Lass mal die Gedanken fliegen

 

Leg dich des Abends früh zur Ruh

schließ mal beide Augen zu,

und lass die Gedanken fliegen,

sie die Zeit, den Raum besiegen.

 

Stell dir vor, da gibt´s ein Land,

das vor dir noch niemand fand...

Stell dir vor, du nur du bestimmst

wo da deine Grenzen sind ...

 

Du bist der Sterne helles Strahlen,

mit den Farben des Regenbogen kannst du malen,

den Mann im Mond sehr gut verstehen,

auf einem Stern spazieren gehen,

mit Flöhen einen Walzer tanzen,

und Kuchen essen mit den Wanzen.

 

Mit Fischen um die Wette schwimmen

den allerhöchsten Berg erklimmen,

von dort aus auf ,ne Wolke springen

und mit den Vögeln Lieder singen.

Kannst fliegen und von oben schauen,

wo Adler ihre Nester bauen,

und in dem Urwald kannst du landen

umherziehen mit den Elefanten,

an einem Fluss mit Krokodilen

nachlaufen und verstecken spielen

Bei Fröschen ein Konzert genießen

Als Blume aus der Erde sprießen

 

Der Kopf alleine, der bestimmt,

wo eines Menschen Grenzen sind.