Die Gebrüder Humboldt sind die Namensgeber des HSZ: Alexander von Humboldt (1769 - 1859, links im Bild) unternahm als Naturwissenschaftler Forschungsreisen in die ganze Welt und wurde als "zweiter Kolumbus" bekannt. Sein älterer Bruder Wilhelm von Humboldt (1767 - 1835, rechts im Bild) tat sich als Gelehrter, Schriftsteller und Staatsmann hervor, der das deutsche Bildungssystem reformierte und die heutige Humboldt-Universität zu Berlin gründete.

Das Humboldt-Zentrum auf einen Blick

Mit seinem Lehrangebot will das Humboldt-Zentrum für Philosophie und Geisteswissenschaften die fachwissenschaftliche Ausbildung erweitern. Studentinnen und Studenten bekommen die Möglichkeit, über ihren Fachbereich hinaus zu schauen und lernen das eigene Denken und Tun kritisch zu hinterfragen. Überdies bieten wir für die Stadtöffentlichkeit viele Veranstaltungen zu gesellschaftsrelevanten Themen.

  • Philosophische und geisteswissenschaftliche Lehrveranstaltungen für jede/n Studierende/n und Gasthörer/in zu den Themen:
    Geschichte der Philosophie
    Theoretische Philosphie
    Praktische Philosophie
    Kulturanthropologie
    Politik und Zeitgeschehen
    Alte Sprachen
    Musikwissenschaften
  • Ethik-Seminare für Lehramtstudierende, aber auch für alle anderen Studierenden
    - Seminare zu ethisch-philosophischen Grundlagen (B.A.-BiWi-Ethik)
    - Seminare zu fach- und berufsethischen Fragen (M.A.-BiWi-Ethik)
     
  • Anwendungsfach für verschiedene Studiengänge