Ausschreibung "Intelligente Lösungen für eine älter werdende Gesellschaft" der Carl-Zeiss-Stiftung in der Förderlinie "Durchbrüche" an Universitäten 2020

Abgabe der Absichtserklärung

Universitätsinterne Deadline: 05. Februar 2020

Die Universität Ulm darf einen Antrag bei der Carl-Zeiss-Stiftung einreichen. Welcher Antrag aus der Universität an die Carl-Zeiss-Stiftung weitergeleitet wird, entscheidet das Präsidium.

Thematische Ausrichtung

Die Auswirkungen des demografischen Wandels stellen die Gesellschaft vor Herausforderungen in Bezug auf das Gesundheitswesen, die Infrastruktur, Wirtschaft und Arbeitswelt. Zur Beantwortung dieser Zukunftsfragen kann die Wissenschaft wesentliche Impulse liefern.

Die beantragten Projekte sollen Megatrends aufgreifen – insbesondere Digitalisierung, Künstliche Intelligenz und Big Data, Robotik und Automatisierung, technische Assistenzsysteme und mobile Diagnostik. Sie können interdisziplinär angelegt sein und gestalterische und/oder sozialwissenschaftliche Disziplinen einbeziehen.

Fördergegenstand

Grundsätzlich förderfähig sind im Rahmen des Programms:

  • wissenschaftliches und technisches Personal inklusive Sachmittel
  • Nachwuchsgruppen und Doktoranden/innen
  • Professuren (Tenure Track oder Full-Professorship im Rahmen einer Stiftungsprofessur)
  • Großgeräte und Forschungsinfrastrukturen sowie
  • Vernetzungsaktivitäten

Gefördert werden Anträge aus dem Bereich der Natur-, Lebens- und/oder Ingenieurwissenschaften. Nicht gefördert werden Anträge aus dem Bereich der klinischen Medizin.

Umfang der Förderung

Durch das Programm kann bei jedem geförderten Projekt ein Bündel von Maßnahmen mit bis zu 4.500.000 Euro finanziert werden. Förderzeitraum sind grundsätzlich fünf Jahre.

 

Kontakt

Dr. Astrid Rau
Center for Research Strategy and Support
Helmholtzstr. 22
Raum 1.48
89081 Ulm
Tel.: +49 (0)731/50-25086
Fax: +49 (0)731/50-22096
Erreichbar: Montag - Donnerstag