Aktivität BigBlueButton: Breakout-Räume nutzen


Seminare und viele weitere Veranstaltungsformen an der Universität dienen nicht nur der Wissensvermittlung, sondern vor allem auch dem Austausch und der Erarbeitung von Inhalten. In der Präsenz werden hierfür häufig Gruppenarbeiten durchgeführt. Auch in BigBlueButton ist es möglich, Studierenden Raum für Gruppenarbeiten zu bieten. In bis zu acht sogenannten Breakout-Räumen können die Teilnehmer/innen in Kleingruppen parallel arbeiten.  

Diese Anleitung beschreibt, wie Sie Ihre Teilnehmer*innen in einem laufenden BigBlueButton-Meeting für eine Gruppenarbeit in Nebenräume - sogenannte Breakout-Räume - aufteilen können. Falls Sie eine Methode suche, parallele BBB-Meetings für Gruppen effizient einzurichten, schauen Sie bitte in diese Anleitung: BigBlueButton mit Gruppen nutzen

Zielgruppe
Dozierende

Ziele
Kommunizieren & Interagieren

Weitere Dokumentation
FAQ BigBlueButton
BigBlueButton: Anlegen & Nutzen
BigBlueButton: Mit Gruppen nutzen
BigBlueButton: Veranstaltungen aufzeichnen
BigBlueButton: Whiteboards und Stifteingabe nutzen
BigBlueButton Video Tutorials (extern)

Moodle Version 
Artikel basiert auf der
Moodle Version 3.7

Autor
Tatjana Spaeth
Zentrum für Lehrentwicklung

Kontext
Aktivitäten & Materialien > BigBlueButton

Lizenz
Dieser Artikel steht unter einer Creative Commons Lizenz
Alle Informationen zur Lizenz

Für Dozierende

Breakout-Räume erstellen

Um in Ihrem laufenden BigBlueButton-Meeting die Gruppenarbeit in Breakout-Räumen zu starten, klicken Sie zunächst auf das Zahnrad-Icon in der Teilnehmerliste auf der linken Seite. Wählen Sie in dem Menü, das sich nun öffnet, die Option Breakout-Räume erstellen aus (Abb. 1).

Anzahl der Breakout-Räume einstellen

Sie können für ein BigBlueButton Meeting maximal acht Breakout-Räume einrichten, auf die Sie die Teilnehmenden Ihres Meetings verteilen. Wählen Sie die gewünschte Anzahl an Breakout-Räumen in der Auswahlliste Anzahl der Räume (Abb. 2).

Dauer der Gruppenarbeitsphase im Breakout-Raum

Stellen Sie im Eingabefeld Dauer (Minuten) ein, wie viel Zeit die Studierenden für die Gruppenarbeit im Breakout-Raum zur Verfügung haben (siehe Abb. 3).  Für Ihre Teilnehmer/innen läuft in den Breakout-Räumen die Zeit sichtbar ab. Ist die Zeit im Breakout-Raum zu Ende, werden die Personen automatisch in den Hauptraum Ihres BigBlueButton-Meetings zurückgeholt.

Tipp: 
Sie können die Dauer der Gruppenarbeitsphase im Breakout-Raum nachträglich nicht verlängern, allerdings können Sie den Breakout-Raum auch händisch vor Ablauf der eingestellten Dauer beenden und somit alle Teilnehmenden in den Hauptraum Ihres BigBlueButton-Meetings zurückholen. Stellen Sie deshalb ggf. lieber eine etwas großzügigere Dauer ein und beenden Sie ggf. die Gruppenarbeitsphase vorzeitig händisch (siehe Abb. 4). Teilen Sie Ihren Studierenden dabei die kalkulierte Zeit mit (z.B. 15 Minuten) und dass Sie eine Pufferzeit (z.B. von 5 Minuten) eingeplant haben.

Teilnehmende den Breakout-Räumen zuteilen

Um Ihre Teilnehmer/innen den Breakout-Räumen für die Gruppenarbeitsphase zuzuteilen, haben Sie drei Möglichkeiten (siehe Abb. 5):

  1. Sie können Den Teilnehmern erlauben, sich selber einen Breakout-Raum auszusuchen. Aktivieren Sie diese Option, wenn Ihre Teilnehmer/innen selbst entscheiden dürfen, in welche Gruppe Sie gehen. Sie können dabei keine Höchstgrenze an Gruppenmitgliedern definieren, es kann also passieren, dass einzelne Breakout-Räume leer bleiben oder die Gruppengrößen sehr unterschiedlich ausfallen. Für diese Option empfehlen wir Ihnen deshalb, dass Sie die Regeln für die Gruppenaufteilung klar kommunizieren bzw. dann, wenn eine gleichmäßige Gruppengröße nicht wünschenswert ist.
  2. Für eine schnelle und zufällige Aufteilung der Personen in die Breakout-Räume steht Ihnen die Option Zufällig zuordnen zur Verfügung. Diese eignet sich insbesondere für größere Teilnehmerzahlen und wenn eine Verteilung der Personen nach dem Zufallsprinzip wünschenswert/möglich ist.
  3. Sie können die Teilnehmer/innen auch händisch auf die Gruppen verteilen. Dazu ziehen Sie die Namen der Personen per Drag & Drop in die vorhandenen Breakout-Räume. 

Gruppenarbeitsphase starten

Nachdem Sie die Nutzer/innen entweder auf die Breakout-Räume verteilt haben oder die Option, dass die Studierenden sich selbst einen Breakout-Raum aussuchen dürfen, aktiviert haben (siehe Abb. 5), können Sie die Gruppenarbeitsphase über die Schaltfläche Erstellen oben rechts starten. Ab jetzt läuft die Dauer der Gruppenarbeitsphase in den Breakout-Räumen.

Bitte beachten Sie:

  • Standardmäßig wird nach Betreten des Breakout-Raums die zuletzt gezeigte Folie aus dem Hauptraum angezeigt, Ihre Studierenden können allerdings in der Präsentation nicht blättern. Bereiten Sie hier ggf. eine Folie mit dem Arbeitsauftrag für die Gruppenarbeitsphase vor oder eine leere Folie mit Platz für die gemeinsame Arbeit mit der Whiteboardfunktion. Für den Fall, dass Ihre Studierenden mehr als eine Folie zur gemeinsamen Arbeit im Breakout-Raum benötigen, empfehlen Sie Ihren Studierenden, dass sie sich eine Präsentation aus mehreren inhaltsleeren Folien erstellen (bzw. stellen Sie eine solche Präsentation im Moodlekurs zum Download zur Verfügung) und diese in den Breakout-Raum hochladen.
  • Die Ergebnisse der Arbeit mit der Whiteboardfunktion können aktuell nicht gespeichert werden und werden auch nicht in den Hauptraum mitgenommen. Bitte weisen Sie Ihre Studierenden darauf hin, dass sie ihre Arbeit ggf. per Screenshot dokumentieren. 

Breakout-Räume beenden

Die Gruppenarbeitsphase in den Breakout-Räumen endet automatisch, wenn die voreingestellte Dauer abgelaufen ist. Die Studierenden werden dann wieder in den Hauptraum Ihres BigBlueButton-Meetings zurückgeholt.

Möchten Sie die Arbeitszeit in den Breakout-Räumen vorzeitig beenden, können Sie dies durch Klick auf die Schaltfläche Alle Breakouträume beenden tun. Solange die Gruppenarbeitsphase in den Breakout-Räumen aktiv ist, sehen Sie auf der linken Seite oberhalb der Teilnehmerliste den Menüpunkt Breakout-Räume. Wenn Sie auf diesen klicken, sehen Sie eine Liste der Personen in den einzelnen Räumen und darunter die Schaltfläche zum Beenden der Breakout-Räume (siehe Abb. 4).

Bitte beachten Sie: 
Unabhängig davon, ob die Dauer der Breakout-Räume automatisch abgelaufen ist oder Sie sie aktiv beendet haben, werden Sie vom System nun aufgefordert, Ihr Audio wieder zu verbinden.

Abbildung 1
Abbildung 2
Abbildung 3
Abbildung 4
Abbildung 5

Für Studierende

Breakout-Räume betreten

Für den Fall, dass Ihr/e Lehrende/r Sie einem Breakout-Raum für die Gruppenarbeitsphase zugewiesen hat, erscheint eine Information über den Start der Gruppenarbeitsphase. Treten Sie dem Ihnen zugewiesenen Breakout-Raum mit Klick auf die Schaltfläche Raum betreten bei (siehe Abb. 6)

Sollte Ihr/e Lehrende/r die Breakout-Räume so eingestellt haben, dass Sie selbst einen Gruppenarbeitsraum wählen können, erscheint automatisch diese Auswahl (siehe Abb. 7). Wählen Sie bitte im Auswahlmenü den Breakout-Raum, dem Sie beitreten möchten und beachten Sie dabei ggf. die Vorgaben Ihres Dozenten/Ihrer Dozentin. Betreten Sie anschließend den Gruppenarbeitsraum durch Klick auf die Schaltfläche Raum beitreten.

Bitte beachten Sie: 
Wenn Sie den Breakout-Raum betreten, werden Sie gefragt, wie Sie der Konferenz beitreten möchten (Mit Mikrofon oder Nur zuhören bzw. Mit dem Telefon teilnehmen). Folgen Sie den Anweisungen, um sich per Audio mit Ihren Kommiliton/innen in der Gruppe auszutauschen.

Teilnehmerrechte im Breakout-Raum

In einem Breakout-Raum haben sie und Ihre Kommiliton/innen Moderatorenrechte und Sie teilen sich die Rolle des Präsentators. Das bedeutet, dass Sie im Breakout-Raum

  • ...eine Präsentation hochladen oder ein externes Video teilen können (siehe Abb. 9)
  • ...ihren Bildschirm freigeben können (über den Button rechts vom Kamera-Symbol)
  • ...gemeinsam auf dem Whiteboard arbeiten (dies setzt voraus, dass eine Präsentation geöffnet ist, die Steuerelemente für das Whiteboard finden Sie dann auf der rechten Seite)

Eine ausführliche Beschreibung dieser Funktionen finden Sie in der Anleitung zur Aktivität BigBlueButton.

Bitte beachten Sie: 

  • Standardmäßig wird nach Betreten des Breakout-Raums die zuletzt gezeigte Folie aus dem Hauptraum angezeigt, Sie können allerdings in der Präsentation Ihrer/Ihres Lehrenden nicht blättern. Sollten Sie weiße Fläche bzw. mehr als eine Folie zur Nutzung als Whiteboard benötigen, erstellen Sie sich bitte eine Präsentation aus mehreren inhaltsleeren Folien und laden Sie diese in den Breakout-Raum hoch. 
  • Es ist aktuell leider nicht möglich, Ihre gemeinsamen Notizen auf dem Whiteboard zu speichern und/oder im Hauptraum zu zeigen. Falls Sie die gemeinsamen Notizen dokumentieren möchten, empfehlen wir Ihnen, einen Screenshot anzufertigen.

Rückkehr in den Hauptraum

In Ihrem Breakout-Raum wird oben in der Mitte angezeigt, wie lange die Gruppenarbeitsphase im Breakout-Raum noch dauert (siehe Abb. 10). Bitte beachten Sie dazu auch, ob Ihr Dozent/Ihre Dozentin Ihnen mitgeteilt hat, dass diese Dauer eine Pufferzeit enthält und die Gruppenarbeitsphase schon vor Ablauf des Countdowns endet. Wenn die Dauer der Gruppenarbeitsphase abgelaufen ist oder wenn Ihr Dozent/Ihre Dozentin die Breakout-Räume beendet, werden Sie automatisch wieder in den Hauptraum des BigBlueButton-Meetings zurückgeholt. Dabei werden Sie erneut aufgefordert, zu wählen, ob Sie dem Meeting mit Mikrofon oder mit einer Telefonverbindung beitreten oder nur zuhören möchten (siehe Abb. 8).

Abbildung 6
Abbildung 7
Abbildung 8
Abbildung 9
Abbildung 10

Hilfe, Fragen, Anregungen

Wenn Sie zu diesem Thema weitere Hilfe* benötigen, Fragen oder Anregungen haben, dann melden Sie sich jederzeit gerne bei uns!

*Haben Sie bereits daran gedacht, in unseren Hilfestellungen auf diesen Seiten oder in der Dokumentation von Moodle (siehe oben oder https://docs.moodle.org/) nach einer Hilfe oder Lösung zu schauen?