Blasenekstrophie-Epispadie Komplex (BEEK)

Der Blasenekstrophie-Epispadie Komplex (BEEK) ist eine seltene und in ihren Implikationen überaus komplexe Multiorgananomalie. Im Sinne eines Fehlbildungsspektrums entsteht entweder eine isolierte distale Spaltbildung der Urethra (Epispadie), eine klassische Blasenekstrophie mit ekstropher Blase, Rektus- und Beckendiastase und epispadem Genitaldefekt oder die Multiorgananomalie der Kloakenfehlbildung mit Blasenekstrophie, Omphalocele, Anomalien des Muskel- und Skelettsystems, sowie des Enddarmes und des Nervensystems. Die Gesamtinzidenz in Deutschland wird mit 1:10.000 Neugeborenen geschätzt. Das männliche Geschlecht ist häufiger betroffen. Die chirurgischen Ziele sind ein sicherer Bauchwandverschluss, Erreichen von zuverlässiger Harnkontinenz, Schutz des oberen Harntraktes sowie die Rekonstruktion eines kosmetisch und funktionell akzeptablen Genitales. Als Standardtherapien der klassischen Blasenekstrophie stehen die mehraktige Rekonstruktion (modern staged approach) oder die einaktige Rekonstruktion im Neugeborenen- oder Säuglingsalter zur Verfügung. Objektive Kriterien, die eine Zuweisung eines Patienten in eine mögliche Therapieform mit Angabe einer verlässlichen Langzeitprognose rechtfertigen, sind nicht etabliert. Entschieden werden soll eben nicht nur, welche Operation oder welcher Operateur die bestmögliche Kontinenz erreichen kann, sondern es sollen auch mögliche Langzeitauswirkungen für die ganzheitliche Entwicklung des kleinen Menschen bedacht werden. Die nach der Geburt getroffene Therapieentscheidung hat nämlich, wie wir heute wissen, weitreichende Auswirkungen nicht nur auf die Kontinenz sondern auch auf die spätere Genitalfunktion, die Fertilität und auch auf die gesamte psychosoziale und psychosexuelle Entwicklung und damit die Lebensqualität.

Sprechstunde:

Wenn Sie sich selbst oder Sie sich mit Ihrem Kind in unserer Sprechstunde vorstellen möchten, wäre es sinnvoll, wenn Sie uns im Vorfeld die medizinischen Unterlagen zukommen lassen könnten. Anschließend vereinbaren wir einen individuellen Beratungstermin!

Urologische Universitätsklinik

Prof. Dr. med. Anne-Karoline Ebert

Prof. Dr. med. Anne-Karoline Ebert
Prof. Dr. med. Anne-Karoline Ebert

Oberärztin

Leiterin der Sektion Kinderurologie
Urologische Universitätsklinik
Abteilung für Urologie und Kinderurologie
Prittwitzstr. 43
89075 Ulm