EPG-Umschlagbild
schmucklogo

Ethisch-Philosophisches Grundlagenstudium (EPG) an der Universität Ulm

Mit der neuen "Wissenschaftlichen Prüfungsordnung für das Lehramt an Gymnasien" (WPO) vom 13. März 2001 wurde in die baden-württembergische universitäre Lehrer(innen)ausbildung ein Ethisch-Philosophisches Grundlagenstudium (EPG) eingeführt. Dementsprechend müssen ab dem Sommersemester 2001 alle Lehramtsstudierenden im Laufe ihres Studiums zwei Lehrveranstaltungen mit jeweils 2 LVS erfolgreich besuchen, die ihnen eine Einführung in die Ethik und in fach- und berufsethische Aspekte ihrer Fächer vermitteln.

Die EPG-Seite der Universität Ulm informiert über die Lehrveranstaltungen, das Konzept und die Umsetzung des EPG an unserer Universität.

Hinweise zum EPG an der Universität Ulm

Das EPG umfasst zwei Veranstaltungen:

  • ein Seminar zu ethisch-philosophischen Grundfragen (EPG I),
  • ein Seminar zu fach- bzw. berufsethischen Fragen (EPG II).

Die Leistungsnachweise werden benotet und gehen in die Gesamtnote der wissenschaftlichen Prüfung für das Lehramt ein. Als Leistungsnachweise oder Prüfungen gelten: Aufsichtsarbeit (Klausur), mündliche Prüfung, Referat, schriftliche Ausarbeitung (Hausarbeit).

Lernziele und Inhalte der EPG-Module

Das EPG-Modul I umfasst folgende Lernziele:

  • Kenntnis ethisch-philosophischer Grundfragen;
  • Fähigkeit zur exemplarischen Bearbeitung ethischer und interdisziplinärer Fragestellungen;
  • sich daraus ergebendes Verständnis der angewandten Ethik bzw. der Bereichsethiken (s. GymPO I, Anlage D).

Inhaltlich geht es im EPG-Modul I um folgende Aspekte:

  • Grundlegende begriffliche Unterscheidungen der Ethik;
  • Bedeutende Theorien der Ethik;
  • Ethische Dimensionen und Probleme von Wissenschaft und Forschung;
  • Wissenschaftstheoretisches Selbstverständnis der jeweiligen Fächer im Gefüge der wissenschaftlichen Disziplinen.

Das EPG-Modul II umfasst folgende Lernziele:

  • Argumentations- und Urteilsfähigkeit in Bezug auf exemplarische ethische Aspekte in den einzelnen Fächern;
  • Kompetenz zur Bearbeitung berufsethischer Fragestellungen (s. GymPo I, Anlage D).

Inhaltlich geht es im EPG-Modul II um folgende Aspekte:

  • Grundlegende Ansätze und Methoden einer interdisziplinär angewandten Ethik;
  • Ethische Dimensionen und Fragen des jeweiligen Fachs im Kontext der Bereichsethiken;
  • Berufsethische Fragen und ethische Urteilsbildung;
  • Gesellschaftliche Bedeutung des jeweiligen Faches.

Aktuelles zum Wintersemester 2014-15

Semestereröffnung und Einführung:

13. Oktober 2014, Mo. 13:00 Uhr, N24/H16

Die Einschreibung erfolgt online unter: http://centre.uni-ulm.de

Nähere Informationen zu den einzelnen EPG- und MPK-Veranstaltungen entnehmen Sie bitte dem kommentierten Vorlesungsverzeichnis des Humboldt-Studienzentrums, das für Sie im HSZ-Sekretariat (N24/135) bereit liegt.

Beginn der Kurse:

Mo. 20. Oktober 2014 

EPG-Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2014-15

Im Wintersemester 2014-15 sind an der Universität Ulm die folgenden EPG-Lehrveranstaltungen anrechnungsfähig:

EPG I:

  • Dr. Hans-Klaus Keul, Dr. Johannes Schick: Wozu noch Ethik? (Seminar, wöchentlich, Mi. 14:00-15:30 Uhr, N25/2101)
  • Dr. Hans-Klaus Keul, Dr. Roman Yaremko: Freiheit - bereichsspezifisch (Seminar, wöchentlich, Do. 16:00-17:30 Uhr, O27/121)
  • Prof. Dr. Michael Kober: Theorien der Gerechtigkeit (Blockseminar, 18.-20.02.2015, Mi. 14:00-18:00 Uhr, Do. 09:15-18:00 Uhr, Fr. 09:15-13:00 Uhr, N24/131)

 

EPG II:

  • Prof. Dr. Ralf Becker, Dr. Hans-Klaus Keul: Macht und menschliche Natur. Aspekte der politischen Anthropologie (Seminar, wöchentlich, Do. 12:30-14:00 Uhr, N24/155)
  • Dr. Hans-Klaus Keul, Dr. Roman Yaremko: Philosophie der Bildung (Seminar, wöchentlich, Di. 16:00-17:30 Uhr, N24/132) 

MPK-Kurse im Wintersemester 2014-15

  • Barbara Leuchten, Birgit Tümmers, Girard Rhoden, Dirk Schuka, Dr. Hans-Klaus Keul: Einübung in den Lehrerberuf. Modul "Personale Kompetenz" (MPK I)

(14.11., 15.11., 22.11.2014, Fr. 14:00-18:00 Uhr, Sa. 09:30-18:00 Uhr, Sa. 09:30-18:00 Uhr, H10)

  • Barbara Leuchten, Birgit Tümmers, Girard Rhoden, Dr. Hans-Klaus Keul: Schule und Bildung. Persönlichkeit und Ethos des Lehrers. Modul "Personale Kompetenz" (MPK II)

(28.11., 29.11., 06.12.2014, Fr. 14:00-18:00 Uhr, Sa. jew. 09:30-18:00 Uhr, H10)

  • Dr. Silke Gehring, Barbara Leuchten, Birgit Tümmers, Girard Rhoden, Markus Marquard, Dr. Annette Wettstein, Dr. Hans-Klaus Keul: Praxis der Lehre. Schlüsselqualifikationen für die Schule (MPK I)

(09.01., 10.01., 17.01.2015, Fr. 14:00-18:00 Uhr, Sa. 09:30-18:00 Uhr, Sa. 09:30-18:00 Uhr, O27/122)