Bienenkorb

Der Bienenkorb ist eine konstruktivistische Methode, in der die Studierenden sich in Kleingruppen über ein bestimmtes Thema, eine Fragestellung oder ein Problem Gedanken machen sollen. Im Anschluss findet ein Austausch zwischen den Gruppen statt. Eine einfache Möglichkeit der Zusammenarbeit kann hierbei padlet.com oder die Padlet App bieten. Das ist eine Plattform, auf der Studierende gut die Ergebnisse einer Zusammenarbeit strukturieren und darstellen können. Zudem sind die Ergebnisse dann auch für alle Studierende sichtbar und nicht nur für die jeweilge Kleingruppe. Dabei sollte bei Padlet für diese Methode die Option „Regal“ ausgewählt werden. Sie können aber auch einmal die übrigen Möglichkeiten erkunden, die Padlet zu bieten hat. Die Methode Bienenkorb sorgt dafür, dass alle Studierende aktiv werden müssen. Sie erarbeiten gemeinsam ihren Arbeitsauftrag und präsentieren am Ende ihre Ergebnisse.

Zielgruppe
Studierende
Dozierende

Ziele
Breite Aktivierung,
Kommunikation,
gemeinsam Inhalte erstellen und austauschen/präsentieren

Autor
Abteilung II E-Learning

Zentrum für Lehrentwicklung

Schritt 1: Konzeption

Vorrausetzungen zur Durchführung des Bienenkorbs ist mindestens ein internetfähiges Endgerät pro Kleingruppe, sowie ein Beamer zur Präsentation der Ergebnisse. Sie als Dozierender müssen sich bei Padlet kostenlos registrieren. Es gibt aber auch eine kostenpflichtige Pro-Version. Sie können bereits vor ihrer Lehrveranstaltung das Padlet erstellen. Nutzen Sie hierzu die Option „Regal“. Das bietet den Vorteil, dass jede Gruppe ein ganzes Regal mit ihren Ergebnissen füllen kann. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, Ihr Padlet für alle ihre Studierende zugänglich zu machen, beispielsweise über einen Link oder QR-Code. Die Studierenden benötigen zur Bearbeitung des Padlets keinen Account.

Schritt 2: Durchführung

Der Lehrende teilt die Studierenden in Kleingruppen von 2-3 Personen auf und vergibt pro Gruppe ein Thema, eine Frage oder ein Problem.  Die Kleingruppen können sich darüber austauschen, möglicherweise müssen sie dazu vorab Informationen recherchieren oder sie bekommen bereits Infomaterial gestellt. Ihre Ergebnisse können sie dann in einem Regal des Padlets sammeln. Neben Texten können auch Bilder, Videos, Links zu Webseiten und vieles mehr eingefügt werden. Anhand des gefüllten Regals können die Kleingruppen anschließend ihre Ergebnisse dem Plenum präsentieren. Da im Padlet alle Regale nebeneinander sichtbar sind, bietet es sich auch an, die Ergebnisse der Gruppen anschließend noch zu vergleichen.

 

Brinker, T., Schumacher, E.-M. (2014). Befähigen statt belehren. Neue Lehr- und Lernkultur an Hochschule.