RKU Ulm
Universität Ulm

Neuromuskuläres Zentrum der Universität Ulm (NMZ Ulm, NMZU)

Das NMZU setzt Schwerpunkte in der Beratung, Diagnostik, Pathogenese und Therapie der motorischen Systemerkrankungen (Amyotrophe Lateralsklerose ALS, Kennedy-Syndrom, hereditäre spastische Spinalparalyse HSP) und der Muskelkanalopathien (Myotonien, periodische Paralysen und Maligne Hyperthermie). Das NMZU bietet eine Muskelsprechstunde im Rahmen der Hochschulambulanz, mehrere Spezialsprechstunden sowie Beratungsdienste und ein klinisches Studienzentrum. Es organisiert regelmäßig Muskelkolloquien, bei denen Fallbeispiele interdisziplinär und mit Beteiligung niedergelassener Ärzte aus der Region diskutiert werden.

Klinische_Forschung_Dekorationsbild

Es verfügt über eine große Zahl an DNA- und Muskel-Proben, die für die eigene Forschung und für wissenschaftliche Kooperationen essentiell sind. Das NMZU organisiert nationale und internationale Muskelkongresse und hält die Willi-Kühne Lecture ab, die von bedeutenden Muskelforschern gelesen wird.



Prof. Dr. Dr. h.c. Lehmann-Horn

Dr. med. Angela Rosenbohm
NMZU-Sprecher, Oberärztin der Neurologischen Universitätsklinik am RKU

Prof. Dr. Albert C. Ludolph

Dr. med. Johannes Dorst
Wiss. Sekretär, Oberarzt der Neurologischen Universitätsklinik am RKU



Prof. Dr. Albert C. Ludolph

Prof. Dr. med. Jochen Weishaupt
Stv. NMZU-Sprecher, Oberarzt der Neurologischen Universitätsklinik am RKU



NMZU Logo