Fragetyp: Drag-and-Drop Markierungen

 

Ein möglicher Fragetyp in Moodle, der für Tests verwendet werden kann, ist Drag-and-Drop Markierungen.

Da es in Moodle verschiedene Drag & Drop Fragetypen gibt, möchten wir Ihnen diese und deren Erstellung vorstellen.

Dieser Fragetyp erlaubt es, Markierungen mittels Drag & Drop auf ein Bild zu ziehen.

Zielgruppe
Dozierende

Ziele
Üben & Testen

Weitere Dokumentation
Moodle Docs: Drag and Drop markers

Moodle Version 
Artikel basiert auf der
Moodle Version 3.2

Autor
Kathrin Osswald
kiz - Abteilung Medien
Team Web & Teaching Support

Kontext
Aktivitäten & Materialien > Aktivität Test

Voraussetzung: Test

Um den Fragetypen Drag-and-Drop auf Bild zu einem Test hinzufügen zu können, müssen Sie im Kurs dazu natürlich erst einmal eine Aktivität Test erstellt haben.

Wenn dies geschehen ist, dann gehen Sie bitte zur Seite, auf der Sie den Testinhalt bearbeiten können und fügen eine neue Frage hinzu (Abb. 1).

In dem daraufhin erscheinenden Auswahldialog wählen Sie den Fragetyp Drag-and-Drop Markierungen aus und bestätigen dies mit dem Button Hinzufügen (Abb. 2).

Abbildung 1
Abbildung 2

Aufgabe stellen

Auf der nun erscheinenden Seite füllen Sie zunächst unter dem Menüpunkt Allgemeines die Pflichtfelder aus (Abb. 3)

Mit dem Fragetitel geben Sie der Frage einen Namen, unter der diese in Ihrem Fragenkatalog gelistet wird.

Bei Fragetext schreiben Sie in diesem Fall die Arbeitsanweisung für Ihre Studierenden rein. Dies ist hier der Aufgabentext.

Setzen Sie noch die zu erreichenden Punkte für diese Aufgabe.

Abbildung 3

Hintergrundbild hinzufügen

Damit die Studierenden Elemente auf ein Bild ziehen können, muss dieses natürlich zur Frage hinzugefügt werden.

Unter Vorschau können Sie einfach das gewünschte Bild in den Dateihochladedialog legen oder mit dem Dateiauswahldialog hinzufügen. Das Ergebnis ist beispielhaft in Abbildung 4 zu sehen.

Hier sehen Sie, dass über das Bild ein Gitternetz gelegt ist und unterhalb X- und Y-Koordinaten angezeigt werden. Wenn Sie mit der Maus über das Bild fahren erhalten Sie hier die Koordinaten des Mauszeigers angezeigt. Dies werden Sie in einem der nächsten Schritte benötigen.

Abbildung 4

Markierungen definieren

Im nächsten Menüabschnitt Markierungen können Sie nun die Elemente definieren, die auf das Hintergrundbild gezogen werden sollen. (Abb. 5) Dies sind immer kurze Beschriftungstexte.

Abbildung 5

Dropzonen festlegen

Im nächsten Menü-Abschnitt Dropzonen können Sie die Stellen auf dem Hintergrundbild für die gerade definierten Markierungen festlegen.

Dazu wählen Sie für jede Dropzone eine Umrissform aus, wählen aus, welche Markierung zu der Zone zugehörig ist und tragen dann die Position und die Maße für dieses Feld ein.

Eine kreisförmige Zone hat zu, Beispiel dieses Format:
X-Koordinate, Y-Koordinate; Radius

In Abbildung 6 sehen Sie für unser Beispiel die Dropzonen in der Definition und wie sich diese auf dem Bild darstellen.

Abbildung 6

Ergebnis

Unser Beispiel sieht in einer Testvorschau dann wie in Abbildung 7 aus.

Im Gegensatz zu dem Fragetyp Drag-and-Drop auf Bild sehen die Studierenden hier die Ablagezonen nicht, sondern müssen die Markierungen treffen, die Sie vorgegeben haben.

Von daher eignet sich dieser Fragetyp weniger für großflächige Bereiche, aber für Bereiche, bei denen es sehr auf Genauigkeit ankommt, wieder sehr gut.

Abbildung 7

Hilfe, Fragen, Anregungen

Wenn Sie zu diesem Thema weitere Hilfe* benötigen, Fragen oder Anregungen haben, dann melden Sie sich jederzeit gerne bei uns!

*Haben Sie bereits daran gedacht, in unseren Hilfestellungen auf diesen Seiten oder in der Dokumentation von Moodle (siehe oben oder https://docs.moodle.org/) nach einer Hilfe oder Lösung zu schauen?