Infografiken erstellen

Infografiken eigenen sich besonders gut für Mikrolerneinheiten, wenn Ihre Einheit grafische oder schematische Informationen enthält. Diese können durch die Darstellung auf einen Blick und ohne viele Worte dargeboten werden. Zum Beispiel Informationen über den Aufbau eines Laborgerätes oder zu einem Versuchsablauf lassen sich sehr gut als Grafik darstellen. Aber auch mathematische Formeln lassen sich mit Hilfe von Infografiken schnell und übersichtlich erklären.

Schritt 0

Wählen Sie Ihre Mikrolerneinheit (oder Lernnuggett) aus und überprüfen, dass diese in sich abgeschlossen ist. Danach sollten Sie erarbeiten, welches die wesentlichen Informationen sind die dargestellt werden müssen und welche Informationen nicht essenziell zum Verständnis sind. Dadurch erreichen Sie, dass Ihre Infografik nur die wichtigsten Inhalte enthält, übersichtlich bleibt und als Mikrolerneinheit nutzbar wird.

Schritt 1

Wählen sie das Programm zu Erstellen der Infografik aus. Wir haben die Infografik zu diesem Artikel mit www.draw.io erstellt. Dieses Programm ist kostenlos und sie können es mit Google Drive, Dropbox oder direkt auf ihrem PC speichern. Ein besonderer Vorteil des Programms, ist das die vorhandenen Marken-Icons wie Google, Android und viele andere frei für die nicht kommerzielle Nutzung Ihrer Infografiken sind.

Schritt 2

Überlegen Sie sich vorher, wie Sie ihre Daten und Informationen darstellen wollen. Sollten Sie das nicht tun, kann es schnell zu einer Überforderung kommen, da die Darstellungsmöglichkeiten mit den Programmen so vielseitig sind.  Indem sie sich vorher Ihr Design überlegen, können Sie gezielt Elemente erstellen und auswählen und können damit eine große Zeitersparnis erzielen. Vermeiden Sie es durch eine gute Planung sich in dem Programm und seinen Möglichkeiten zu verlieren.

Schritt 3

Wählen Sie nun Ihre vorher geplanten Elemente aus und erstellen Sie die Infografik. Achten Sie auch beim Erstellen darauf, die Texte möglichst kurz und prägnant zu halten und keine überflüssigen Informationen darzubieten. Denken Sie immer daran, die Mikrolerneinheit für eine Infografik sollte nicht länger als ein paar Minuten sein.

Schritt 4

Wenn Sie Ihre Infografik erstellt haben ist es von Vorteil, wenn Sie diese von einer Person mit demselben Wissensstand Ihrer Zielgruppe testen lassen. Dadurch können Sie ein gutes Feedback bekommen, ob Ihre Mikrolerneinheit schlüssig und verständlich ist. Gegebenenfalls können Sie an dieser Stelle nochmal Verbesserungen einbauen und einzelne Punkte überarbeiten. 

Schritt 5

Jetzt können Sie Ihre nagelneue Infografik auf Ihrer gewünschten Plattform darstellen und als Mikrolerneinheit nutzten lassen. Bedenken Sie, dass es wichtig ist, den Studierenden ein Feedback zu geben, ob die Einheit richtig verstanden wurde. Dafür eigenen sich besonders auf Moodle ein kurzer Selbstlest mit ein oder zwei Fragen zu den wesentlichen Inhalten der Infografik oder einer Anwendungsfrage. Sind die Fragen richtig beantwortet, ist dies das Feedback für die Studierenden, dass die Mikrolerneinheit erfolgreich abgeschlossen wurde. 

Lizenz: CC0 by ZLE Abteilung II Universität Ulm via www.draw.io