MoeWe - Modulare Weiterbildung zu High Performance Computing

Das HLRS in Stuttgart arbeitet gemeinsam mit den Universitäten Ulm und Freiburg an einem Konzept, um Trainingskurse für IT-Experten zu entwerfen und anzubieten.

Folgt man Einschätzungen aus der Industrie, dann ist der Bedarf an Experten mit fundiertem IT-Wissen aus den Bereichen Simulation, Modellierung und Programmierung sehr hoch. Die drei Kooperationspartner in Stuttgart, Ulm und Freiburg reagieren auf diesen Bedarf und bieten ab 2017 innovative Weiterbildungskurse an.

Das Trainingsprogramm ist in Module strukturiert und deckt folgende Themen ab:

  • Paralleles Programmieren (IT-Sprachen, Werkzeuge und Bibliotheken, Ablaufplanung)
  • Simulation (Visulisierung, Optimierung, Techniken und Modelle)
  • Cluster, Cloud und Höchstleistungsrechnen
  • Ökologie und Ökonomie
  • Datenmanagement
  • zusätzlich Vorbereitungskurs in IT

Berufstätige können wegen vielfältiger Verpflichtungen mit Familie und Job häufig nicht regelmäßig an normalen Seminaren teilnehmen. Daher werden die Trainingskurse als "blended learning" organisiert, bestehend aus einem praktischen Mix aus Workshops und Lernen rein im Internet.

Beim Online-Lernen stehen auf einer Lernplattform Bildschirm-Demonstrationen der Software und des Programmierens, Online-Skripts und Video-Vorlesungen zur Verfügung. Zusätzlich findet der fachliche Austausch in Videokonferenzen mit den Dozenten statt. Dadurch können sich die Teilnehmenden fast alles selbst einteilen, ihren eigenen Lernplan aufstellen, und lernen wann und wo sie immer möchten.

Die ersten Kurse finden 2017 (zweites Halbjahr) statt, und sind für die Teilnehmenden kostenlos. Berufstätige können auch einzelne Module belegen, je nach Erfahrung und Interesse.

Sind Sie interessiert, einen Weiterbildungskurs zu belegen? Senden Sie uns eine E-mail , und wir senden Ihnen gerne weitere Informationen zu.

Projektdetails:

Projektpartner:

  • Höchstleistungsrechenzentrum Stuttgart (Projektleitung)
  • Firma Sicos BW
  • Universität Freiburg: Rechenzentrum
  • Universität Ulm: Kommunikations- und Informationszentrum (kiz)

Projektförderung:

  • Das Projekt wird gemeinschaftlich durch den Europäischen Sozialfonds -Operationelles Programm "Investition in Wachstum und Beschäftigung" (Förderlinie 2014-2020) sowie dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg gefördert.

Laufzeit des Projektes:

  • Das Projekt läuft bis zum 31.12.2020.

Ansprechpartner an der Universität Ulm:

  • Der lokale Ansprechpartner des Projektes ist Herr Bernd Aumann.
Projektlogo MoeWe
Logo Supercomputing Akademie