Good Practice in der Lehre - Beispiele aus der Universität Ulm und von extern

An der Universität Ulm gibt es viele Beispiele guter und innovativer Lehre, die wir Ihnen hier vorstellen. Diese können Ihnen als Inspiration dienen, um sich besser zu vernetzen und Synergien nutzen zu können, oder auch um Projektpartner für zukünftige Projekte zu finden. Einige der Good Practice Beispiele wurden bereits bei einem Tag der Lehre oder einer Ideenmesse vorgestellt und stießen dort auf großes Interesse.

Wir möchten mit dieser Seite erreichen, dass auch kleinere, aber tolle Projekte an der Universität Ulm und auch an anderen Hochschulen gesehen werden und nicht im Universitätsalltag untergehen oder wieder in der Versenkung verschwinden.

Wir freuen uns, wenn Sie sich aktiv an der Sammlung beteiligen und uns von Ihrem eigenen Projekt, aber auch gerne von Projekten Ihrer KollegInnen erzählen.

Kontakt

Ihr Good Practice fehlt noch in unserer Sammlung? Dann kontaktieren Sie uns!

E-Mail: zle(at)uni-ulm.de

Telefon: +49-(0)731-50-31166

Good Practice Stempel der Universität Ulm

Good Practice Sammlung Lehre

  • Experimente in der Vorlesung (Wirtschaftswissenschaften, VWL)

    Lehrende: Prof. Dr. Gerlinde Fellner-Röhling, Prof. Dr. Sandra Ludwig

    In Hörsaalexperimenten werden Studierende in ökonomische Entscheidungssituationen versetzt und lernen aus der eigenen Erfahrung. 

    zur ausführlichen Beschreibung

  • Lernvideos für isolierte Problemstellungen (Elektrotechnik)

    Lehrender: Jürgen Mähnß

    Es werden kurze Sequenzen von Vorlesungsinhalten als Video präsentiert. Flankierend zum Video gibt es wenn möglich Beispielaufgaben zur Vertiefung.

    zur ausführlichen Beschreibung

  • TrackYourTinnitus (Informatik)

    Lehrender: Dr. Rüdiger Pryss

    Im Projekt TrackYourTinnitus wird eine Plattform entwickelt, welche es Medizinern und Psychologen ermöglicht, Alltagsschwankungen gemäß der Ecological Momentary Assessment Methode zu erfassen.

    zur ausführlichen Beschreibung

  • Founder’s Garage (fächerübergreifend)

    Lehrende: Dana Schultchen und Dr. Andrea Wirmer

    Das Modul „Founder’s Garage“ ist ein interdisziplinäres und innovatives Lernkonzept zur Förderung einer praxisnahen sowie fach- und hochschulübergreifenden Lehre. 

    zur ausführlichen Beschreibung

  • Inverted Classroom in der Biochemie (Humanmedizin)

    Lehrende: PD Dr. Susanne Kühl

    Im hier beschriebenen Biochemieseminar wurden für die Studierenden eigene, der Veranstaltung angepasste Lehrvideos konzipiert und produziert. Dadurch werden in der Präsenzlehre Freiräume geschaffen, die eine Vertiefung des erlernten Stoffes wie auch das Einüben von Kompetenzen erlaubt. 

    zur ausführlichen Beschreibung

  • Kooperative Lernmethoden in der Vorlesung (Biologie, Biochemie, Molekularbiologie)

    Lehrender: PD Dr. habil. Tamás Röszer

    Teamwork ist heutzutage eine Schlüsselkompetenz, insbesondere in innovativen Arbeitsgebieten wie in der Forschung, im akademischen Bereich und in der Industrie. Daher ist es wichtig, dass die Studierenden lernen, wie man mit anderen kooperativ arbeiten kann, um ein Teamziel erfolgreich zu erreichen. 

    zur ausführlichen Beschreibung

  • Service Learning: Binge Drinking im Jugendalter

    Lehrende: Dana Schultchen

    Im Rahmen eines praxisorientierten Seminars, das dazu dient die zukünftigen Aufgaben der Berufstätigkeit in der Psychologie besser kennenzulernen, wird die Thematik von Alkoholmissbrauch im Jugendalter vertieft behandelt.

    zur ausführlichen Beschreibung