Archiv der Humboldt-Lectures

Seit über zehn Jahren finden im Stadthaus Ulm Vorträge, die sogenannten Humboldt-Lectures, statt.

Diese werden von den jeweiligen Gastprofessoren am Humboldt-Studienzentrum gehalten.

Im Archiv finden Sie alle Informationen zu den vergangenen Humboldt-Lectures.

 

2008 - Prof. Dr. Peter Fischer ("Angst und Furcht")

2010 - Prof. Dr. Günter Fröhlich ("Zoon geloion. Der Mensch und das Lachen" | "Folter und Feinde. Ist die Würde des Menschen noch zu retten?")

2011 - Prof. Dr. Günter Fröhlich ("Grenzen der Objektivität")

2012 - Prof. Dr. Günter Fröhlich ("Entlastung und Verlust. Die kulturwissenschaftliche Funktion von Technik und Institutionen")

         - Prof. Dr. Ralf Becker ("Historik, Kultur, Pysik, Politik - Die Frage nach der Leitwissenschaft und die Philosophische Anthropologie")

2013 - Prof. Dr. Ralf Becker ("Freiheit und Verantwortung" | "Grenzen der Öffentlichkeit")

2014 - Prof. Dr. Ralf Becker ("Begründung der Moral" | "Ist Freundschaft eine Tugend?")

2015 - Prof. Dr. Ralf Becker ("Was ist das Gute?" | "Der Mensch als soziales und politisches Wesen")

2016 - Prof. Dr. Ralf Becker ("Was ist der Mensch?")

2017 - Prof. Dr. Matthias Wunsch ("Warum sind alle Menschen Personen?")

2018 - Prof. Dr. Matthias Wunsch ("Vier Modelle des Menschseins")

2019 - Prof. Dr. David Espinet ("Was ist an gutem Design eigentlich gut?" | "Mit Descartes an die Grenzen der Vernunft" | "Unterwegs zur Bewusstseinsformel")