberlegungen, Korreferat, EY Nationale Steuerkonferenz 2015 am 30. September 2015 in Köln

  • Korreferat zum Vortrag von Prof. Dr. René Matteotti, Universität Zürich, Handlungsbedarf der Banken aufgrund des Automatischen Informationsaustausches, Deutsche Vereinigung für Internationales Steuerrecht, am 11. Juni 2015 in Heidelberg

  • Aktuelle Themen zum Bilanzsteuerrecht und ausgewählte Fragen zur Kapitaleinkommensbesteuerung, Forum Steuerrecht, Arbeitsgemeinschaft für betriebliche Alterversorgung (aba) e.V. am 24. März 2015 in Mannheim 
  • Informationelle Selbstbestimmung im grenzüberschreitenden Informationsaustausch, ifst-Kolloquium, Weltumspannender automatischer Informationsaustausch und Steuerprofiling: Die neue Ära steuerlicher Datensammlung und -verarbeitung, 15. Februar 2015, Bundesfinanzministerium, Berlin
  • Prinzipien der Vorratsbewertung im Handels- und Steuerbilanzrecht, Dornstädter Seminar 2015, Vereinigung der Wirtschaftsprüfer, vereidigten Buchprüfer und Steuerberater in Baden-Württemberg e.V. am 30. Januar 2015
  • Selbstveranlagung - Wegfall des Amtsermittlungsgrundsatzes? - Podiumsdiskussion - DWS-Symposium 2014 am 1. Dezember 2014 in Berlin
  • Aktuelle Herausforderungen des steuerlichen Datenschutzrechts, Steuertagung 2014 des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschlands e. V. am 20./21. Oktober 2014 in München
  • Ich weiß etwas, was Du nicht weißt - Der Steuerpflichtige zwischen Verwaltungsautomation und informationeller Selbstbestimmung: Vom Steuersubjekt zum Datenobjekt?, Ifst-Jahrestagung "Modernisierung des Besteuerungsverfahrens: Vom Papier zum PC - Big Tax Data, 23. Juni 2014, Berlin.
  • Aktuelle Tendenzen bei § 42 AO, 16. Mai 2014, Düsseldorfer Erfahrungsaustausch für Banken, Finanzdienstleister sowie Industrie- und Handelsunternehmen, KPMG Düsseldorf.
  • Selbstveranlagungsverfahren - Anknüpfungspunkt im geltenden Recht, 5, März 2014, Zweites Ulmer Kolloquium für Wirtschafts- und Steuerrecht, Universität Ulm.
  • Strukturen der Kapitaleinkommensbesteuerung (Rechtsvergleich, Dogmenvergleich), 15. November 2013, Diskussionstagung „Steuerrechtswissenschaft. Disziplinierung – Grundfragen – Koordinaten“, Schloss Mickeln, Düsseldorf-Himmelgeist.
  • Unions- und völkerrechtliche Rahmenbedingungen der Finanztransaktionssteuer, 22. Oktober 2013, VÖB-Fachtagung: Unions- und völkerrechtliche Rahmenbedingungen der Finanztransaktionssteuer, Berlin.
  • Können Steuern gerecht sein? Visionen, Illusionen und Erfolge der Steuerrechtswissenschaft, 08. Dezember 2012, Ulmer Universitätsgesellschaft e.V.
  • Aktuelle FG-Rechtsprechung zu Finanzinstrumenten, 07. November 2012, Düsseldorfer Erfahrungsaustausch für Banken und Finanzdienstleister.
  • Moderne, Postmoderne und ambivalente Maßgeblichkeit - Zur Zukunft der steuerlichen Gewinnermittlung in Deutschland und Europa, 17. Oktober 2012, Ulmer Forum für Wirtschaftswissenschaften e.V.
  • Abkommensrechtliche Einkünfte- und Betriebsstättenqualifikation bei Private Equity Fonds, 10. März 2012, Deutsch-Amerikanische Juristen-Vereinigung, Frankfurt am Main.

  • Datenschutz im Besteuerungsverfahren im Spannungsverhältnis von Steuergerechtigkeit und informationeller Selbstbestimmung, 29. November 2011, Center for Advanced Security Research Darmstadt.

  • Wiederaufleben der persönlichen Haftung des Kommanditisten nach Rückzahlung eines Agios?, 19. Mai 2011, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

  • Anschleichen an börsennotierte Unternehmen als kapitalmarktrechtliches Problem, Jahrestagung der Wissenschaftlichen Vereinigung für Unternehmens- und Gesellschaftsrecht (VGR) 2010, 12. November 2010, Frankfurt am Main.

  • Die Europäische Privatgesellschaft als Gestaltungsalternative zur GmbH, 12. September 2009, 8. Landesanwaltstag Sachsen-Anhalt.

  • Private Equity Fonds im internationalen Steuerrecht, 13. Mai 2009, Vortragsreihe der IFA - Regionalgruppe Rhein Main Neckar.

Sprechstunde


Die Sprechstunde findet bis zum 30.09.2017 nur nach vorheriger Absprache statt. Bitte vereinbaren Sie einen Termin per E-Mail.