Buchtipp "Digital Cleaning": Frühjahrsputz für Smartphone, Laptop & Co.

Na, haben Sie schon den Frühjahrsputz geplant? Wir empfehlen Ihnen heute ein Buch, das Ihnen helfen kann, auch in der digitalen Welt Ordnung zu schaffen.

Die Vögel zwitschern und die ersten Blümchen kämpfen sich auch am höchsten Campus Deutschlands hier im Ulmer Science Park tapfer durch die Erde. Da juckt es vielleicht schon den einen oder anderen in den Fingern, den Frühjahrsputz zu planen (und die Pläne dann gleich wieder aufzuschieben ;-) ). Besonders das „Putzen“ der digitalen Unterlagen und Daten kann schon Mal spontane Schweißattacken auslösen.

Fakt ist, wir haben es immer mehr mit vielfältigen Informationen durch die verschiedensten Quellen zu tun. Und um diese Informationen bewältigen zu können, brauchen wir ein gutes System, in dem wir sie erfassen, bearbeiten und speichern können. Seit Beginn des 21. Jahrhunderts geht der Trend immer mehr zu einer digitalen Umwelt, da die meisten Informationsquellen heute digital sind. Das Problem bei solchen Systemen ist häufig nicht das Speichern und Erfassen der Daten, sondern das Bearbeiten, Verwalten und Aussortieren. In dem Buch „Digital Cleaning“ geht es genau darum: Informationen sollen in ein funktionierendes System eingefügt werden, ohne dieses „zuzumüllen“ und damit unbrauchbar zu machen.

Geschrieben wurde der Ratgeber Digital Cleaning von Herbert Hertramph. Der Autor lehrt hier in Ulm am Institut für Psychologie und Pädagogik insbesondere in den Lehramtsstudiengängen. Hier bereitet er die angehenden Lehrerinnen und Lehrer auf die didaktischen Herausforderungen ihrer späteren Profession vor und vermittelt dabei besonders praxisnahes Wissen zum Umgang mit Medien in Schule und Unterricht. An der Universität Ulm ist Herbert Hertramph auch die treibende Kraft und der Organisator von unserem Uniradio Campuswelle. Neben seiner Arbeit als Dozent an der UUlm publiziert Herbert Hertramph auch in mehreren Blogs, unter anderem "Lehren und Lernen digital organisiert" und "Evernote für Pfiffige". Bei Twitter kann man Herbert Hertramph unter dem @_DigitalWriter_ folgen.

In Digital Cleaning legt Herbert Hertramph großen Wert darauf, nicht ein einziges System als „Wundersystem“ (S.9) zu verkaufen, sondern betont, dass verschiedene Anforderungen verschiedene Systemeigenschaften erfordern. Was vermittelt dann das Buch? Vor allem eins: um Daten zu pflegen, muss das System pflegeleicht sein (S.10).

Der Autor beschreibt einen Weg die alltäglichen Informationen in ein individuelles System einfließen zu lassen und den eigenen Bedürfnissen anzupassen. Dazu wird das Buch in drei große Abschnitte unterteilt. Zuerst lernen die Leser, wie man sein aktuelles System ausmistet und strukturiert. Dieses Vorgang zielt darauf ab, genau die Daten aus einem Berg an Informationen zu finden, die man gerade braucht. Der zweite Teil des Buches befasst sich mit der Instandhaltung Ihres Systems und wie sie Verwaltungsvorgänge der Daten Optimieren können. Der dritte und letzte Teil des Buches bearbeitet ein bei Laien eher unbeliebtes Thema: das Verschlüsseln und Sichern von Daten. Vielen Menschen (der Autorin dieses Artikels eingeschlossen) erscheint das  Daten verschlüsseln und sichern zu komplex, zu überwältigend. Der Autor führt seine Leserinnen und Leser jedoch anhand von praktischen Beispielen und Tools sicher durch dieses komplexe Thema. Besonders zu empfehlen ist der etwas kürzere Abschnitt zum Thema „sichere Passwörter erstellen, die man sich auch merken kann!“

Das Buch „Digital Cleaning“ ist kurz, prägnant und verständlich geschrieben. Es beinhaltet viele praxisnahe Tipps und Tricks und bietet eine gute Orientierung, wenn Sie sich vorgenommen haben, Ihre Digitalen Daten in ein Informationssystem zu verwandeln, dass jederzeit genau so gestaltet ist, wie Ihre Anforderungen es benötigen.

Wenn Sie neugierig geworden sind und einen Blick in das Buch werfen möchten, gibt es auf der mitp Verlagsseite eine Leseprobe. Der nachfolgende Link führt direkt dorthin.

https://mitp.de/out/media/9783958455344_Leseprobe.pdf

 


Dieser Beitrag ist natürlich Werbung für das Buch Digital Cleaning. Für diese Buchrezension haben der Verlag und der Autor der Abt. 2 E-Learning in der Stabsstelle Zentrum für Lehrentwicklung jeweils ein Exemplar des Buchs kostenlos zur Verfügung gestellt. Dennoch gibt der Artikel unsere persönliche und ehrliche Meinung zum Buch wider.