Gastprofessur für Philosophie

Die Gastprofessur für Philosophie am Humboldt-Studienzentrum, die zunächst von der Stadt Ulm, der Universitäts-Gesellschaft, dem Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e. V. und der Universität Ulm finanziert wurde, ist seit 1997 im Haushalt der Universität etatisiert.

Prof. Dr. Thomas Kirchhoff

Gastprofessor für Philosophie im akademischen Jahr 2020/21 ist PD Dr. Thomas Kirchhoff. Studium der Landschaftsplanung und Philosophie an der Technischen Universität Berlin, anschließend freiberufliche Mitarbeit in verschiedenen Büros für Landschaftsplanung und ökologische Gutachten. 2000 bis 2010 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Landschaftsökologie an der Technischen Universität München (TUM), 2006 Promotion über „Systemauffassungen und biologische Theorien“. Seit 2010 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der FEST in Heidelberg, Arbeitsbereich Theologie und Naturwissenschaft. 2016 Abschluss des Habilitationsverfahrens an der Fakultät Wissenschaftszentrum Weihenstephan für Ernährung, Landnutzung und Umwelt (WZW) der Technischen Universität München. Titel der Habilitationsschrift: „Das Konzept der ‚kulturellen Ökosystemdienstleistungen‘: eine begriffliche und methodische Kritik“. Seit 2017 Privatdozent für Theorie der Landschaft an der Technischen Universität München. Im Dezember 2018 aufgenommen als persönliches Mitglied in das Heidelberg Center for the Environment (HCE).

Die Lehrthemen von Thomas Kirchhoff beschäftigen sich mit Fragen der Naturphilosophie, der Wissenschaftstheorie sowie des Umwelt- und Naturschutzes insbesondere Theorie/Geschichte der Landschaft & Wildnis, Theorie/Geschichte des Umwelt- & Naturschutzes, Theorie/Geschichte der Ökologie, „Biodiversität“, „Ökosystemdienstleistungen“, Natur-/Landschaftsästhetik, Sakralisierungen von Natur, Naturethik, Theorien des Mensch-Natur-Verhältnisses.

Seine aktuellen Forschungsprojekte befassen sich unter anderem mit Naturkonzepten, Heimat und Landschaft, Windenergieanlagen und Landschaft, Konzept der kulturellen Ökosystemdienstleistungen, dem Konzept der Ökosystemintegrität, Biodiversität als kulturellem Konzept sowie Wildnis als symbolischer Gegenwelt.

Zahlreiche Publikationen. Wichtige Buchpublikationen: „Naturphilosophie. Ein Lehr- und Studienbuch. 2. Auflage“ (UTB / Mohr Siebeck 2020); „Ökologie zwischen Wissenschaft und Weltanschauung“, Schwerpunktausgabe der Zeitschrift Natur und Landschaft (Bundesamt für Naturschutz 2020); „Online Encyclopedia Philosophy of Nature / Online Lexikon Naturphilosophie“ ( Universitätsbibliothek Heidelberg, https://journals.ub.uni-heidelberg.de/index.php/oepn, seit 2019); „‘Kulturelle Ökosystem-dienstleistungen‘. Eine begriffliche und methodische Kritik (Alber 2018); „WünschenswerteVielheit. Diversität als Kategorie, Befund und Norm“ (Alber 2016); „Welche Natur brauchenwir? Analyse einer anthropologischen Grundproblematik des 21. Jahrhunderts (Alber 2014);„Vieldeutige Natur. Landschaft, Wildnis und Ökosystem als kulturgeschichtliche Phänome-ne“ (transcript 2009).

Daneben zahlreiche Aufsätze, rege Vortrags- und Gutachtertätigkeit sowie Editor- und Review-Tätigkeiten und einige Medienbeiträge.

 

Weitergehende Informationen:

https://www.fest-heidelberg.de/pd-dr-thomas-kirchhoff/

 

Kontaktdaten HSZ

 

 

Ehemalige Gastprofessoren

WS 2018/19 bis SS 2020
Prof. Dr. David Espinet, Universität Freiburg

WS 2016/17 bis SS 2018
Prof. Dr. Matthias Wunsch, Universität Rostock

WS 2012/13 bis SS 2016
Prof. Dr. Ralf Becker, Universität Koblenz-Landau

SS 2009 bis SS 2012
Prof. Dr. Günter Fröhlich, Universität Regensburg

SS 2008 bis WS 2008/09
PD Dr. Peter Fischer, Universität Leipzig

WS 2005/06 bis WS 2007/08
PD Dr. Joerg Wernecke, Universität Augsburg

WS 2002/03 bis SS 2006
apl. Prof. Dr. Michael Kober, Universität Freiburg i.B. 

WS 2001/02 bis SS 2002
Prof. Dr. Klaus Rehkämper ✝

SS 2001
Prof. Dr. Karlfriedrich Herb, Universität Regensburg

SS 2000 bis WS 2000/01
Prof. Dr. Achim Stephan, Universität Osnabrück

SS 1999 bis WS 1999/00
Prof. Dr. Heidrun Hesse ✝

WS 1997/98 bis WS 1998/99
apl. Prof. Dr. Peter Welsen, Universität Trier

WS 1996/97 bis SS 1997
Prof. Burkhard Liebsch, Forschungsinstitut für Philosophie Hannover

WS 1995/96 bis SS 1996
Prof. Dr. Karl-Heinz Lembeck, Bayerische Julius-Maximilians-Universität Würzburg

SS 1995
Prof. Dr. Peter Oesterreich, Augustana-Hochschule Neuendettelsau

SS 1994 bis WS 1994/95
Prof. Dr. Ulrich Weiß, Universität der Bundeswehr München

SS 1993 bis WS 1993/94
Prof. Dr. Jean-Pierre Wils, Radboud University Nijmegen

WS 1992/93
Prof. Dr. Kurt Bayertz, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

SS 1992
Prof. Dr. Rainer Enskat, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

WS 1991/92
Prof. Dr. Heiner Hastedt, Universität Rostock

SS 1991
Prof. Dr. Michael Heidelberger, Universität Tübingen

SS 1990
Prof. Dr. Thomas Kesselring, Universität Bern

WS 1989/90
Prof. Dr. Vittorio Hösle, University of Notre Dame, South Bend, USA

Kontakt