Moodle Upgrade: Neu in Version 3.5

Auch die Moodle Version 3.5 bietet wieder einige Neuerungen und Verbesserungen. 

Wir möchten Ihnen mit diesem Beitrag einen kurzen Überblick verschaffen und hoffen, dass Ihnen die Features und Verbesserung bei der Arbeit mit Moodle helfen werden.

Zielgruppe
Studierende
Dozierende

Weitere Dokumentation
Moodle Docs: New Features in 3.5

Moodle Version 
Artikel basiert auf der
Moodle Version 3.5

Autor
Kathrin Osswald
kiz - Abteilung Medien
Team Web & Teaching Support

Kontext
Allgemeines > Moodle Upgrades

Aktivitäten

Gerechte Verteilung

Funktionserweiterungen

  • Bei der Anlage der Wahlmöglichkeiten ist es nun möglich den Standardwert der verfügbaren Optionen zu bestimmen (Abb. 1).
    Bisher war meist die Wahlmöglichkeit mit der höchsten Priorisierung vorausgewählt, was zu Verwirrungen führen konnte, wenn Teilnehmende das Formular aus versehen abgeschickt haben. So können Sie nun zum Beispiel immer die Option mit der niedrigsten Priorität als Standard setzen, wodurch die Verteilung auch bei versehentlichen Abstimmungen nur minimal gestört werden sollte. Dieser Verbesserungsimpuls kam direkt aus unserer Nutzerschaft.
  • Neuer Bericht und Export: Verteilungsüberblick
    Diese Berichtsart wurde auch durch unsere Nutzerschaft als Verbesserungsvorschlag angeregt. Sie erhalten damit nun einen schnellen Überblick der zugeteilten Studierenden, die nach Wahlmöglichkeiten gruppiert sind. Diese Übersicht können Sie auch in verschiedenen Formaten exportieren. Ein kleines Beispiel können Sie in Abbildung 2 sehen.

Informationsverbesserungen

In der Übersicht der Aktivität für den Studierenden wurden Informationen ergänzt beziehungsweise wichtige Informationen deutlicher hervorgehoben. So erscheint nun im Abschnitt "Ihre Zuteilung" die zugeteilte Wahlmöglichkeit inklusive deren Beschreibung. (Abb. 3) Diese war für den Studierenden bisher nur während der Abstimmungszeit zu sehen und nach Veröffentlichung dann nicht mehr einsehbar. 

Außerdem wird nun auf dieser Seite ein Hinweis mit der zugeteilten Wahlmöglichkeit platziert und diese Zuteilung farblich auch nochmal extra hervorgehoben (Abb. 3).
Einen entsprechenden Hinweis erhalten nun Studierende, die nicht zugeteilt werden konnten (Abb. 4). Dies war so deutlich bisher nicht sichtbar. 


Aufgabe

  • Musterlösung
    Sie können nun für Ihre Musterlösung nicht nur den Zeitraum einstellen, wann Studierende diese sehen können, sondern das Ganze auch noch um den Aspekt ergänzen, dass diese Lösung auch nur dann angezeigt wird, wenn eine Abgabe durch den Studierenden überhaupt erfolgt ist. Damit erhalten Teilnehmende, die sich gar nicht an der Aufgabe beteiligt haben auch die entsprechende Musterlösung nicht. 
  • Es ist nun möglich, die Zeiten für den Abgabebeginn und das Abgabeende minutengenau zu definieren. Bisher war dies nur in 5-Minuten-Schritten möglich. 

  • Auf der Bewertungsseite einer Abgabe finden Sie nun im linken oberen Bereich einen zusätzlichen Link, mit dem Sie direkt zu der Abgabenübersicht der Aufgabe gelangen und nicht erst einen Umweg über die Aufgabenansicht machen müssen (Abb. 5).


Voraussetzung: Globale Gruppe

Sie können in den Voraussetzungen von Aktivitäten und Materialien als auch im Rahmen der Selbsteinschreibung in Kurse globale Gruppen als Kriterium auswählen (Abb 6). 

Dies ermöglicht die Einschränkung des Zugriffs auf bestimmte Fakultäten. So wäre es beispielsweise realisierbar, dass nur Studierende aus der Fakultät für Ingenieurwissenschaften, Informatik und Psychologie, jedoch nicht aus anderen Fakultäten, eine Aktivität im Kurs nutzen können (Abb. 7)

Sollten Sie darüber hinaus Bedarf an Zugriffsbeschränkungen auf andere, automatisch gepflegte globale Gruppen benötigen, wenden Sie sich bitte gerne an den Helpdesk des kiz.

Test

Der Fragetyp Freitextfrage hat nun auch die Möglichkeit, Anhänge bei der Abgabe und
Bewertung hinzuzufügen. Sie können auch hier die erlaubten Dateitypen einschränken.

Abbildung 1
Abbildung 2
Abbildung 3
Abbildung 4
Abbildung 5
Abbildung 6
Abbildung 7

Materialien

Gruppenmitglieder

Wir haben für Sie ein neues Material Gruppenmitglieder installiert. Damit können Sie für alle Gruppen im Kurs oder eine ausgewählte Gruppierung den Studierenden deren Gruppenmitgliedschaft als auch deren andere Gruppenmitglieder anzeigen lassen. 

Eine detailliertere Einführung finden Sie in dem entsprechenden Hilfe & Tipps Artikel.

Kursbereich

Bewertungen

Bei der Exportfunktion der Bewertungen können Sie als Option nun auch angeben, ob Sie dabei die Feedbacks mit exportieren möchten. Diese Einstellung finden Sie unter dem Menü-Abschnitt „Formatoptionen für den Export“.

Auszeichnungen

Es ist nun möglich als Vergabekriterium eine oder mehrere andere Auszeichnungen im Kurs zu setzen. Beispielsweise können Sie damit einem Studierenden eine besondere Auszeichnung zukommen lassen, wenn er alle anderen Auszeichnungen im Kurs erhalten hat.

Teilnehmerliste

Es ist nun auch eine Massenbearbeitung / -löschung für Teilnehmende verfügbar, die sich mit der Selbsteinschreibung in den Kurs eingeschrieben haben (Abb. 8). 

Bericht "Kursaktivität"

Um einen an uns herangetragenen Bedarf aus unserer Nutzerschaft zu decken, ist es nun möglich, im Bericht "Kursaktivität" die Übersicht über die Aktivitäten in Ihrem Kurs auch nach Zeiträumen zu filtern (Abb. 9)

So können Sie zum Beispiel die Aktivität für einen bestimmten Kursinhalt in mehreren Zeiträumen miteinander vergleichen (zum Beispiel Semesterstart, Semestermitte und Semesterende).

Abbildung 8
Abbildung 9

Audio und Video-Aufnahmen im Texteditor

Der Texteditor wurde um die Funktionen Audio- und Videoaufnahme ergänzt.
Damit können nun Sprachdateien aufgenommen und gespeichert werden oder ganze Videos über Webcam oder Kamera des mobilen Endgeräts aufgenommen werden.

Mögliche Einsatzszenarien könnten sein:

  • Video-Mitteilungen / Erklärvideos des Dozierenden im Kurs
  • Aufgabenabgaben
  • Individualisierte Profilgrüße

Die Buttons finden Sie im Texteditor im Multimedia-Bereich, wenn Sie die erweiterte Leiste öffnen. Es ist ein Mikrofon- und ein Kamera-Icon wie in Abbildung 10 zu sehen ist.

Möchten Sie z.B. eine Videoaufnahme machen, klicken Sie einfach auf das Kamera-Icon. Dann wird ihr Browser nach der Erlaubnis fragen, Ihre Kamera und Ihr Audiogerät verwenden zu dürfen. Dies bestätigen Sie bitte, da Sie sonst die Funktion nicht nutzen können. Im Dialog, der nun folgt, klicken Sie einfach auf „Aufnahme beginnen“ und das Fenster sieht dann beispielsweise wie in Abbildung 11 aus.


Hinweis:
Die Audio- und Videoaufnahmen sind in der Dauer auf 10 Minuten beschränkt. Bei der Aufnahme läuft ein Timer ab. Wenn Sie weniger Zeit brauchen, beenden Sie die Aufnahme einfach manuell, ansonsten wird diese nach Ablauf der maximalen Zeit automatisch beendet.

Haben Sie die Aufnahme gestoppt oder ist die Zeit abgelaufen, haben Sie dann die Möglichkeit die Aufnahme zu wiederholen, falls Sie mit dem Ergebnis nicht zufrieden sind. Wenn alles Ihren Vorstellungen entspricht können Sie die Aufnahme anhängen (Abb. 12). Diese wird dann in den Editor eingefügt und Sie können die Aktivität speichern und dann das Video darin abspielen.
Für Audioaufnahmen gehen Sie einfach analog vor.

Wichtig - bitte beachten!

Diese Funktionalität steht momentan leider noch nicht in allen Kombinationen aus Endgeräten und Browsern zur Verfügung. 

Es erscheint dann eine Information mit folgendem Inhalt:

WebRTC wird von diesem Browser nicht oder nur eingeschränkt unterstützt. Das Plugin kann nicht verwendet werden.

Bekannt ist zum jetzigen Zeitpunkt, dass die Funktion im Browser Safari auf MacOS und iOS nicht genutzt werden kann. Probieren Sie in diesem Fall bitte einen anderen Browser mit Ihrem Endgerät aus.

Dies bitten wir auch zu bedenken, wenn Sie überlegen, Audio- oder Videoaufnahmen als Abgaben (funktioniert nur mit der Option „Texteingabe online“) für Aufgaben einzusetzen.

Von dem Feature können Sie sich auch in diesem kurzen Screencast von Moodle.org einen Eindruck verschaffen oder Sie probieren es direkt bei sich im Kurs aus.

Abbildung 10
Abbildung 11
Abbildung 12

Fragenkatalog - Schlagwörter

Ein von der Moodle Users Association (bei der wir seit 2017 Silbermitglied sind) gefördertes Projekt war die Verbesserung des Fragenkatalogs. 

Sie können nun zu den einzelnen Fragen Schlagwörter hinzufügen (Abb. 13), nach denen Sie dann im Katalog selbst wieder filtern können (Abb. 14).

Wenn Sie im Kurs große Fragenkataloge haben, so können Sie die Fragen damit kategorisieren und mit der Filterfunktion dann schnell die Fragen wiederfinden, die Ihrer gesuchten Kategorisierung entsprechen.

Außerdem können Sie die Schlagwörter auch zur Filterung beim Hinzufügen von Zufallsfragen im Test nutzen. Fügen Sie dazu einfach eine neue Frage hinzu und wählen in der Auswahl Zufallsfrage hinzufügen aus (Abb. 15). Im modalen Fenster können Sie dann nach dem Schlagwort filtern und Sie können eine Auswahl der Fragen dann als Zufallsfragen zum Test hinzufügen (Abb. 16).

Auf der Seite "Testinhalt bearbeiten" sieht eine Zufallsfrage für unser beispielhaftes Schlagwort dann wie in Abbildung 17 aus.

Abbildung 13
Abbildung 14
Abbildung 15
Abbildung 16
Abbildung 17

Wir hoffen, dass Ihnen diese Neuerungen gefallen und Sie davon in Ihrem Alltag profitieren können.
Falls doch etwas nicht so funktioniert, wie Sie es erwarten würden, oder anderweitige Probleme auftreten, wenden Sie sich bitte wie immer an den 
Helpdesk des kiz.