Adobe Connect: Meetingraum anlegen und nutzen

Videokonferenzen bieten eine sehr gute Möglichkeit, Menschen miteinander kommunizieren und arbeiten zu lassen, ohne, dass diese sich an einem gemeinsamen Ort treffen müssen.

Mit der Aktivität Adobe Connect können Sie solche virtuellen Räume einfach innerhalb Ihres Moodle Kurses anlegen und nutzen. 

Wie Sie dies machen, zeigen wir Ihnen mit diesem Artikel.

Zielgruppe
Dozierende

Ziele
Kommunizieren & Interagieren

Weitere Dokumentation
Kurzanleitung des DFN

Moodle Version 
Artikel basiert auf der
Moodle Version 3.2

Autor
Kathrin Osswald
kiz - Abteilung Medien
Team Web & Teaching Support

Kontext
Aktivitäten & Materialien > Adobe Connect

Voraussetzung: Bearbeitungsmodus

Damit Sie die Aktivität zu Ihrem Kurs hinzufügen können, schalten den Kurs bitte in den Bearbeitungsmodus, indem Sie in der Kopfzeile auf den Button Bearbeiten einschalten klicken (Abb. 1).

Abbildung 1

Aktivität Adobe Connect hinzufügen

In dem Abschnitt im Kurs, zu dem Sie die Aktivität hinzufügen möchten, klicken Sie auf den Link Material oder Aktivität hinzufügen (Abb. 2).

Im sich daraufhin öffnenden Fenster wählen Sie unter Aktivitäten Adobe Connect aus (Abb. 3).

Abbildung 2
Abbildung 3

Einstellungen setzen

Im sich dann öffnenden Dialog nehmen Sie die Einstellungen vor.

Im Abschnitt Grundeinträge geben der Aktivität einen Namen und optional eine Beschreibung.

Im Abschnitt Adobe Connect Einstellungen werden die Rahmenbedingungen für das Meeting eingetragen (Abb. 4)

  • URL
    In diesem Feld können Sie eine sprechende Bezeichnung für die Adresse des Meeting vergeben. Dies hat vor allem Vorteile, wenn Sie die Meetingart auf öffentlich setzen möchten.
    Dieser Titel wird dann an die URL, auf der das Meeting gehostet wird, angefügt.
    In unserem Beispiel würde die URL, um den virtuellen Raum aufzurufen so lauten:
    webconf.vc.dfn.de/oeffentlichesMeeting 

    Wenn Sie hier keinen Eintrag vornehmen wird alternativ einfach eine eigene URL generiert, die aber nicht sprechend und daher gut merkbar sein wird

  • Meetingart

    Öffentlich
    Die Option öffentliches Meeting bedeutet, dass jeder über den erstellen Link direkt am Meeting teilnehmen kann, entweder als Gast oder als registrierter Kursteilnehmer.
    Privat
    Die Option, das Meeting privat zu setzen bedeutet, dass das Meeting nur innerhalb von diesem Moodle Kurs verfügbar ist und auch nur die Teilnehmer des Kurses an diesem Meeting teilnehmen können.

  • Meeting Vorlagen
    Im Punkt Meeting Vorlagen können Sie ein vordefiniertes Layout auswählen. Dieses können Sie aber jederzeit im Meetingraum selbst wieder ändern. Deshalb können Sie hier, wenn Sie unsicher sein sollten, den Standardwert so lassen und dann im Raum selbst noch Änderungen vornehmen.

  • Startzeit und Ende
    Die Startzeit und das Ende sind reine Metadaten, auf wann das Meeting angesetzt ist. Es ist aber immer so lange verfügbar, so lange die Aktivität im Kurs angelegt ist.


Mit dem Speichern wird die Aktivität dann in Ihrem Kurs angelegt.

Abbildung 4

Meetingraum betreten

Wenn Sie die erstellte Aktivität in Ihrem Kurs anklicken, gelangen Sie auf eine Übersichtsseite mit den Informationen zum Meeting (Abb. 5)

Haben Sie zuvor eingestellt, dass Ihr Meeting öffentlich sein soll, sehen Sie hier die URL, die Sie den Teilnehmenden weitergeben können und den Raum auch über diese direkt erreichen können.

Ist das Meeting privat, so muss der Zugriff über den Button Meetingraum betreten geschehen, da der Zugriff hier ja auf die Kursteilnehmer beschränkt ist.

Abbildung 5

Einstellungen innerhalb des Meetingraums

Nun wird der Meetingraum geöffnet (Abb. 6).

Der Raum gliedert sich in mehrere Bereiche, welche durch die vordefinierten Layouts anders angeordnet werden können. Dazu genügt ein Klick auf ein anderes Layout in der rechten Spalte.

Zusätzlich zu den Bereichen Kamera und Ton und Freigabe gibt es die Teilnehmerliste und den Chat.

In unserem Beispiel wurde das Meeting als ein öffentliches Meeting angelegt und ein Gast hat den Raum bereits betreten.

Sie haben in dem Raum als Dozierender und Ersteller der Aktivität immer die Rolle Adobe Connect Veranstalter
Sie können damit Einstellungen zu Teilnehmenden vornehmen. So können Sie Teilnehmende zum Beispiel zum Moderator oder sogar zum Veranstalter ernennen (Abb. 7).

 

Abbildung 6
Abbildung 7

Interaktions-Quicklinks

Teilnehmende haben die Möglichkeit, über ein eigenes Menüfeld kurz und prägnant vordefinierte Interaktionen mitzuteilen (Abb. 8).

Hat ein Teilnehmender beispielsweise auf Stimmt zu geklickt, so erscheint das entsprechende Icon neben seinem Namen (Abb. 9).

Dies kann in Räumen mit sehr vielen Teilnehmenden hilfreich sein da es eine einfache, vordefinierte Kommunikation erlaubt ohne den Chat zu überlasten oder dass sich jeder über Audio zu Wort melden muss.

Abbildung 8
Abbildung 9

Hilfe, Fragen, Anregungen

Wenn Sie zu diesem Thema weitere Hilfe* benötigen, Fragen oder Anregungen haben, dann melden Sie sich jederzeit gerne bei uns!

*Haben Sie bereits daran gedacht, in unseren Hilfestellungen auf diesen Seiten oder in der Dokumentation von Moodle (siehe oben oder https://docs.moodle.org/) nach einer Hilfe oder Lösung zu schauen?