Methode der Geschäftsmodell-Innovation

Modulgruppe: Prozessmanagement

Im Modul Geschäftsmodell-Innovation lernen Sie, die Methode der Geschäftsmodell-Innovation (Metamodell, Vorgehensmodell, Techniken und Ergebnisse) anzuwenden und somit ein eigenes Geschäftsmodell zu entwickeln und zu implementieren. Außerdem lernen Sie die erstellten Ergebnisse selbstständig zu reflektieren.

Präsenztermine:
  • Freitag, 28. Juni 2019, 09:00 - 17:00 Uhr
  • Samstag, 29. Juni 2019, 09:00 - 17:00 Uhr
  • Samstag, 6. Juli 2019, 09:00 - 17:00 Uhr
Einführung in das Modul

    

Modulhandbuch

Das Modulhandbuch finden Sie hier.

Inhalte des Moduls

Folgende Schwerpunkte werden behandelt:

  • Einführung
  • Grundlagen (Geschäftsmodell, Geschäftsmodell-Innovation, Geschäftsmodell-Ebenen, Geschäftsmodell-Umwelt)
  • Überblick zur Methode der Geschäftsmodell-Innovation
  • Metamodell der Geschäftsmodell-Innovation
  • Vorgehensmodell mit Aktivitäten
  • Geschäftsmodell-Ideen-Gewinnung
  • Geschäftsmodell-Visions-Entwicklung
  • Geschäftsmodell-Prototyp-Entwicklung
  • Geschäftsmodell-Entwicklung
  • Geschäftsmodell-Implementierung
  • Geschäftsmodell-Erweiterung
  • Zusammenfassung

Lernziele

Für Unternehmen ist es immer schwieriger, sich gegenüber Wettbewerbern mit Produkt-, Dienstleistungs- und Prozessinnovation zu differenzieren. Aus diesem Grund sind Geschäftsmodelle in den Fokus der aktuellen Diskussion gelangt, da sie sich an Kundenbedürfnissen orientieren, unterschiedliche Elemente eines Unternehmens miteinander kombinieren und somit einen Kundennutzen stiften. Im Modul wird die Methode der Geschäftsmodell- Innovation vermittelt. Ziel ist es, die Bestandteile von Methoden kennenzulernen, Techniken anzuwenden und Lösungen für ein Fallbeispiel und das eigene Unternehmen zu entwickeln.
Nach Abschluss des Moduls kennen die Teilnehmer die Grundlagen und die Methode der Geschäftsmodell-Innovation (Metamodell, Vorgehensmodell, Techniken und Ergebnisse). Sie sind in der Lage, verschiedene Techniken der Geschäftsmodell-Innovation anzuwenden.

Lernsetting

Das Online-Studium findet im Selbststudium und in Form von Gruppenarbeit statt. Für das Selbststudium stehen Video-Vorlesungen, die Ihnen die Modulinhalte anschaulich darlegen, und ein ausführliches Skript bereit. Das Skript ist nach dem didaktischen Konzept der Universität Ulm für berufsbegleitend Studierende aufbereitet: es enthält beispielsweise Lernstopps, Multiple und Single Choice Fragen, Quizzes, Übungen, etc.

Ihr Mentor wird Ihnen in regelmäßigen Abständen Online-Sprechstunden in Form von Seminaren anbieten, die Sie bei der Bearbeitung des Lernstoffs unterstützen. Außerdem steht ein weiteres Forum für den Austausch der Studierenden untereinander bereit.

Leseprobe des Studienbriefs

Leseprobe des Studienbriefs

Voraussetzungen

Voraussetzung ist ein erster Hochschulabschluss.

Inhaltlich: Design Thinking (empfohlen)

Technische Voraussetzungen für die E-Learning-Lerneinheiten

Empfohlen wird:

  • Ein Desktop-Rechner oder ein Notebook mit einer aktuellen, d.h. vom jeweiligen Hersteller unterstützten Version von Microsoft Windows, Apple macOS oder Linux
  • Ein Headset
  • Die aktuelle Version von Mozilla Firefox, Google Chrome, Apple Safari oder Microsoft Edge
  • Internet-Zugang (z.B. über xDSL, Cable, LTE, 5G) mit mindestens 3 Mbit/s in Downstream- und 384 kbit/s in Upstream-Richtung ("DSL 3000").

Bitte zögern Sie nicht, uns bei Fragen zu den technischen Anforderungen zu kontaktieren.

Leistungsnachweise

Die Vergabe von Leistungspunkten setzt die Teilnahme an mind. 3 Präsenztagen voraus. Der Kurs ist erfolgreich mit den jeweiligen Gruppenpräsentationen (25%) am letzten Präsenztag (Pflichttermin) und dem Projektbericht (75%) abgeschlossen.

In Härtefällen kann ein formloser Antrag auf Zulassung zur Prüfung beim Modulverantwortlichen gestellt werden.

Bei Krankheit ist dem Modulverantwortlichen ein ärztliches Attest vorzulegen.

Die jeweilige Prüfungsform und gegebenenfalls erforderliche Leistungsnachweise werden zu Beginn der Lehrveranstaltung bekannt gegeben.

Die regelmäßige Teilnahme an Online-Foren unterstützt Sie bei der Erarbeitung des Lernstoffs. Detaillierte Informationen entnehmen Sie bitte der Modulbeschreibung im Modulhandbuch.

Zertifizierung

Bei erfolgreichem Abschluss des Moduls erhalten Sie ein Zertifikat sowie ein Supplement, das die Inhalte des Moduls als Übersicht auflistet. Im Supplement bestätigt Ihnen der Modulverantwortliche das Äquivalent von 6 Leistungspunkten nach ECTS.

Wenn Sie das Modul als immatrikulierter Studierender durchführen, wird das erreichte Ergebnis vom Dozenten in Ihr Leistungportfolio eingetragen.

Gebühren und Entgelte

Die Studiengebühren der Module für immatrikulierte Studierende bzw. die Teilnahmeentgelte für die Belegung von Einzelmodulen im Kontaktstudium finden Sie auf der Seite zur Modulübersicht.

Dozent

Prof. Dr. Daniel Schallmo
Professor an der Hochschule Ulm und Leiter der Instituts für Business Model Innovation (Privatwirtschaftlich)

Mentor

Niklas Bayrle
Akademischer Mitarbeiter im Institut für Technologie- und Prozessmanagement

  

    Gefördert von: