Aktivität BigBlueButton: Veranstaltungen aufzeichnen

Aus mehreren technischen wie auch datenschutzrechtlichen Gründen ist die Aufzeichnungsfunktion in BigBlueButton an der Universität Ulm aktuell deaktiviert. Die Aufnahme einer Veranstaltung direkt aus BigBlueButton heraus ist deshalb aktuell nicht möglich. Diese Anleitung beschreibt, wie Sie in Kombination mit verschiedenen weiteren Tools dennoch eine Aufnahme Ihrer Live-Veranstaltung anfertigen können, was Sie dabei beachten sollten und wie Sie die Aufzeichnung schließlich in Ihrem Moodlekurs zur Verfügung stellen können.

Sie benötigen für die Aufzeichnung Ihrer BigBlueButton-Veranstaltung eine Software, mit der Sie Screencasts, also Aufzeichnungen Ihres Bildschirms, erstellen können. Je nach Betriebssystem gibt es hier eine Vielzahl verschiedener Möglichkeiten, die teilweise auch kostenpflichtig sind. Wir stellen Ihnen hier mehrere Lösungen vor, die wir erfolgreich getestet haben.

Übersicht:

Zielgruppe
Dozierende

Ziele
Kommunizieren & Interagieren

Weitere Dokumentation

Moodle Version 
Artikel basiert auf der
Moodle Version 3.7

Autoren
Tatjana Spaeth und Sonja Grübmeyer
Zentrum für Lehrentwicklung

Kontext
Aktivitäten & Materialien > BigBlueButton

Lizenz
Dieser Artikel steht unter einer Creative Commons Lizenz
Alle Informationen zur Lizenz

Allgemeine Hinweise zur Aufzeichnung von Lehrveranstaltungen

Lehrveranstaltungen aufzuzeichnen und bereitzustellen, hat für Studierende und Lehrende einige Vorteile, die wir Ihnen hier für Vorlesungsaufzeichnungen mit Opencast in Präsenz aufgezeigt haben. Speziell für die Aufzeichnung von Online-Veranstaltungen kommt hinzu, dass diese Studierenden die Teilnahme ermöglicht, auch wenn technische Probleme dies in der Live-Situation verhindern oder erschweren. 

Werden Lehrveranstaltungen aufgezeichnet, müssen jedoch trotz aller Vorteile die Vorgaben der EU-Datenschutzgrundverordnung berücksichtigt werden. Bei der Wahl der von uns vorgestellten Tools und der Voreinstellungen für die Nutzung haben wir datenschutzrelevante Aspekte bereits beachtet. Wenn Sie eine Aufzeichnung anfertigen und zur Verfügung stellen, berücksichtigen Sie bitte zusätzlich diese Bedingungen:

  • Informieren Sie Ihre Studierenden darüber, dass Sie die Veranstaltung aufzeichnen, was genau aufgezeichnet wird (z.B. nur Folien und Ton oder auch Videobeiträge der Studierenden, Teilnehmerlisten...) und in welchen Kontexten Sie die Aufzeichnung verwenden möchten.
  • Vermeiden Sie, dass auf der Aufzeichnung Studierende erkennbar sind. Dies können sie erreichen, indem Sie nur einen Bildschirmausschnitt aufzeichnen, auf dem weder Teilnehmerlisten noch Chat zu sehen sind oder indem Sie in der Nachbereitung der Aufzeichnung entsprechende Bereiche unkenntlich machen. Sprechen Sie Studierende idealerweise nicht mit Namen an und weisen Sie Studierende darauf hin, dass Fragen und Wortbeiträge nicht nur per Mikrofon sondern auch schriftlich im Chat möglich sind.
  • Lässt es sich nicht vermeiden, dass Personen außer Ihnen auf der Aufzeichnung erkennbar sind (z.B. Studierende, die ein Referat halten), holen Sie von diesen die Genehmigung zur Veröffentlichung der Aufzeichnung ein. Ein entsprechendes Formular erhalten Sie auf Anfrage beim kiz.

Die Bereitstellung Ihrer Aufzeichnung erfolgt in Moodle über die Schnittstelle zu Opencast Videos. Eine Anleitung zum Upload von Videos in Moodle finden Sie ebenfalls in unseren Moodle Hilfe & Tipps auf dem E-Learning Portal. Bitte beachten Sie, sofern das von Ihnen ausgewählte Aufzeichnungstool erweiterte Einstellungen erlaubt, auch die dort aufgeführten Empfehlungen und Hinweise zur Produktion von Videos, die über Moodle bereitgestellt werden.

Bild von Pete Linforth auf Pixabay

Aufzeichnung mit PowerPoint für Windows

In PowerPoint für Windows gibt es eine Aufzeichnungsfunktion, die auch gut für eine unaufwändige Aufzeichnung von Online-Veranstaltungen mit BigBlueButton geeignet ist. So funktioniert die Aufzeichnung mit PowerPoint:

Öffnen Sie zunächst eine leere Datei in PowerPoint. In der Registerkarte "Einfügen" finden Sie die Option "Bildschirmaufzeichnung" (siehe Abb. 1). Mit einem Klick auf "Bildschirmaufzeichnung" wählen Sie die Optionen für die Aufzeichnung aus.

Es öffnet sich das Menü für die Aufzeichnungsoptionen (siehe Abb. 2). Grau hinterlegte Bereiche sind aktiv. Achten Sie darauf, dass "Audio" aktiviert ist, damit auch der Ton mit aufgezeichnet wird (diese Option ist standardmäßig aktiviert). 

Wechseln Sie in das Browserfenster mit der BigBlueButton-Sitzung, die Sie aufzeichnen möchten. Standardmäßig wird der gesamte Bildschirm aufgezeichnet. Um zu vermeiden, dass die Teilnehmerliste und der Chat mit aufgezeichnet werden (siehe oben: Allgemeine Hinweise zur Aufzeichnung von Lehrveranstaltungen), wählen Sie im Aufzeichnungsmenü die Option "Bereich auswählen" (siehe Abb. 2). Wir empfehlen Ihnen, nur den Bereich mit der Präsentation für die Aufzeichnung auszuwählen (siehe Abb. 3).

Starten sie die Aufzeichnung durch Klick auf "Aufzeichnen" (siehe Abb. 4). Ein Pausieren und späteres Fortsetzen der Aufzeichnung ist in den Aufzeichnungsoptionen über die Pause-Taste möglich. Zum Beenden der Aufzeichnung klicken Sie auf die Stopp-Taste (siehe Abb. 5). Bitte beachten Sie: Das Aufzeichnungsmenü befindet sich während der Aufzeichnung im Hintergrund. Es erscheint wieder, wenn Sie Ihren Mauszeiger an den oberen Bildschirmrand bewegen. Alternativ können Sie die Aufzeichnung mit dem Tastaturshortcut Windows-Taste + Shift + R pausieren und mit dem Shortcut Windows-Taste + Shift + Q beenden.

Ihre Aufzeichnung wird in die PowerPoint-Seite eingefügt, aus der heraus Sie die Bildschirmaufzeichnung gestartet haben. Sie können nun bei Bedarf die Aufnahme kürzen, also am Anfang und/oder Ende des Videos Zeiten wegschneiden. Klicken Sie dafür mit der rechten Maustaste auf das Video in PowerPoint und wählen Sie die Option "Kürzen" (siehe Abb. 6).

Um das fertige Video zu speichern, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Video in PowerPoint. Wählen Sie die Option "Medien speichern unter" (siehe Abb. 7). Speichern Sie das Video in dem von Ihnen gewünschten Ordner und vergeben Sie einen sinnvollen Dateinamen. Hinter dem von Windows vorgegebenen Dateityp "Mediendatei" verbirgt sich das Dateiformat mp4, das Sie für den Upload der Aufzeichnung in Moodle benötigen. 

Hinweis für Veranstaltungen mit Screensharing:

Falls Sie während der Veranstaltung Ihren Bildschirm freigeben möchten, wechseln Sie aus BigBlueButton heraus in die von Ihnen geteilte Ansicht (z.B. ein anderes Browserfenster oder ein Anwendungprogramm). Der gewählte Bildschirmausschnitt für die Aufzeichnung umfasst also nicht mehr die gesamte Ansicht. Wir empfehlen Ihnen deshalb, beim Wechsel von der Präsentation ins Screensharing und zurück jeweils eine neue Aufzeichnung zu starten. Alternativ könnten Sie bzw. ein:e Kolleg:in auf einem separaten Rechner aufzeichnen, der Aufzeichnungsbereich ändert sich dann nicht (das Screensharing wird im selben Bereich angezeigt wie die Präsentation).

Die Videoanleitung "Bildschirmaufzeichnungen mit PowerPoint am Beispiel einer BigBlueButton-Session" steht unter der Lizenz CC BY 4.0. Der Name der Urheberin soll bei einer Weiterverwendung wie folgt verwendet werden: Tatjana Spaeth (Universität Ulm).

Abbildung 1
Abbildung 2
Abbildung 3
Abbildung 4
Abbildung 5
Abbildung 6
Abbildung 7

Aufzeichnung mit QuickTime für macOS (Apple)

Mit dem Betriebssystem macOS für Apple können Sie über das Tool QuickTime Bildschirmaufzeichnungen erstellen, mit denen Sie auch Live-Sitzungen in BigBlueButton aufzeichnen können. Felix Wagner aus dem Zentrum für Lehrentwicklung hat hierzu ein Anleitungsvideo erstellt. Er demonstriert Ihnen hier, wie Sie die Aufzeichnungsfunktion starten, den gewünschten Bildschirm für die Aufzeichnung aussuchen und wie Sie die Aufzeichnung bei Bedarf kürzen.

 

Öffnen Sie zunächst den QuickTime Player, der in Ihrem System integriert ist. Wenn das Programm geöffnet ist, finden Sie im Menü "Ablage" die Option "Neue Bildschirmaufnahme" (Umschalt + Befehl + 5) . 

Es öffnet sich das Menü für die Aufzeichnungsoptionen (Abbildung 1). Wählen Sie hier die Option "Bildschirmvideo des Bereichs aufnehmen". Öffnen Sie das Browserfenster mit der BigBlueButton-Sitzung, die Sie aufzeichnen möchten.  Um zu vermeiden, dass die Teilnehmerliste und der Chat mit aufgezeichnet werden (siehe oben: Allgemeine Hinweise zur Aufzeichnung von Lehrveranstaltungen), empfehlen wir Ihnen, nur den Bereich mit der Präsentation bzw. Bildschirmfreigabe für die Aufzeichnung auszuwählen.

Achten Sie darauf, in den Optionen auch die Aufnahme Ihres Mikrofons zu aktivieren. Starten Sie die Aufnahme, wenn die Veranstaltung beginnt. Die Option zum Stoppen des Videos finden Sie oben in der Leiste. (Abbildung 2).

Sobald Sie auf den roten Aufnahme Knopf klicken, erhalten Sie die Möglichkeit, mit dem Mauszeiger einen Bereich auszuwählen. Der ausgewählte Bereich erscheint hell, der Rest des Bildschirms wird abgedunkelt. In der Mitte des ausgewählten Bereichs erscheint ein Button „Aufnahme“ sobald sie darauf klicken, läuft die Aufnahme. Sie können während der Aufnahme diesen Bereich nicht mehr verändern.
Um die Bildschirmaufnahme zu stoppen, klicken Sie auf das runde Stop Icon in der Menüleiste. Nach kurzer Verarbeitungszeit erscheint das Video im .mov Format am Speicherort. Der Dateinname wird zusammengesetzt aus: „Bildschirmvideo aufnehmen JJJJ-MM-TT um hh.mm.ss“ Leider können Sie die Aufnahme nicht zwischendurch pausieren.

Nach der Aufnahme finden Sie im Menü unter "Bearbeiten" die Möglichkeit zum "Kürzen" der Aufnahme. Über diese Funktion können Sie Aufzeichnungszeiten vor und nach der eigentlichen Veranstaltung wegschneiden.

Die Urheberrechte für das Video "Screencasts mit Quicktime und Tastaturkürzel starten, Videos kürzen" liegen bei Felix Wagner (Zentrum für Lehrentwicklung)
Abbildung 1
Abbildung 2

Aufzeichnung mit einem iPad

Mit iOS 11 oder neueren Versionen können auch mit dem iPad Bildschirmaufzeichnungen angefertigt werden. Um diese Funktion zu nutzen, müssen Sie diese allerdings erst im Kontrollzentrum aktivieren. Damit können Sie sehr einfach den Bildschirm des iPads und somit natürlich auch Ihre BigBlueButton-Sitzung aufzeichnen und anschließend auch direkt auf dem iPad bearbeiten. In diesem Tutorial zeigen wir Schritt für Schritt Sie diese Funktion nutzen können. In dem Video-Tutorial sehen Sie, wie Sie das iPad für die Bildschirmaufnahme vorbereiten und wie Sie dies z.B. zur Erstellung von kurzen Lehrvideos mit Whiteboard oder Folien nutzen können.

Bedenken Sie, dass Sie mit dem iPad den Bildschirm in BigBlueButton nicht teilen können. Auf der anderen Seite ist natürlich das Bedienen des Whiteboards mit einem Eingabestift viel besser möglich als bei einem Laptop.

  1. Gehen Sie in die Einstellungen Ihres iPads und klicken Sie auf "Kontrollzentrum" und "Steuerelemente anpassen".

  2. Aktivieren Sie dort die Funktion "Bildschirmaufnahme" (Abbildung 1).

Nun finden Sie das Element "Bildschirm aufzeichnen" im Kontrollzentrum mit dem Sie die Aufzeichnung starten und wieder stoppen können. Das Kontrollzentrum öffnen Sie indem Sie von der rechten oberen Ecke nach unten wischen (Abbildung 2). Halten Sie das Element länger gedrückt, erscheinen weitere Optionen zur Aufnahme (z.B. Mikrofon aufnehmen).

Wenn Sie eine Aufnahme beenden wird das Video in Ihrer Fotogallerie gespeichert. Wenn Sie das Video in Fotos öffnen haben Sie dort auch die Möglichkeit das Video zu bearbeiten (Abbildungen 3 und 4). Bei Aufzeichnungen von BigBlueButton-Sitzungen werden Sie häufig nur den Anfang und das Ende des Videos schneiden müssen. Wenn Sie komplexere Bearbeitungen vornehmen müssen können Sie das über die iPad App iMovie tun oder Sie exportieren die Video-Datei auf Ihren Computer.

Die Urheberrechte für das Video "Bildschirmaufzeichnung aktivieren - Whiteboard mit Apple Notizen - PDF anzeigen und annotieren" liegen bei Felix Wagner (Zentrum für Lehrentwicklung, Universität Ulm)
Abbildung 1
Abbildung 2
Abbildung 3
Abbildung 4

Aufzeichnung mit Camtasia (kostenpflichtig)

Das Programm TechSmith Camtasia ist eine kostenpflichtiges Videoschnitt-Software, mit der Sie viele Möglichkeiten zur Videobearbeitung, aber auch zur Aufzeichnung von Bildschirmen und Bildschirmausschnitten und von PowerPoint-Vorträgen haben. Universitäten können eine Einzelplatzlizenz für Camtasia zum vergünstigten Preis von derzeit (Juli 2020) ca. 180 € erwerben. Falls Sie neben der Aufzeichnung von Live-Veranstaltungen in BigBlueButton an weiteren Aufzeichnungs- und Videobearbeitungsfunktionen interessiert sind, kann sich die Anschaffung lohnen. Die Software bietet viele Möglichkeiten und ist dabei relativ einfach und übersichtlich zu bedienen. Wie die Aufzeichnung einer Live-Veranstaltung über BigBlueButton mit Camtasia funktioniert, erklären wir Ihnen im Folgenden. Die Screenshots sind aus der Version Camtasia 2018.

Um die Bildschirmaufzeichnung Ihrer BBB-Veranstaltung zu starten, haben Sie zwei Möglichkeiten (siehe Abb. 1):

  1. Starten Sie direkt den Camtasia Recorder ODER
  2. Starten Sie Camtasia und aktivieren Sie anschließend die Aufzeichnung über das Symbol oben links im Programm.

Es öffnet sich bei beiden Varianten ein Aufzeichnungsmenü. Aktivieren Sie die Audioaufzeichnung sowohl Ihres Mikrofons (nimmt Ihre Redebeiträge zur Live-Veranstaltung auf) als auch "Systemaudio" (nimmt Redebeiträge der weiteren Teilnehmer:innen auf).  Über Bereich auswählen -> Benutzerdefiniert können Sie den für die Aufzeichnung relevanten Bildschirmausschnitt wählen (siehe Abb. 2, der Aufzeichnungsbereich ist mit einer gestrichelten grünen Linie markiert). Wir empfehlen Ihnen, hier nur den Bereich in der BigBlueButton-Session aufzunehmen, auf dem die Folien gezeigt werden (bitte beachten Sie ggf. die zusätzlichen Hinweise für Veranstaltungen mit Bildschirmfreigabe unten). So sind auf der Aufzeichnung die Teilnehmerliste und der Chat nicht zu sehen (siehe oben: Allgemeine Hinweise).

Starten Sie die Aufnahme mit Klick auf "Rec" (roter Button). Die Aufnahme startet nach drei Sekunden. Über ein kleines Bedienfeld können Sie die Aufnahme pausieren (Windows auch: F9 für Pause und Weiter), falls Sie beispielsweise eine Diskussionsrunde oder Gruppenarbeit nicht mit aufnehmen möchten. Durch Klick auf den Stopp-Knopf (in Windows auch über die Tastatur: F10) beenden Sie die Aufnahme (siehe Abb. 3). 

Ihre Aufnahme wird automatisch in Camtasia eingefügt. Bevor Sie die Aufnahme über die Opencast-Schnittstelle in Moodle hochladen können, müssen Sie sie zwingend noch "produzieren", also in ein MP4-Format überführen.

Video speichern in mp4: 

  • Wählen Sie in der Registerkarte "Weitergeben" -> "Benutzerdefiniert" -> "Neue benutzerdef. Produktion".
  • In dem sich nun öffnenden Menü wählen Sie als Dateiformat "MP4 - Smart Player(HTML5)". Klicken Sie auf "Weiter".
  • Deaktivieren Sie in der Registerkarte "Controller" die Funktion "Mit Controller produzieren" (siehe Abb. 4).
  • Aktivieren Sie in der Registerkarte "Größe" die Option "Seitenverhältnis beibehalten" und stellen Sie die Höhe auf 720 ein (siehe Abb. 5, die Breite wird automatisch korrigiert und muss nicht 1.280 betragen).
  • In den Registerkarten "Videoeinstellungen" und "Audioeinstellungen" müssen Sie in der Regel keine Anpassungen vornehmen. Klicken Sie auf "Weiter", um zum nächsten Bearbeitungsschritt zu gelangen.
  • Im nun folgenden Menü müssen Sie keine Einstellungen vornehmen. Wir empfehlen Ihnen jedoch, hier unter "Optionen" in der Registerkarte "Informationen zum Autor" Ihre Urheberangaben zu hinterlegen (siehe Abb. 6). Bestätigen Sie diese Angaben mit "OK".
  • Mit Klick auf Weiter können Sie den Dateinamen für Ihr Video sowie den Speicherort auswählen (siehe Abb. 7). Mit Klick auf "Fertig stellen" startet der Produktionsprozess. Bitte beachten Sie: In Abhängigkeit von der Länge der Aufzeichnung kann die Produktion des Videos einige Zeit in Anspruch nehmen. 

Nach Abschluss des Produktionsprozesses ist Ihre Aufzeichnung im Format MP4 in dem von Ihnen gewünschten Ordner gespeichert und kann über die Opencast-Schnittstelle in Moodle hochgeladen werden.

Diese Bearbeitungsschritte sind vor der Produktion sinnvoll:

Abb. 8 zeigt den Bearbeitungsbereich in Camtasia. Die folgenden Bearbeitungsempfehlungen sind optional und werden alle von dieser Ansicht ausgehend vorgenommen.

  1. Anpassen der Videogröße: Die Standardeinstellung für die Videoproduktion in Camtasia ist größer als das für Opencast optimale Format 720p. Damit Ihre Aufzeichnung den vorhandenen Platz gut ausfüllt, ist es sinnvoll, die Videogröße bereits vor der Produktion als mp4 einzustellen. Gehen Sie dazu in der Registerkarte "Datei" auf "Projekteinstellungen" und wählen Sie bei den "Leinwandabmessungen" das Format 720p (siehe Abb. 9). Kontrollieren Sie nun, ob Ihre Aufzeichnung in der Videovorschau komplett angezeigt wird und ob sie das Videofenster ausfüllt. Falls nicht, können Sie das Video in der Timeline anklicken und die Größe und Position direkt in der Videovorschau mit Ihrer Maus anpassen.
  2. Audioqualität optimieren:  In den Bearbeitungsfunktionen finden Sie die Option "Audioffekte". Hier stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, um die Audioqualität Ihrer Aufnahme zu verbessern (siehe Abb. 10). Um die Audioeffekte anzuwenden, ziehen Sie sie mit Ihrer Maus per Drag & Drop auf das Videoobjekt in Ihrer Timeline. Mit der "Rauschreduzierung" werden automatisch bestimmte Frequenzen herausgefiltert, die als störendes Rauschen empfunden werden. Die Funktion "Lautstärkeausgleich" sorgt dafür, dass der Ton insgesamt auf ein mittleres Niveau angeglichen wird. Besonders laute Sprecher:innen werden so z.B. etwas leiser, besonders leise Sprecher:innen etwas lauter. Nachdem Sie den "Lautstärkeausgleich" auf das Videoobjekt in der Timeline gezogen haben, sehen Sie auf dem Videoobjekt eine grüne Linie. Diese können Sie mit der Maus nach oben oder unten korrigieren, um die Lautstärke insgesamt weiter anzupassen.
  3. Video schneiden: Sie können überflüssige Aufnahmezeiten aus Ihrer Aufnahme entfernen. Dies betrifft insbesondere Zeiten, zu denen die Aufnahme bereits lief, die Veranstaltung aber noch nicht begonnen hatte bzw. nach dem Ende der Veranstaltung. Aber auch zwischendurch ist es möglich, die Ausschnitte herauszuschneiden. Oberhalb der Timeline sehen Sie einen blauen Pfeil, von dem aus eine Linie vertikal nach unten über alle Spuren in der Timeline führt. Diese zeigt Ihnen den genauen Zeitpunkt an, der in der Videovorschau aktuell angezeigt wird (siehe "Position" in Abb. 8). Der blaue Pfeil wird von einem grünen und einem roten Regler flankiert. Diese Regler können mit der Maus gezogen werden, um bestimmte Abschnitte in der Timeline zu markieren. Ist ein Bereich markiert, wird dieser über die Playtaste in der Vorschau abgespielt. Durch Klick auf "Entf" auf Ihrer Tastatur können Sie den markierten Bereich löschen und somit aus dem fertig produzierten Video herausschneiden. Lücken, die durch das Löschen auf der Timeline entstehen, füllen Sie, indem Sie das Videoobjekt nach dem Schnitt mit der Maus wieder an den Anfang bzw. an das davor stehende Videoobjekt heranbewegen.
  4. Intro-/Outro-Bild einfügen: Ggf. können Sie an den Anfang und oder das Ende Ihres Videos ein Bild einfügen. Fügen Sie das Bild dazu zunächst per Drag & Drop aus Ihren Dateien oder über das "+" in die "Clip-Auswahl" der Bearbeitungsfunktion "Medien" hinzu (siehe Abb. 8). Um das Bild Ihrem Video hinzuzufügen, ziehen Sie es per Drag & Drop an geeigneter Position in Ihre Timeline. Verschieben Sie dazu ggf. das Video nach hinten, um ein Intro-Bild vor den Start der eigentlichen Aufzeichnung zu stellen. 
  5. Videobereich unkenntlich machen: Für den Fall, dass Sie bestimmte Informationen auf der Aufzeichnung unkenntlich machen möchten (z.B. Namen, die aus Datenschutzgründen nicht auf der Aufzeichnung erscheinen sollen), finden Sie in der Bearbeitungsfunktion "Anmerkungen" verschiedene Möglichkeiten, Bereich hervorzuheben oder unkenntlich zu machen (siehe Abb. 11). Ziehen Sie die gewünschte Funktion per Drag & Drop mit Ihrer Maus in Ihre Timeline (in einer Spur oberhalb Ihres Videos). Positionieren Sie die Unschärfe/Verpixelung über die Bereiche, die Sie unkenntlich machen möchten. 

Hinweis für Veranstaltungen mit Screensharing:

Falls Sie während der Veranstaltung Ihren Bildschirm freigeben möchten, wechseln Sie aus BigBlueButton heraus in die von Ihnen geteilte Ansicht (z.B. ein anderes Browserfenster oder ein Anwendungprogramm). Der gewählte Bildschirmausschnitt für die Aufzeichnung umfasst also nicht mehr die gesamte Ansicht. Wir empfehlen Ihnen deshalb, beim Wechsel von der Präsentation ins Screensharing und zurück jeweils eine neue Aufzeichnung zu starten. Alternativ könnten Sie bzw. ein:e Kolleg:in auf einem separaten Rechner aufzeichnen, der Aufzeichnungsbereich ändert sich dann nicht (das Screensharing wird im selben Bereich angezeigt wie die Präsentation).

In Camtasia haben Sie außerdem die Möglichkeit, Ihren gesamten Bildschirm aufzuzeichnen und im Nachhinein die sichtbaren Bereich anzupassen. Positionieren Sie dazu den Positionspfeil an einer Stelle, an der ein Wechsel der sichtbaren Bereiche stattfinden soll und nutzen Sie die Funktion "Clip teilen" (siehe Abb. 11). Passen Sie dann wie oben unter "Anpassen der Videogröße" beschrieben in der Videovorschau die auf dem Video sichtbaren Bereiche an, so dass jeweils nur die interessierenden Bereich der Aufzeichnung zu sehen sind. 

Abbildung 1
Abbildung 2
Abbildung 3
Abbildung 4
Abbildung 5
Abbildung 6
Abbildung 7
Abbildung 8
Abbildung 9
Abbildung 10
Abbildung 11

Hilfe, Fragen, Anregungen

Wenn Sie zu diesem Thema weitere Hilfe* benötigen, Fragen oder Anregungen haben, dann melden Sie sich jederzeit gerne bei uns!

*Haben Sie bereits daran gedacht, in unseren Hilfestellungen auf diesen Seiten oder in der Dokumentation von Moodle (siehe oben oder https://docs.moodle.org/) nach einer Hilfe oder Lösung zu schauen?