Herzlich Willkommen!

Das Institut für Allgemeinmedizin der Universität Ulm versteht sich als Brücke zwischen der klinischen wissenschaftlichen Medizin und der ambulanten hausärztlichen Tätigkeit. Studierende lernen in ihrem Studium die Medizin vor allem an Universitätskliniken kennen, jedoch werden in der BRD nur unter 1% der PatientInnen in Universitätskliniken versorgt, unter 10% insgesamt stationär, die restlichen 90% ambulant zu jeweils ca. 45% durch AllgemeinmedizinerInnen und niedergelassene GebietsärztInnen.

Der allgemeinmedizinische Arbeitsbereich beinhaltet die medizinische Grundversorgung in der Akut-, Notfall und Langzeitversorgung, sowie Bereiche der Prävention, Gesundheitsförderung und Rehabilitation. Im Gegensatz zu hochspezialisierten klinischen Fächern steht im Zentrum der hausärztlichen Arbeitsweise ein ganzheitlicher Ansatz, bei dem alle Aspekte des individuellen kranken Menschen Berücksichtigung finden.

Im Mittelpunkt unserer wissenschaftlichen Tätigkeit stehen die PatientInnen und die primärärztliche Versorgungswirklichkeit mit dem Ziel einer Weiterentwicklung der hausärztlichen Versorgung auch angesichts einer zunehmenden Überalterung unserer Gesellschaft und der Finanzierungsprobleme unseres Gesundheitswesens.

Lehre

Informationen über die Lehre in der Allgemeinmedizin (Kurs und Blockpraktikum Allgemeinmedizin, PJ sowie Wahlveranstaltungen) erhalten Sie über den Link Lehre.

Nähere Angaben zum Querschnittsbereich Q 10 finden Sie unter Prävention und Gesundheitsförderung

Weiterbildung zur Hausärztin/zum Hausarzt

Informationen zur Weiterbildung zur Hausärztin/zum Hausarzt bekommen Sie auf der Website der Koordinierungsstelle Weiterbildung Allgemeinmedizin und auf der Website des Kompetenzzentrums Weiterbildung in Baden-Württemberg. Dort bekommen Sie auch Informationen zur Förderung als Ärztin/Arzt in Weiterbildung und Informationen zu Weiterbildung im Verbund.

Zuständig für die ordnungsgemäße Durchführung der Weiterbildung und für die Facharztprüfung ist die Landesärztekammer Baden-Württemberg .
Dort können Sie die aktuelle Weiterbildungsordnung downloaden. Falls Sie nicht in Baden-Württemberg ärztlich tätig sind, ist die jeweilige Landesärztekammer zuständig.
Die jeweiligen Kontaktdaten bekommen Sie auf der Internetseite der Bundesärztekammer.

Aktuell

DESAM-Nachwuchsakademie, das individuelle Förderprogramm für Medizinstudierende vom 4. - 8. Semester. Bewerbungsschluss ist der 15. Januar 2018

www.degam.de

Hausärzte für Baden-Württemberg:

Förderprogramm Allgemeinmedizin in Baden-Württemberg

Hausarzt werden auf dem Land:

http://www.stiftung-perspektive-hausarzt.de/portfolio/pj-foerderung-landarzt/

Förderungen vom Famulaturen in Allgemeinmedizinischen Praxen im Landkreis Konstanz:

Werbeschreiben des Landrats

Termine

 52. DEGAM-Kongress "Wissenschaft braucht Hausärzte - Hausärzte brauchen Wissenschaft"
vom 13. bis 15. September 2018 in Innsbruck / Österreich
Link zur Kongress-Homepage

 

DEGAM 2019
vom 19.09. - 21.09.2019 in Jena



Kontakt

  • Sekretariat: Marina Thiele
  • Institut für Allgemeinmedizin
  • Universität Ulm
  • Helmholtzstraße 20
  • 89081 Ulm
  • +49(0)731/500-31101
  • +49(0)731/500-31109