Hormonelle Regulatoren in Fettgewebe-Makrophagen und ihre Auswirkungen auf die Insulinresistenz

Forschungsausrichtungen:

  • Quantitativer und funktioneller Einfluss von Fettgewebsmakrophagen im Krankheitsbild der Insulinresistenz
  • Hormonelle Signale und Aktivierung von Makrophagen

Forschungsinteresse:

Immunität und Metabolismus sind zwei wichtige Grundsätze des Lebens. Immunzellen nehmen Einfluss auf die metabolische Leistung und die endokrine Vermittlung von Signalen. Störungen der Interaktion zwischen dem Immunsystem, den metabolischen Organen und dem endokrinen System verursachen metabolische Krankheiten wie Insulinresistenz, das metabolische Syndrom sowie Typ 1 und Typ 2 von Diabetes mellitus.  Die globale gesundheitliche Belastung dieser metabolischen Krankheiten macht ein rechtzeitiges Verständnis der Rolle von Immunzellen für die metabolische Regulation unentbehrlich. In diesem Kontext übernehmen Makrophagen eine Schlüsselrolle, da sie komplexe immunologische, metabolische und endokrine Funktionen besitzen. Unsere Forschung ist auf das Verständnis der komplexen Natur von Makrophagen im Fettgewebe, mit der Betonung ihrer Reaktionen auf endokrine Signale, fokussiert. Diese Studien können maßgeblich dazu beitragen die Anzahl "guter" und "schlechter" Makrophagen im Fettgewebe zu kontrollieren.

Eine Video Zusammenfassung unserer jüngsten Forschungsergebnisse finden Sie auf der Website des Journals "The Journal of Clincial Investigation." Hier können Sie mehr über das Verständnis der M2 Makrophagen- Aktivierung und -Funktion lesen.

Das Fettgewebe ist reich an residenten Makrophagen die immunologische und metabolische Funktionen angenommen haben. (A) Differentialinterferenzkontrast-Aufnahme des weißen Fettgewebes mit beigefügtem Insert welches Fettgewebsmakrophagen zeigt. (B) Transmissionselektronenmikroskopische Aufnahme von isolierten Fettgewebsmakrophagen. (C)  Die Aufnahme zeigt eine in vitro kultivierte Fettgewebsmakrophage welche fluoreszente Mikrosphären phagozytiert. (D) Das Immunverhalten von Fettgewebsmakrophagen ist in Gesundheit und Krankheit verschieden. Fluoreszenzbasierte Sortierung von Fettgewebsmakrophagen mittels Durchflusszytometrie unter gesunden (grün) und insulinresistenten (rot) Bedingungen.

Grafik die Rolle von Fettgewebsmakrophagen

Ausgewählte Publikationen

Waqas SFH, Noble A, Hoang AC, Ampem G, Popp M, Strauß S, Guille M, Röszer T. (2017) Adipose tissue macrophages develop from bone marrow-independent progenitors in Xenopus laevis and mouse. J Leukoc Biol. 102(3):845-855

Waqas SFH, Hoang AC, Lin Y, Ampem G, Azegrouz H, Balogh L, Thuróczy J, Chen J, Gerling IC, Nam S, Lim J, Martinez-Ibañez J, Real JT, Paschke S, Quillet R, Ayachi S, Simonin F, Schneider M, Brinkman J, Lamming DW, Seroogy CM, Röszer T. (2017) Neuropeptide FF increases M2 activation and self-renewal of adipose tissue macrophages. The Journal of Clinical Investigation 127(7):2842-2854

Röszer T. (2017) Transcriptional control of apoptotic cell clearance by macrophage nuclear receptors. http://rdcu.be/l2KJ. Apoptosis 22(2):284-294

Ampem G, Azegroz H, Bacsadi A, Balogh L, Schmidt S, Thuroczy J, Röszer T. (2016) Adipose tissue macrophages in non-rodent mammals: a comparative study. Cell Tissue Res 363(2):461-78

Menendez-Guiterrez MP & Röszer T, Fuentes L, Nuñez V, Escolano A, Redondo JM, De Clerck N, Metzger D, Valledor AF, Ricote M. (2015) Retinoid X receptors orchestrate osteoclast differentiation and postnatal bone remodeling. J Clin Invest 125(2):809-23

weitere Publikationen von Herrn Dr. habil. Tamás Röszer finden Sie hier.

Finanzierungen

Gruppenmitarbeiter

Grace Ampem (Doktorandin),  Dr. habil. Tamás Röszer (Arbeitsgruppenleiter), Syed F. Hassnain Waqas (Doktorand), Anh C. Hoang (studentische Hilfskraft), Haidong Yu (Master Student)

 

 

Gruppenfoto AG Röszer

Alumni

Susanne Schmidt (Technische Assistentin)

Die Arbeitsgruppe beherbergte folgende Studenten im Rahmen des Erasmus Mundes Programmes:
Yagmur Diriarin, Istanbul (Erasmus+ SMS, 2015); Claudia Lupo, Bari (Erasmus+ SMS, 2015); Ana Palma, Málaga (Erasmus+ SMT, 2016).

Folgende Bachelor und Master Studenten haben Ihre Abschlussarbeiten in der Arbeitsgruppe fertiggestellt:
Grace Ampem (MSc, 2015), Manuela Popp (BSc, 2016), Judith Ulrich (BSc, 2016), Anh. C. Hoang BSc, 2016), Svetlana Wostrezow (MSc, 2016), Carina Preischl (MSc, 2016), Alexandra Junginger (BSc, 2017), Ramon Seibeld (BSc, 2017).

Arbeitsgruppenleiter