Aktivität Aufgabe: Korrektur

 

Eine der meistgenutzten Aktivitäten in Moodle-Kursen ist zweifelsfrei die Aktivität Aufgabe.

Da die Bewertungen solcher Aufgaben einen großen Anteil an der Arbeit mit Moodle ausmachen, wird hier von Moodle selbst auch immer an einer Optimierung der Benutzbarkeit gearbeitet.

Wir möchten Ihnen hier einen kurzen Überblick über die Nutzungsoberfläche geben.

Zielgruppe
Dozierende

Ziele
Üben & Testen

Weitere Dokumentation
Moodle Docs: Using assignment

Moodle Version 
Artikel basiert auf der
Moodle Version 3.2

Autor
Kathrin Osswald
kiz - Abteilung Medien
Team Web & Teaching Support

Kontext
Aktivitäten & Materialien > Aktivität Aufgabe

Ausgangssituation

Sie haben als Dozierender in Moodle in Ihrem Kurs eine Aufgabe erstellt zu der Ihre Studierenden entsprechend ihre Lösungen hochgeladen haben.

In diesem Beispiel (Abb. 1) hat der Student Daniel eine Word- und eine Exceldatei als Lösung eingereicht.

Abbildung 1

Abgaben anzeigen

Wenn Sie als Dozierender die Abgaben sehen oder Korrekturen vornehmen möchten, so klicken Sie im Kurs einfach die entsprechende Aufgabe an.

Sie erhalten dann einen Überblick. Nun können Sie entweder von dieser Übersichtsseite aus direkt in die Bewertungen springen (Abb. 2) oder aber sich erst alle Abgaben anzeigen lassen und dann bei einem bestimmten Studierenden auf Bewertung klicken (Abb. 3).

Abbildung 2
Abbildung 3

Bewertungsseite

Wenn Sie auf Bewerten geklickt haben, öffnet sich daraufhin die eigentliche Bewertungsoberfläche (Abb. 4).

Da hier im Hintergrund Arbeiten durchgeführt werden müssen, wie die Abgaben zu laden bzw. Office-Dateitypen in ein PDF zu konvertieren, kann es sein, dass nicht sofort alle Bereiche mit Inhalt gefüllt sind und eventuell Spinner auftauchen, die anzeigen, dass im Hintergrund noch Systemarbeiten verrichtet werden.

Die Oberfläche gliedert sich in vier Hauptteile:

  • Eine Kopfleiste in der sich die Navigationsinformationen befinden
  • Eine linke Spalte in der sich der PDF-Editor befindet. Falls Sie mit diesem Werkzeug noch nicht vertraut sein sollten, finden Sie hier auch eine Hilfestellung.
  • Eine rechte Spalte in der die Informationen zur Abgabe nochmal ersichtlich sind und in der Sie Ihre Bewertung erfassen können
  • Eine Fußleiste, in der die Änderungen gespeichert oder zurückgesetzt werden können und eine separate Gruppe an Buttons mit der man das Layout verändern kann.
Abbildung 4

Nutzernavigation und Filterung

In der Kopfzeile befindet sich die nutzerbezogene Navigation und Filterung.

Folgende Möglichkeiten zur Navigation existieren:

  • Sie können mit den Pfeilen links und rechts einzeln durch die die Liste der Nutzer/innen blättern. 
  • Sie können in dem Suchfeld auf Pfeil nach unten klicken und es erscheint eine Liste der Nutzer/innen, die für die Aufgabe relevant sind (Abb. 5)
  • Sie können in dem Suchfeld direkt nach einem Namen suchen und dann den Nutzer aus der Liste auswählen

Möglichkeiten zur Filterung der Gesamtliste:
Wenn Sie unter dem Suchfeld auf das Trichter-Icon klicken, erscheint eine Auswahl an Filtermöglichkeiten bezogen auf verschiedene Abgabe- und Bewertungszustände (Abb. 6): Abgegeben, Nicht abgegeben, Bewertung notwendig

Abbildung 5
Abbildung 6

Bewertung

Wenn Sie die eingereichte Lösung fertig korrigiert haben, dann können Sie im Feld Bewertung einfach eine entsprechende Bewertung (zum Beispiel eine Punktzahl) für den Nutzer eintragen.

Möchten Sie noch einen Kommentar hinzufügen, dann klicken Sie einfach auf den Link Kommentare. Daraufhin öffnet sich ein kleines Textfeld in dem Sie die Anmerkungen hinterlegen können (Abb. 7).

Am Ende dann natürlich nicht vergessen, die gemachten Änderungen zu speichern! 

Abbildung 7

Layout der Oberfläche

In der Fußzeile gibt es auf der rechten Seite, wie bereits weiter oben beschrieben, eine kleine Gruppe an Buttons.

Damit können Sie das Layout der Oberfläche anpassen. Sie können hier das bereits gezeigte Standard-Layout nutzen (mittlerer Button), den PDF-Editor auf volle Fensterbreite (rechter Button, Abb. 8) oder die Bewertungsspalte auf volle Fensterbreite erweitern (linker Button, Abb. 9).

Dies kann Sinn machen, wenn man z.B. Abgaben hat, die Moodle nicht in ein PDF konvertieren können. Dann bleibt die Seite im PDF-Editor weiß und dieser ist in dem Fall dann recht nutzlos. Hier kann man die Bewertungsspalte zum Beispiel auf volle Breite setzen. Oder Sie arbeiten vielleicht gerade auf kleineren Endgeräten und es lässt sich dann vermutlich leichter arbeiten, wenn die Spalten auf voller Breite sind.

Abbildung 8
Abbildung 9

Hilfe, Fragen, Anregungen

Wenn Sie zu diesem Thema weitere Hilfe* benötigen, Fragen oder Anregungen haben, dann melden Sie sich jederzeit gerne bei uns!

*Haben Sie bereits daran gedacht, in unseren Hilfestellungen auf diesen Seiten oder in der Dokumentation von Moodle (siehe oben oder https://docs.moodle.org/) nach einer Hilfe oder Lösung zu schauen?