Aktuelle Meldung

Stellenausschreibung: Projektmitarbeiter (m/w) im Bereich HPC

Universität Ulm

Das Kommunikations- und Informationszentrum (kiz) sucht baldmöglichst

Projektmitarbeiter (m/w) im Bereich High Performance Computing

in Vollzeit und zunächst befristet bis zum 31. Dezember 2020 zur Mitarbeit im Projekt bwHPC-S5.

Das kiz ist mit etwa 150 Beschäftigten die zweitgrößte zentrale Einrichtung der Universität Ulm und erbringt für Forschung, Lehre, Studium und Verwaltung Dienstleistungen in den Bereichen Bibliothek, Informationstechnik und Medien.

Als Sitz des landesweiten Kompetenzzentrums „Computergestützte Chemie und Quantenwissenschaften“ betreibt das kiz am Standort Ulm den Forschungscluster JUSTUS, der landesweit allen Wissenschaftlern dieser Fachgebiete zur Verfügung steht. Das vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst (MWK) geförderte Projekt bwHPC-S5 zielt auf die Fortschreibung der landesweiten Konzepte zum High Performance Computing (HPC), Data Intensive Computing (DIC) und Large Scale Scientific Data Management (LS2DM) und damit verbunden auf die Etablierung einer integrierten landesweiten Rechen- und Dateninfrastruktur mit erstklassiger Unterstützung der Wissenschaftler und Nutzer.

Ihre Aufgaben:

  • Unterstützung der Wissenschaftler/-innen bei der Installation bzw. Portierung von Anwendungen und bei der Migration fachspezifischer Forschungsprojekte auf den HPC Forschungscluster am Betreiberstandort Ulm, insbesondere auch im Bereich des nutzerspezifischen Datenmanagements
  • Mitarbeit bei der kontinuierlichen Fortentwicklung der HPC- und Datendienste und deren Infrastruktur
  • Analyse der Systemnutzung, um einen reibungslosen Betrieb zu sichern und Optimierungspotenzial bei der Durchführung von Rechnungen und im Datenmanagement zu erkennen
  • Durchführung von Performance-Analysen zur Optimierung der von den Forschergruppen eingesetzten wissenschaftlichen Softwarepakete etwa durch Anpassung bestehender Programmcodes (z.B. Einzelkern-Optimierungen, Parallelisierung sequenzieller Programmteile mittels OpenMP und MPI, Einbindung leistungsoptimierter Numerik- und/oder Daten-Bibliotheken)
  • Beratung zur effizienten Nutzung der verfügbaren Rechner- und Speicherressourcen
  • Ausarbeitung von Lernmaterialien und weiterführende Dokumentationen sowie regelmäßige Mitwirkung bei Workshops und Schulungen für Angehörige der Landesuniversitäten

Was wir erwarten:

Sie verfügen über gutes analytisches Denkvermögen, sind selbstständiges Arbeiten gewohnt und besitzen ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeiten. Darüber hinaus erfüllen Sie die folgenden Anforderungen für unser anspruchsvolles Projekt:

  • Abgeschlossenes Universitätsstudium im naturwissenschaftlich-technischen Bereich, bevorzugt in den Bereichen Physik, Chemie, Mathematik oder Informatik
  • Sehr gute Kenntnisse des Betriebssystems Linux einschließlich Shell-Skripting
  • Idealerweise Erfahrung bei der Performance Analyse und Optimierung von wissenschaftlichen Anwendungen in HPC Umgebungen, verbunden mit sehr guten Programmierkenntnissen in Fortran oder C/C++ sowie beim Einsatz von OpenMP und MPI
  • Verständnis der im Cluster-Computing eingesetzten System-, Netzwerk- und/oder Speicher-Technologien, z.B. Batch-Systeme, High-Speed-Interconnect, Parallele Filesysteme
  • Strukturierte und systematische Arbeitsweise
  • Hohe soziale Kompetenz
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Die Vergütung erfolgt je nach persönlichen Voraussetzungen bis E13 TV-L.

Bewerbungen reichen Sie bitte bevorzugt in Form einer PDF-Datei bis zum  04. Juli 2018 über das Bewerbungsportal des kiz  ein. Alternativ lassen Sie uns Ihre Bewerbung postalisch an die folgende Adresse zukommen: Universität Ulm, kiz Geschäftsstelle, Albert-Einstein-Allee 11, 89081 Ulm. 

Bitte geben Sie im Betreff oder auf dem Briefumschlag die Kennziffer 69 an.

Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung vorrangig eingestellt. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar. Die Universität strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen an und bittet deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Die Einstellung erfolgt durch die Zentrale Universitätsverwaltung.

Die Einstellung erfolgt vorbehaltlich der Bewilligung des Projekts.

(FB)