Assoc. Prof. Dr. med. Samir Shaheen

Geboren

1955 in Alexandrien, Ägypten

Studium

1981: MBBS, Universität Khartum
1990: Primary FRCSI, Dublin, Ireland
04/1991 - 12/1993: Studium der Medizin, Orthopädie, Kinder-Orthopädie, Technische Orthopädie
1992: Diplom in Sportmedizin an der Universität Heidelberg, bei Prof. Dr. med. Rompe, PD Dr. med. J. Graf und OA Dr. med. A. Gussbacher
1993: Training in Rehabilitationstechnologie (prothetische, orthopädische und Amputationschirurgie) am Universitätsklinikum Münster bei Prof. Dr. René Baumgartner
1999: MD Orthopädische Chirurgie, Universität Khartum

Beruflicher Werdegang

1999: Berufung zum Assistant Professor
2006: Berufung zum Associate Professor der Orthopädie an der Universität Khartum, Fakultät für Medizin
Er veröffentlichte viele Papers zum Thema orthopädische Chirurgie und Amputationschirurgie in The Journal of Bone and Joint Surgery, Research in Action der Aiowa University, Pan Arab Medical Journal, Khartoum Medical Journal und in Sudan Medical Journal.
Kürzlich wurde er zum Reviewer des Journal of Medical Case Reports ernannt.
Orthopädischer Chirurg am Khartoum Teaching Hospital/Abteilung für Orthopädie und Traumatologie und am Universitätsklinikum Soba/Abteilung für Pädiatrische Orthopädie.
Seit 10/2004: Vorsitzender der Abteilung für Orthopädie und Traumatologie an der Universität Khartum/Medizinische Fakultät.
Vorsitzender der Pädiatrischen Orthopädie am Universitätsklinikum Soba
Freiwilliger orthopädischer Chirurg am "Cheshire Home for Disabled Children" in Khartum, Sudan
Aktuelle Forschungsarbeit: Methoden zur Behandlung eines Klump- und Spitzfußes

Stipendien

2005: A. O. Stipendium (International Association of Fracture Fixation Group) in Ulm, Gastarzt in der Klinik für Unfall-, Hand-, Plastische- und Wiederherstellungschirurgie am Universitätsklinikum Ulm bei Prof. Dr. Lothar Kinzl
2008: Stipendium des DAAD in Ulm als Gastakademiker an den Universitäts- und Rehabilitationskliniken Ulm

Rückblick

Samir Shaheen entwickelte schon am Anfang seiner medizinischen Ausbildung Interesse für die Orthopädie. Später konzentrierte er sich besonders auf Behinderungen bei Kindern, auf Amputationschirurgie, das Einsetzen von Prothesen und auf die Rehabilitation.
Nach Ulm kam er mit einem Stipendium der Association of Osteosynthesis. Dort fügte er sich sehr gut in sein Team ein und verstand sich ausgezeichnet mit dem Pflegepersonal und den erfahreneren Ärzten.
Außerdem erhielt er die volle persönliche und wissenschaftliche Unterstützung von seinen Vorgesetzten aus Heidelberg, Münster und Ulm. Diese Bekanntschaften möchte er gerne weiterhin ausbauen.

Heute ist Samir Shaheen Vorsitzender der Abteilung für Orthopädie und Traumatologie an der Universität Khartum und Vorsitzender der Pädiatrischen Orthopädie am Universitätsklinikum Soba, der einzigen pädiatrisch-orthopädischen Klinik in Sudan. Zudem arbeitet er als freiwilliger Chirurg bei »Khartoum Cheshire Home«. Seine Tätigkeit mit behinderten Kindern befriedigt ihn sehr, weil er so einer armen und unterprivilegierten Schicht der Gesellschaft helfen kann.

Zukünftigen Medizinern gibt er den Rat: Als Student sollte man den Drang haben von jedem zu lernen, nicht nur von älteren Ärzten. Ferner sollte man sich als Teil des Teams und nicht als Fremder oder Gast fühlen und sich auch so verhalten. So wird man von den Kollegen als »einer von ihnen« anerkannt. Eine gute Beziehung zum Team wirkt sich positiv auf die gemeinsame Arbeit aus.