Studiengangsinformation

Physik - Bachelor of Science (B.Sc.)

Die Physik ist eine grundlagenorientierte Naturwissenschaft, die die von uns erfassbare Welt vom Makrokosmos des Weltalls bis zum Mikrokosmos der Elementarteilchen untersucht. Sie erforscht die Zustände und Vorgänge in der Natur mit dem Ziel, allgemein gültige, quantitative Gesetzmäßigkeiten zu ihrer Beschreibung zu finden. Auf diesen Gesetzmäßigkeiten beruht sowohl unser naturwissenschaftliches Weltbild als auch jede technische Entwicklung.

In der Experimentalphysik werden Naturgesetze durch Beobachtung und Erfahrung gewonnen, in der theoretischen Physik durch Mathematik und Logik. Dabei ergänzen sich experimentelle und theoretische Physik, indem die Experimentalphysik Hypothesen der theoretischen Physik bestätigt oder widerlegt und die theoretische Physik auf Ergebnisse der Experimentalphysik zurückgreift.

Eckdaten

Art des Studiums

Bachelor of Science (B.Sc.)

Studientyp
  • Vollzeit
Studienplan

Informationen zum Studienplan

Studienbeginn
  • nächstes Wintersemester: 01.10.2017
Orientierungsangebot Unterrichtssprache
  • deutsch
Zulassungsbeschränkungen
  • keine Zulassungsbeschränkung
Einschreibung

Informationen zur Einschreibung

ECTS credit points

180

Regelstudienzeit (in Semestern)

6

Worum geht es in diesem Studiengang?

Im Bachelorstudium werden Ihnen die experimentellen und theoretischen Grundlagen der Physik vermittelt. Die Vorlesungen, Übungen, Seminare und Praktika machen Sie mit der Denk- und Arbeitsweise der klassischen und modernen Physik vertraut. Sie erhalten eine fundierte mathematische Ausbildung und erlernen zudem für die moderne Berufswelt unentbehrliche Schlüsselqualifikationen. Dieses Studium, in dem noch keine Schwerpunktbildung oder Spezialisierung vorgesehen ist, schließt nach 6 Semestern mit der Bachelorarbeit ab. Wir empfehlen die Fortsetzung des Studiums bis zum Masterabschluss nach etwa weiteren zwei Jahren.

Bilder

Studium

  • Stimmen

    "Ich studiere an der Universität Ulm, ...

    … da aufgrund der geringen Anzahl an Studierenden, die Betreuung sehr gut ist."
    (Isabell & Melanie, 3. Semester, Physik Lehramt)

    … weil mir ein Freund vom Physikstudium in Ulm erzählt hat."
    (Patrick, 5. Semester, Physik Bachelor)

    "… da ich neben dem Studium eine große Auswahl an Freizeitangeboten nutzen kann. "
    (Luca, 3. Semester, Wirtschaftsphysik Bachelor)

    "… weil es die einzige Universität im Süden ist, an der man Wirtschaftsphysik studieren kann."
    (Christian, 1. Semester, Wirtschaftsphysik Bachelor)

    "... weil wir aus Ulm stammen und heimatnah studieren wollten."
    (Sandra & Tanja, 3. Semester, Physik Bachelor)

    "… weil ich in der Nähe wohne und die Uni aufgrund ihrer Größe eine gute Betreuung bietet."
    (Johannes, 4. Semester, Physik Master)

  • Studieninhalte

    Das Studium an der Universität Ulm umfasst einen wissenschaftsorientierten Bachelor- und Masterstudiengang, in dem die volle Breite der experimentellen und theoretischen Grundlagen der Physik vermittelt und gleichzeitig eine Schwerpunktbildung entsprechend dem Profil des Ulmer Fachbereichs gefördert wird. Im Bachelorstudiengang werden Sie durch Vorlesungen und Praktika mit den bedeutenden Gebieten der klassischen und modernen Physik und damit mit ihrer Denk- und Arbeitsweise vertraut gemacht. Sie erfahren eine fundierte mathematische Ausbildung und erlernen zudem für die moderne Berufswelt unentbehrliche Schlüsselqualifikationen. Dieses Studium, in dem noch keine Schwerpunktbildung oder Spezialisierung vorgesehen ist, schließt nach 6 Semestern mit der Bachelorarbeit ab. Wir empfehlen aber die Fortsetzung des Studiums bis zum „Master of Science“ nach weiteren 4 Semestern.

    Studienplan 

    Studieninhalte
  • Nebenfach

    Im Physikstudium muss ein Nebenfach gewählt werden. Die Prüfungsordnung sieht die Nebenfächer Informatik oder Chemie vor. Andere Nebenfächer wie z.B. Biologie können nach einem Gespräch und der Genehmigung durch den Prüfungsausschussvorsitzenden ebenfalls gewählt werden.

    Das Nebenfach Mathematik ist nicht wählbar, da im Studium bereits Inhalte aus dem Bereich Mathematik enthalten sind.

  • Zusatzqualifikationen

    Das Zentrum für Sprachen und Philologie (ZSP) widmet sich im Bereich Additiver SchlüsselQualifikationen (ASQ)

    • der Vertiefung und dem Ausbau von Fremdsprachenkenntnissen
    • der Entwicklung interkultureller (Handlungs-)Kompetenzen

     Weitere Informationen

  • Studienfinanzierung

    Jeder sollte unabhängig von seinen finanziellen Möglichkeiten die Chance haben, ein Studium entsprechend seinen Neigungen und Fähigkeiten zu absolvieren. Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten:

    • BundesAusbildungsförderungsGesetz (BAföG)
    • Begabtenförderung über ein Stipendium (z.B. Deutschlandstipendium)
    • Studentische Hilfskraft an der Universität
    • Nebenjob
  • Auslandsaufenthalt

    Die Welt wächst zusammen - das gilt auch und vor allem für die Wissenschaft. Um den Anforderungen des Arbeitsmarktes gerecht zu werden, wird ein Studienaufenthalt an einer ausländischen Hochschule immer wichtiger. Als Student an der Uni Ulm haben Sie die Möglichkeit, sich für ein oder zwei Auslandssemester an zahlreichen Universitäten - sowohl europaweit im Rahmen des ERASMUS-Programms als auch an außereuropäischen Unis - zu bewerben.

    Abhängig von Ihren Zielen finden Sie weitere Informationen auf den Webseiten des International Office.

Berufsaussichten

  • Arbeitsmarkt

    Von Physikern wird erwartet, dass sie an der Universität mindestens den Masterabschluss erwerben. Der Bedarf an Bachelorabsolventen ist in der Industrie nach wie vor gering.

    Eine gute Analyse des Arbeitsmarktes gibt es von der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG).

  • Berufsfelder

    Fahrzeug- und Maschinenbau

    Im Fahrzeug- und Maschinenbau werden Physiker oft für die Konzeption und Durchführung von Testreihen, in Produktion und Qualitätssicherung eingesetzt. Besonders im Bereich der Forschung und Entwicklung arbeiten viele Physiker, die etwa thermodynamische Modelle für Verbrennungsprozesse oder neuartige Materialien entwickeln.

    Forschungsinstitute und Hochschulen

    Wissenschaftliche Mitarbeiter nutzen die Zeit an Forschungsinstituten und Universitäten vorrangig zur Weiterqualifikation mit dem Ziel der Promotion oder Habilitation für eine Hochschulkarriere. Die Arbeitsverträge sind aber meist befristet bis zum Erreichen der Qualifikation.

    Softwareentwicklung

    Bei der Softwareentwicklung müssen zur Datenverarbeitung oft physikalische Modelle angewandt werden. Physiker können Softwareentwickler bei der Entwicklung passender Modelle unterstützen. Besonders bei der Bildverarbeitung, in der Medizintechnik und in der Computerspielindustrie sind Physiker daher gern gesehen.

    Optik

    In der optischen Industrie werden Linsen, Filter, Spiegel etc. hergestellt. Physiker können dabei in allen Bereichen, von der Entwicklung bis hin zur Produktion und Qualitätssicherung arbeiten.

    Halbleiterindustrie

    In der Halbleiterindustrie werden mikroelektronische Komponenten, etwa Computerchips, aber auch Leistungselektronik oder Halbleiterlaser hergestellt. Physiker können aufgrund ihres fundierten Fachwissens hierbei in allen Bereichen, von der Entwicklung bis hin zur Produktion arbeiten.

    Unternehmensberatung

    Auch in Bereichen, die auf den ersten Blick fachfremd erscheinen, gibt es viele Möglichkeiten für Physiker einzusteigen. Gerade in der Unternehmensberatung ist der Physiker mit seinem analytischen und strukturierten Herangehen an Problemstellungen sehr gefragt.

     

     

Kontakt