Gender Medicine

Das Basiscurriculum Gender Medicine wird an der Universität Ulm im Rahmen des Medizinstudiums angeboten. Die Studierenden der Humanmedizin können im Laufe ihres Studiums die zur Wahl gestellten Vorlesungen besuchen, um die additive Schlüsselqualifikation Genderkompetenz zu erwerben.

Gender Medicine ist ein Fachgebiet der Medizin, das die Geschlechterunterschiede oder -gemeinsamkeiten untersucht.

Die gewonnenen wissenschaftlichen Erkenntnisse werden bei

  • Prävention
  • Diagnose
  • Therapie
  • Rehabilitation


klinisch relevanten Erkrankungsbilder berücksichtigt und in der medizinischen Versorgung bzw. studentischen Ausbildung umgesetzt. Das übergeordnete Ziel ist dabei eine Qualitätssteigerung durch eine optimierte individuelle Patientenversorgung.

Genderkompetenz bezeichnet das Wissen und die Fähigkeit, sozial und kulturell konstruierte Geschlechterrollen zu erkennen und so damit umzugehen, dass allen Geschlechtern neue und vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten eröffnet werden.

Kontakt