Dr. Daniel Bauer

Geboren

1979 in Stuttgart - Bad Canstatt

Studium

1999 - 2005:  Studium der Wirtschaftsmathematik an der Universität Ulm/
                      Fakultät für Mathematik und Wirtschaftswissenschaften
                      Abschluss: Diplom in Wirtschaftsmathematik
2002 - 2003:  Aufbaustudium Statistik an der San Diego State University/
                      Department of Mathematics and Statistics
                      Abschluss: Master of Science in Statistics

Promotion

2005 - 2007: Promotion zum Dr. rer. nat. in Wirtschaftsmathematik an
                    der Universität Ulm/Fakultät für Mathematik
                    und Wirtschaftswissenschaften,
                    bei apl. Prof. Dr. Hans-Joachim Zwiesler

Beruflicher und wissenschaftlicher Werdegang

2007 - 2008 : Gastdozent Risk Management and Insurance
                      an der Georgia State University in Atlanta
2008 - 2014: Assistant Professor Management and Insurance
                     an der Georgia State University in Atlanta
Seit 2014:     Assistant Professor Management and Insurance
                     an der Georgia State University in Atlanta

Stipendien

2002 - 2003:  Fulbright Stipendium für das Auslandsstudium
2005 - 2007:  Promotionsstipendium im Graduiertenkolleg 1100
                      "Modellierung, Analyse und Simulation in
                      der Wirtschaftsmathematik" an der Universität Ulm

Auszeichnungen

2006:             Junior GAUSS-Preis der Deutschen Aktuarvereinigung
                      und der Deutschen Gesellschaft für Versicherungs-
                      und Finanzmathematik für die Publikation
                      "Ein Gesamtmodell zur Bewertung von Guaranteed
                      Minimum Benefits in Fondspolicen"
                      (gemeinsam mit Alexander Kling und Jochen Ruß)
2008:             Promotionspreis der UUG (Ulmer Universitätsgesellschaft)
                      für eine herausragende Dissertation
2008:             SCOR-Preis für Aktuarwissenschaften

Ausgewählte Publikationen

  • Bauer, D., Zanjani, G. (2015). The Marginal Cost of Risk, Risk Measures, and Capital Allocation.  Forthcoming in Management Science.
  • Bauer, D., Benth, F.E., Kiesel, R. (2012). Modeling the Forward Surface of Mortality. SIAM Journal on Financial Mathematics 3: 639-666.
  • Bauer, D., Kling, A., Ruß, J.: A universal pricing framework for guaranteed minimum benefits in variable annuities. Erscheint in: ASTIN Bulletin, 2008
  • Bauer, D., Börger, M., Ruß, J., Zwiesler, H.-J.: The volatility of mortality. Asia-Pacific Journal of Risk and Insurance 3: 184-211, 2008
  • Bauer, D., Kiesel, R., Kling, A., Ruß, J.: Risk-neutral valuation of participating life insurance contracts Insurance. Mathematics and Economics 39: 171-183, 2006

Rückblick

Daniel Bauer entschied sich aus naturwissenschaftlichem Interesse für den Studiengang Wirtschaftsmathematik an der Universität Ulm. Wichtig war ihm, dass der Studiengang nicht nur mathematisch ausgerichtet ist, sondern auch "etwas mit Wirtschaft zu tun hat". Für Ulm sprachen positive Presseberichte, gerade für das Fach Wirtschaftsmathematik.

Der Hauptvorteil der familiären, überschaubaren Universität liegt, aus seiner Sicht, in der engen, persönlichen Bindung zu den Dozenten sowie an der individuellen Betreuung. Jetzt - nach dem Studium - sagt er, würde er diese Wahl wieder treffen.
Besonders hebt er hervor, dass an der Universität Ulm viele Studenten die Chance haben, einen Studienabschnitt im Ausland zu verbringen und auch dort Prüfungen abzulegen.

Daniel Bauer studierte selbst ein Jahr in San Diego, Kalifornien, und hat dort sein Studium mit dem Master of Science in Statistics abgeschlossen. Das Auslandsstudium war für ihn einerseits eine "phantastische Erfahrung", andererseits ausschlaggebend für seine derzeitige berufliche Stellung. Nicht nur die Auslandsaufenthalte oder die Teilnahme an internationalen Konferenzen, sondern auch die Unterstützung durch seine Betreuer in Ulm brachten einen entscheidenden Studienvorteil.

Bei seiner Arbeit freut ihn besonders, dass er weiterhin Umgang mit Studenten hat. Zukünftigen Absolventen rät er, die Studienzeit zu genießen und Spaß am Studium zu entwickeln.