Zukunftsforum UNI-TOPIA

Über die Idee einer Universität heute und in 50 Jahren

Zu ihrem 50-jährigen Bestehen lässt die Universität Ulm ihren Blick in die Zukunft schweifen. Aus der Entstehungsgeschichte der Universität heraus wollen wir dieses Gedankenexperiment gemeinsam mit der Ulmer Bürgerschaft wagen.
In einer Podiumsdiskussion soll die zukünftige gesellschaftliche Relevanz beleuchtet werden.

Seit ihrer Gründung im Jahr 1967 hat sich die Universität Ulm von einer medizinisch-naturwissenschaftlichen Hochschule zur internationalen Forschungsuniversität entwickelt. Erfolge der vergangenen 50 Jahre wurden im laufenden Jubiläumsjahr ausgiebig gewürdigt. Doch wie geht es mit der jüngsten Landesuniversität weiter? Wo steht die Uni Ulm in zehn oder gar in 50 Jahren? Dieses Gedankenexperiment wagten hochkarätige Vertreterinnen und Vertreter aus Forschung, Politik und Wirtschaft beim gemeinsamen Zukunftsforum im Kornhaus.

Zum ausführlichen Nachbericht

Freitag, 13. Oktober 2017, 18:00 Uhr, Kornhaus Ulm, Eintritt frei!

Im Zentrum des Zukunftsforums stehen Fragen wie diese:

  • Welche Rolle werden Universitäten in Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft haben?
  • Wie entwickelt sich das Verhältnis von Forschung und Lehre?
  • Wie wird der Ausbildungsauftrag von Universitäten aussehen?
  • Welche Erwartungen von außen werden an eine Universität heran getragen?
  • Wie sieht die Uni Ulm in 50 Jahren aus?


Ziel der Veranstaltung ist, die zukünftige Rolle von Universitäten im Allgemeinen und im Speziellen der Universität Ulm aus verschiedenen Blickwinkeln zu erörtern. Dabei wird das Spannungsfeld deutlich, in dem sich Universitäten heute und sicher auch in der Zukunft bewegen werden.


Die Ulmer Universitätsgesellschaft und die Universität Ulm freuen sich auf Ihre Teilnahme!

Programm

Beginn 18:00 Uhr

Begrüßung
Prof. Dr.-Ing. Michael Weber - Präsident der Universität Ulm
Hans Hengartner - Vorstandsvorsitzender der Ulmer Universitätsgesellschaft (UUG)

Einführung und Moderation
Dr. Jan-Martin Wiarda - Wissenschaftsjournalist


18:15 Uhr

Podiumsdiskussion zur Zukunft der Universitäten und der Universität Ulm
Theresia Bauer - Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg
Prof. Dr. Martina Brockmeier - Vorsitzende des Wissenschaftsrates
Gunter Czisch - Oberbürgermeister der Stadt Ulm
Tobias Dlugosch - Student, ehemaliger Vorsitzender der Verfassten Studierendenschaft der Universität Ulm
Prof. Dr.-Ing. Dr. Sabine Kunst - Präsidentin der Humboldt-Universität zu Berlin
Dr. Ulrich Simon - Senior Vice President Corporate Research Technology der Carl Zeiss AG
Prof. Dr.-Ing. Michael Weber - Präsident der Universität Ulm

ab ca. 19:15 Uhr

Diskussion und Austausch mit dem Publikum
Get-together im Foyer

Die Teilnehmer der Podiumsdiskussion

  • Theresia Bauer, MdL, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

    Theresia Bauer, MdL, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

    Theresia Bauer hat Politikwissenschaft, Volkswirtschaft und Germanistik studiert. Seit Mai 2011 ist sie Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg. Die Politikerin (Bündnis 90/Die Grünen) wurde zum dritten Mal als Wissenschaftsministerin des Jahres ausgezeichnet.

  • Prof. Dr. Martina Brockmeier, Vorsitzende des Wissenschaftsrates

    Prof. Dr. Martina Brockmeier, Vorsitzende des Wissenschaftsrates

    Martina Brockmeier hat Ernährungswissenscha en studiert. Im August 2009 nahm sie einen Ruf an die Universität Hohenheimauf den Lehrstuhl für Internationalen Agrarhandel und Welternährungswirtschaft an. Seit Februar 2017 ist sie Vorsitzende desWissenschaftsrates.

  • Gunter Czisch, Oberbürgermeister der Stadt Ulm

    Gunter Czisch, Oberbürgermeister der Stadt Ulm

    Gunter Czisch ist Diplom-Verwaltungswirt. Nach beruflichen Stationen bei der Stadt Überlingen und beim Bodenseekreis war erseit 2000 Erster Bürgermeister der Stadt Ulm. Am 29. Februar 2016 wurde der CDU-Politiker als Oberbürgermeister vereidigt.

  • Tobias Dlugosch, Student, ehem. Vorsitzender der Verfassten Studierendenschaft der Universität Ulm

    Tobias Dlugosch, Student, ehem. Vorsitzender der Verfassten Studierendenschaft der Universität Ulm

    Tobias Dlugosch studiert seit dem Wintersemester 2012/13 Elektrotechnik an der Universität Ulm. In der Verfassten Studierendenscha (StuVe) hat er in verschiedenen Bereichen mitgearbeitet und war von April 2015 bis Mai 2017 ihr Vorsitzender.

  • Prof. Dr.-Ing. Dr. Sabine Kunst, Präsidentin der Humboldt-Universität zu Berlin

    Prof. Dr.-Ing. Dr. Sabine Kunst, Präsidentin der Humboldt-Universität zu Berlin

    Sabine Kunst hat Wasserbauingenieurwesen, Politologie, Chemie, Biologie und Philosophie studiert. Sie war Präsidentin der Universität Potsdam, danach Ministerin für Wissenschaft , Forschung und Kultur des Landes Brandenburg. Im Mai 2016 wurde sie Präsidentin der Humboldt-Universität zu Berlin. 

  • Dr. Ulrich Simon, Senior Vice President Corporate Research & Technology der Carl Zeiss AG

    Dr. Ulrich Simon, Senior Vice President Corporate Research & Technology der Carl Zeiss AG

    Ulrich Simon hat Physik studiert. Seit 1994 war er zunächst beim Unternehmen Carl Zeiss Jena GmbH als Projekt- und Bereichsleitertätig und und wurde danach Leiter der Unternehmensgruppe Mikroskopie. Seit 2015 ist er Senior Vice President Unternehmensforschung & Technologie der Carl Zeiss AG.

  • Prof. Dr.-Ing. Michael Weber, Präsident der Universität Ulm

    Prof. Dr.-Ing. Michael Weber, Präsident der Universität Ulm

    Michael Weber hat Informatik studiert. Er nahm 1994 den Ruf auf die Professur für Verteilte Systeme an der Universität Ulm an. Ab 2000 leitete er das neu gegründete Institut für Medieninformatik. 2015 wurde er zum Präsidenten der Universität Ulm gewählt. 

  • Dr. Jan-Martin Wiarda, Wissenschaftsjournalist, Moderator

    Dr. Jan-Martin Wiarda, Wissenschaftsjournalist, Moderator

    Jan-Martin Wiarda ist freier Journalist, Politologe und Volkswirt. Seine Artikel werden in der Süddeutschen Zeitung, im Stern oder Financial Times veröffentlicht. Er war Redakteur bei der ZEIT und als Kommunikationschef für die Helmholtz-Gemeinschaft tätig. 

Veranstaltungsort

Kornhaus Ulm 

Kornhausplatz 1

89073 Ulm

Routenplaner

Downloads und Links

Flyer Uni-Topia (pdf, 1,6 MB)

Hochschullandschaft 2030 - Vier Trends, auf die sich die Universitäten einstellen sollten (pdf, 282 KB)
Gastbeitrag von Dr. Jan-Martin Wiarda in der Jubiläumsausgabe von uni ulm intern

50 Jahre nach der Gründung: Quo vadis Universität Ulm? (pdf, 358 KB)
Interview mit Universitäts-Präsident Prof. Michael Weber in der Jubiläumsausgabe von uni ulm intern

Uni-Topia: Wohin steuert die Uni Ulm?
Pressemitteilung vom 22.09.2017

Die Zukunft der Hochschullandschaft ist „bunt, differenziert und profiliert!“
Interview mit Prof. Martina Brockmeier, Vorsitzende des Wissenschaftsrats