Master of Science in Wirtschaftsphysik

Zentrales Merkmal des Masterstudiengangs Wirtschaftsphysik ist die überfachliche Qualifizierung zwischen den Bereichen Physik, Mathematik und Wirtschaftswissenschaften.

Dabei erwerben Studierende vertiefte Kenntnisse in folgenden Bereichen:

  • Ökonophysik, Physik
  • Wirtschaftswissenschaften
  • Mathematik und Informatik

Ökonophysik - Schauen Sie über Grenzen hinweg! 

  • Dynamik von Finanzmärkten, nichtlineare dynamische Systeme, Brownsche Bewegung
  • Kontrolltheorie
  • Nichtgleichgewichtsprozesse im Finanzbereich
  • Risikomanagement
  • Strategisches Management

Kontakt

Überblick

Abschluss: Master of Science
Regelstudienzeit: 4 Semester
Zulassungsbeschränkung: nein
Zugangsvoraussetzungen: siehe unten
Beginn: zum Sommer- und Wintersemester
Lehrsprache: Deutsch und Englisch
Online-Bewerbung:
Für das Wintersemester: 1.6. - 15.7.
Für das Sommersemester: 1.12. - 15.1.

Informationen zum Fach

Und was erwartet mich nun in meinem Studienfach? Hier finden sie ausführlichere Informationen:

Opens external link in new windowStudieninhalte - welche einzelnen Fächer kann man belegen?
Initiates file downloadStudienplan - wie können die 4 Semester gestaltet werden?
Opens external link in new windowZulassungsvoraussetzungen - kann ich mich mit meinen Kenntnissen und Abschlüssen bewerben?
Opens external link in new windowStudien- und Prüfungsordnung
Opens external link in new windowBewerbung
Opens external link in new windowHomepage des Fachbereichs Physik


Voraussetzungen

Zugangsvoraussetzungen

Die Zugangsvoraussetzungen sind in der Opens external link in new windowZulassungssatzung für den Masterstudiengang Wirtschaftsphysik geregelt.

Auszug aus der Zulassungssatzung:

(1) Zugangsvoraussetzungen sind:

  1. der Nachweis eines Bachelorabschlusses mit Prüfungsergebnissen mit den in Abs. 2 genannten Noten im Studiengang Wirtschaftsphysik oder in einem Studiengang mit im Wesentlichen gleichem Inhalt an einer in- oder ausländischen Hochschule oder ein als gleichwertig anerkannter Abschluss auf dem Niveau von mindestens drei Studienjahren,
  2. Nachweise der erforderlichen Sprachkenntnisse gemäß Abs. 3,
  3. der Nachweis grundlegender Kompetenzen aus dem Bereich der Betriebswirtschaftslehre und/oder der Volkswirtschaftslehre (s. unten).

(2) Die Prüfungsergebnisse werden durch das Erfüllen mindestens eines der folgenden Kriterien nachgewiesen:

  1. Bachelorabschluss mit der Gesamtnote 2,4 oder besser oder
  2. Bachelorarbeit mit der Note 2,0 oder besser.
  3. Wenn a) oder b) noch nicht vorliegen, durch bis zum Bewerbungstermin erbrachte Prüfungsleistungen im Studienumfang von mindestens 140 Leistungspunkten mit der nach Leistungspunkten gewichteten Durchschnittsnote 2,7 oder besser.

(3) Die erforderlichen Sprachkenntnisse für diesen Studiengang sind deutsch und englisch. Der Nachweis erforderlicher englischer Sprachkenntnisse kann insbesondere erfolgen durch:

  1. Eine mit mindestens 8 Punkten ausgewiesene Englischnote einer inländischen Hochschulzugangsberechtigung;
  2. Test of English as a Foreign Language (TOEFL) mit mindestens 570 Punkten im paper-based TOEFL, bzw. 230 im computer-based TOEFL oder 88 im internet-based TOEFL; International English Language Testing System (IELTS) mit mindestens 6.5 Punkten; Cambridge English: Advanced (CAE) oder Proficiency (CPE);
  3. Studienleistungen im Umfang von mindestens 10 ECTS, die in englischsprachigen Prüfungsmodulen erbracht worden sind;
  4. Fremdsprachenzertifikat UNIcert II in Englisch der Universität Ulm;
  5. Englisch als Muttersprache.

§ 2 Abs. 2 der Satzung über die erforderlichen Sprachkenntnisse für ein Studium an der Universität Ulm bleibt unberührt. Der Nachweis deutscher Sprachkenntnisse richtet sich nach § 1 der Satzung über die erforderlichen Sprachkenntnisse für ein Studium an der Universität Ulm.

Für die Zulassung sind folgende grundlegende Kompetenzen aus der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre erforderlich:

Der Bewerber

  • ist mit Grundbegriffen und Grundproblemen der Unternehmensführung vertraut und kann die wirtschaftswissenschaftliche Konzepte auf ausgewählte unternehmerische Entscheidungssituationen anwenden.
  • überblickt unternehmensinterne Vorgänge wie Corporate Governance, Rechnungswesen und Produktion.
  • versteht Entscheidungen in Interaktion mit dem Markt wie Absatz oder Strategie.
  • kann mit Rechtsformen und Unternehmensorganisationen umgehen.
  • hat eine Vorstellung von den grundlegenden Konzepten und Methoden der Volkswirtschaftslehre wie Denken in Modellen, Optimierung und Marginalanalyse entwickelt.
  • kann grundlegende Begriffe wie Konsum, Investition, Konjunktur und Wachstum in den volkswirtschaftlichen Kontext einordnen, versteht einfache Geldmarkt-Modelle und besitzt Grundkenntnisse von Angebots- und Nachfrageanalysen.
  • besitzt Kenntnisse in makroökonomischen Grundlagen wie Rationalverhalten, Theorie des Haushalts, Preisbildung und Funktionsweise von Märkten.
  • überblickt Grundzüge der Wirtschaftspolitik.

Diese Kompetenzen werden in der Regel durch eine einführende Veranstaltung in Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre erworben.

Studieninhalt

Studienaufbau

Studienziele

Absolventen des Masterstudiengangs Wirtschaftsphysik...

  • ... besitzen vertiefte Kenntnisse der Methoden und Techniken in ausgewählten Teilbereichen der Physik und der Wirtschaftswissenschaften, die es ihnen erlauben Anschluss an die aktuelle internationale Forschung zu finden.
  • ... besitzen die Fähigkeit, Konzepte der theoretischen und insbesondere der statistischen Physik zur Modellbildung bei der Beschreibung ökonomischer Vorgänge anzuwenden. Basierend auf fundierten Kenntnissen in unterschiedlichen Gebiten der Wirtschaftswissenschaften sind sie in der Lage, auch mit Hilfe numerischer Simulationen die Dynamik von Finanzmärkten modellhaft zu verstehen und abzubilden.
  • ... besitzen grundsätzlich die Fähigkeit, sich in ein neues wirtschaftswissenschaftliches- bzw. naturwissenschaftlich-mathematisches Spezialgebiet einzuarbeiten, die aktuelle Fachliteratur zu recherchieren und zu verstehen.
  • ... haben fachliches und überfachliches Wissen erworben, dass es ihnen ermöglicht in Verbindung mit breiten Analyse- und Methodenkompetenzen in einem interdisziplinären Berufsumfeld erfolgreich tätig zu sein und Führungsverantwortung zu übernehmen.

Schwerpunkte

Studienschwerpunkte

Schwerpunkte im Masterprogramm wählen Sie individuell nach Ihren Interessen in den folgenden Bereichen:

Ökonophysik: Die Beschreibung der Dynamik von Finanzmärkten mit Methoden der statistischen Physik und der Theorie nichtlinearer dynamischer Systeme bildet den Gegenstand dieses noch jungen Gebietes. Es zeigt sich, dass die zeitliche Dynamik von an Finanzmärkten gehandelten Objekten (Optionen, Derivate) inklusive entsprechender Korrelationen enge Bezüge hat zu Prozessen wie sie z. B. im Rahmen der Brownschen Bewegung oder bei chaotischen Systemen auftreten.Neben entsprechenden theoretischen Veranstaltungen wird das Lehrangebot abgerundet durch praxisnahe Seminare hochkarätiger Dozenten aus Unternehmen sowie durch Aktivitäten des Alumni-Vereins.

Wirtschaftswissenschaften: Die an der Universität traditionell quantitativ ausgerichteten Wirtschaftswissenschaften ergänzen das Studium um betriebs- und volkswirtschaftliche Elemente. Dabei vertiefen sich die Studierenden in einem oder zwei der folgenden Schwerpunkte:

  • Finanzwirtschaft
  • Versicherungswissenschaften
  • Technologie- und Prozessmanagement
  • Economics
  • Unternehmensführung und Controlling
  • Rechnungswesen und Wirtschaftsprüfung

Wahlbereich Masterstudiengänge: Um dem breiten Berufsbild eines Wirtschaftsphysikers gerecht zu werden, erhalten die Studierenden im Wahlbereich Masterstudiengänge die Möglichkeit, individuelle Profile auszubilden. Dabei können Lehrveranstaltungen aus allen Masterstudiengängen der Universität Ulm belegt werden.

 

 

Berufsbilder

Berufsbilder

Wirtschaftsphysiker/innen wirken koordinierend und integrierend an der Schnittstelle zwischen Physik, Technik und Management und können sich zur Übernahme von Führungstätigkeiten qualifizieren. Ihre fundierte naturwissenschaftlich-mathematische Ausbildung zusammen mit der Spezialisierung im Bereich der Wirtschaftwissenschaften eröffnen ihnen Tätikeitsfelder u.a. in:

  • Industrie- und Wirtschaftsunternehmen
  • Banken
  • Versicherung
  • Unternehmensberatungen
  • Forschung und Entwicklung
  • Patentwesen

Internationales

Internationales

Die Uni Ulm bietet über das Opens external link in new windowInternational Office Wege ins Ausland an. Darunter fallen die bekannten und geförderten Programme ERASMUS und Baden-Württemberg Austauschprogramme.

Ein Austausch bietet sich optimalerweise im 5. Bachelorsemester oder im 3. Mastersemester an. Bei der Auswahl der Vorlesungen im Ausland und den erforderlichen Dokumenten steht der ERASMUS-Fachkoordinator beratend zur Seite. Das ERASMUS-Programm unterstützt ebenfalls finanziell und organisatiorisch Praktika an Bildungseinrichtungen im Ausland.

In der Physik gibt es unter anderem Opens internal link in current windowPartner-Unis in Schweden, Frankreich, Spanien, UK, u.v.m.

Verwandte Fächer